Zum Inhalt

Tee-Entschlackung im Frühjahr

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Tee-Entschlackung im Frühjahr

Beitragvon mamje » 22. Mär 2002, 14:35

huhu..........
ich hab deinen vorschlag aufgenommen fee.

so,zum thema entschlackung hab ich hier in verschiedenen posting schon einiges gelesen.
also brennessel pur ist okay für mich.
das kann ich gut trinken.
und da ich bei uns im "dorf" - ein kräuterladen in dem man nicht sehr viel bekommt - nicht allzuviel möglichkeiten habe, möchte ich mal wieder ne großbestellung online loslassen.

habt ihr noch ideen, wie man gut entschlacken kann.
ich habe zur zeit das problem, dass ich zuviel wasser einlagere.
also, wenn ich früh einen liter brennesseltee trinke, darf ich nicht zu weit vom haus weg *kicher*

bin auch ein bißchen beim abnehmen - nötigerweise.
was gibt es da so alles, dass auch ein bißchen gut schmeckt.
und vorallen dingen wie darf ich eigentlich solche tees süßen?
ich bin kein zuckerteetrinkerfan.
ich süße mit honig oder süßstoff.
ist das eigentlich okay?

wieder viele fragen und hoffentlich ein paar antworten

liebe grüße
von
mamje :smile:))


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Mär 2002, 16:04

Grüßle Mamje
habt ihr noch ideen, wie man gut entschlacken kann.
ich habe zur zeit das problem, dass ich zuviel wasser einlagere.
=> Nimm mal Zinnkraut, da bekommst Du es gut weg.
Wenn Du nicht so viel magst, dann nimm mal 1 Woche 3 Tassen pro Tag und die nächsten 2 Wochen je 1 Tasse.
Aber denke dran, was ich über Zinnkraut gesagt hab.
Es eignet sich gut auch Birke, Brombeere.
Brombeerblätter sind sowieso ein guter Zusatz zu Hausteemischungen.
Schränke den Fleischkonsum ein, viel Obst, Getreide, Hülsenfrüchte (wenn Du verträgst) und Nüsse (trotz abnehmen, ein paar können immer mit dabei sein.)
Aktiviere die Lymphe z.B. durch Fußzonenreflexmassage (oder Fußsprudelbad ) –Wo haste das Wasser ? Augen, Beine ? Arme...
Die speziellen Zonen kann ich Dir auf Wunsch noch nennen.
Wechselfußbad a la Kneipp wirkt auch gut zum Bsp. mit Rosmarin.
Und jetzt gib es Spargel langsam zu zivilen Preisen. (Heute hab ich das Pfund für 1,50 Euro ergattert *freu*).
Spargel treibt das Wasser raus.

bin auch ein bißchen beim abnehmen - nötigerweise.
was gibt es da so alles, dass auch ein bißchen gut schmeckt.
und vorallen dingen wie darf ich eigentlich solche tees süßen?
ich bin kein zuckerteetrinkerfan.
ich süße mit honig oder süßstoff.
ist das eigentlich okay?
=> Nimm guten Imkerhonig, das geht schon okey, laß das mit dem Süßstoff, das kann auch Heißhungergefühle mit sich bringen ;-) und nicht nur guten Stuhlgang ;-)
Am besten ist natürlich pur, aber so hartgesotten sind die wenigsten. Ich mache Honig dann rein, wenn ich Apfelessig nehme, wegen der Säure, die ich nicht so abkann...sonst nur pur, selbst bei bitteren Tee.

Nun, zu guter letzt ein Blutreinigungstee:
Salbei und Schafgarbe zu gleichen Teilen, von Zinnkraut etwa die hälfte davon (so 50g:50g:30g)
1 Tasse Tee morgens nüchtern. 1 Tasse abends.

Nicht zu viel Kräuter ordern, nur 1 Jahr verwenden, dann läßt die Heilkraft nach !

Liebe Grüße in den Süden
Fee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Mär 2002, 16:22

und noch ein Blutreinigungstee:

Brombeerblätter, Himbeerblätter und Johannisbeerblätter zu gleichen Teilen mischen.
3x täglich 1 Tasse.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Mär 2002, 18:17

Tipp:
Man sollte immer auf seinen Körper hören/hineinhören:
Selbst bei mir kommt es vor, das der Körper von bestimmten Sachen genug hat...
Nach ein paar Tagen ausgewogener und reichlichen Wildkräuterzubereitungen und diversen Tees und Spargel etc., machte sich heute nach einer Mischteezubereitung mit kleinwenig Zinnkraut ein kleines Picken der Nieren bemerkbar. Kaum merklich nach ca. 3x war es wieder verschwunden.
Also – erst einmal genug harntreibende Sachen, damit die Niere sich beruhigt.
Auch den Muntermacher Kaffee dann weglassen – heute gibt’s Gemüsekräuterhackbraten mit geringem Fleischanteil (Pute) mit gedünstetem Mischgemüse und Kartoffelbrei.

Mit freundlichen Grüßen
Kräuterfee, die meint, daß solche Sachen auch mal zu erwähnen sind – das wird immer leicht vergessen !

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 25. Mär 2002, 12:01

liebe fee,
erstmal danke........
hab im moment keinen internetanschluß und kann so nur sporadisch ins forum gucken.
aber ich les trotzdem ab und zu mit.
muntermacher kaffee ist bei mir kein thema - trinke schon lange keinen mehr -
fleisch ess ich auch schon ewig keines mehr,
wasser hab ich eigentlich nur in den füssen - würd mal sagen bis zum knöchel -
eventuell zu viel salz im essen.
blutdruck ist aber auch okay.
spargel ist spitze - da freu ich mich schon drauf -
und tee mit him- und brombeerblätter klingt auch gut.
wenn dir noch was einfällt, kannste aber gerne noch mehr dazu sagen.

grüßle
bis demnächst
mamje

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5626
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 25. Mär 2002, 21:27

Hallo mamje

auch Reis entwässert, baue in Deinen Speiseplan viel Reis ein, damit unterstüzt Du auch Deine Entwässerung.

Zum Abnehmen sollte man täglich ein Glas Sojamilch trinken. Soja kurbelt die Fettverbrennung an, auf Grund von pflanzlichen Inhaltsstoffe, die sogenannten Phyto-Östrogene. Dies stellten US -Forscher fest.

Viel Erfolg

Angelika


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 26. Mär 2002, 19:28

noch ein Blureinigungstee

Zu gleichen Teilen Brennessel, Holunderblüten, Schledornblüten un die doppelte Menge Birkenblätter
(20:20:20:40)
2x täglich 1 Tasse
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Morgentau
Beiträge: 187
Registriert: 21. Mär 2002, 01:00

Beitragvon Morgentau » 3. Apr 2002, 21:48

Entschlackungstee

10g Brennessel
10g Salbei
10g Orangenblüten
10g Spierstaude
20g Zinnkraut
20g Thymian
20g Schafgarbe

Ein Tl dieser Mischung pro tasse.
Kurmäßig über zwei wochen lang täglich 1 bis 2 tassen trinken. Nach einer pause von 3 bis 5 kann man die kur fortsetzen.

Morgentau

Benutzeravatar
Morgentau
Beiträge: 187
Registriert: 21. Mär 2002, 01:00

Beitragvon Morgentau » 3. Apr 2002, 21:52

Entwässerungstee für die Frühjahrskur

20g Brennesel
20g Birkenblätter
20g Stiefmütterchenkraut
20g Zitronengras
10g Gänseblümchen
10g Zinnkraut
Trinkt man begleitend zu Frühjahrskur diessen sollte man 4 bis 5 tagen eine Pause von 2 bis 3 Tagen einlegen.

Morgentau

Benutzeravatar
Carifi
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2002, 02:00

Beitragvon Carifi » 13. Nov 2002, 10:54

Liebe Kräuterfee,

DU hast mamje am 22.03.02 folgendes geantwortet bzw. gefragt:
habt ihr noch ideen, wie man gut entschlacken kann.
ich habe zur zeit das problem, dass ich zuviel wasser einlagere.

=> Nimm mal Zinnkraut, da bekommst Du es gut weg.
Wenn Du nicht so viel magst, dann nimm mal 1 Woche 3 Tassen pro Tag und die nächsten 2 Wochen je 1 Tasse.
Aber denke dran, was ich über Zinnkraut gesagt hab.
Es eignet sich gut auch Birke, Brombeere.
Brombeerblätter sind sowieso ein guter Zusatz zu Hausteemischungen.
Schränke den Fleischkonsum ein, viel Obst, Getreide, Hülsenfrüchte (wenn Du verträgst) und Nüsse (trotz abnehmen, ein paar können immer mit dabei sein.)
Aktiviere die Lymphe z.B. durch Fußzonenreflexmassage (oder Fußsprudelbad ) –Wo haste das Wasser ? Augen, Beine ? Arme...
Die speziellen Zonen kann ich Dir auf Wunsch noch nennen.
Was mich jetzt interessiert, ist, wie sich das äußert, wenn man Wasser in den Augen hat. Was sind die Symptome?

Wäre total lieb, wenn Du mir da weiterhelfen könntest!
Liebe Grüße,

Carina

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 13. Nov 2002, 15:25

Hallo Carina,

meist kommt es bei einer Nierenerkrankung zu vermehrten Wasserretension, zumeist ist erst das Gesicht betroffen, besonders die Gegend der Lider. Viele Naturheilkundler sprechen dann vom typischen "Nierenblick/-gesicht".
Wie das aussieht - oh Gott, es muß nicht immer gleich so eine totale alleinige Schwellung der Augenlider sein...
Man kann fast so bis zu mehreren Kilo Wasser aufnehmen, ohne daß man den krankhaften Zustand bemerkt.
Bei anderen Ursachen ist das Wasser woanders verteilt, auch die zeitliche Ansammlung dieses.
Beim Gesichts- und Augenbereich ist es meistens eine Nierensache, es kann aber auch mal "harmloser" Natur sein geschwollene Augen zu haben. Über längerem Zeitraum sollte man aber sehen, daß man das beobachtet - wieviel trinke ich ? und wieviel Urin scheide ich aus ? Entschlackt mein Stoffwechsel genug ? Nehme ich zu viel Salz auf, daß das Wasser im Gewebe bindet ?
Die Flüssigkeit, die man zu sich nimmt, muß auch ausgeschieden werden, einschließlich halbfester Bestandteile, ...wenn ich zu viel Salz zu mir nehme bekomme ich die Schwellung auch nicht im Griff...
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Carifi
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2002, 02:00

Beitragvon Carifi » 14. Nov 2002, 09:18

Liebe Kräuterfee,

vielen Dank für die rasche Antwort. Zum Glück habe ich solche Symptome nicht - ich konnte mir irgendwie bloß nicht richtig vorstellen, wie sich Wasseransammlungen in den Augen äußern.

Danke!
Liebe Grüße,

Carina

Seguro
Beiträge: 10
Registriert: 14. Apr 2015, 19:56

Re: Tee-Entschlackung im Frühjahr

Beitragvon Seguro » 16. Apr 2015, 19:37

Muss es eigentlich Brennesseltee oder so zum entschlacken sein? Oder kann man auch sowas wie Pfefferminztee oder so nehmen? Ich trinke eigentlich am liebsten Pfefferminztee oder Früchtetee.

Benutzeravatar
lindeni
Beiträge: 8
Registriert: 1. Mai 2015, 12:56

Re: Tee-Entschlackung im Frühjahr

Beitragvon lindeni » 1. Mai 2015, 13:02

Hallo ihr Lieben! Frühlingsentschlackung ist ein aktuelles Thema. Ich habe auch viele positive Meinungen über Pfefferminzentee gehört. Dieser Tee ist auf jeden Fall gesund und schadet nicht!

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5626
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Tee-Entschlackung im Frühjahr

Beitragvon Angelika » 1. Mai 2015, 20:50

[
Seguro hat geschrieben:
Muss es eigentlich Brennesseltee oder so zum entschlacken sein? Oder kann man auch sowas wie Pfefferminztee oder so nehmen?
Pfefferminztee entschlackt nicht!
lindeni hat geschrieben :
Ich habe auch viele positive Meinungen über Pfefferminzentee gehört. Dieser Tee ist auf jeden Fall gesund und schadet nicht!
das stimmt nicht ganz. Manche Menschen vertragen ihn nicht!
Wenn ich zuviel Pfefferminztee trinke bekomme ich Magenschmerzen.

Das kann man hier nachlesen

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... tee#p32269

mfg
Angelika



   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast