Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Moderator: Krâja

Antworten
Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Letztes Jahr, Ende September/ Anfang bis Ende Oktober hatte ich, Stress bedingt, sehr starke Probleme mit meiner Speiseröhre. Mir blieb der Bissen buchstäblich im Halse stecken.

Ich habe die Achalasie seit über einem Jahrzehnt, aber normalerweise tritt sie nur selten auf, meist bei Stress. Wer mag kann sich in diesem Thread: Achalasie der Speiseröhre - Schwarzkümmelöl darüber informieren.
  • -Im Oktober hatte ich sehr schwere Speiseröhren-Krämpfe, zum Teil auf gewohnte Weise, also als Krampf in der Speiseröhre, wobei sich der Mageneingang schließt. Das dauert meist zirka 20 Minuten. In dieser Zeit kann man weder essen, noch trinken, man kann auch den eigenen Speichel nicht schlucken. Es bildet sich sehr viel, meist salziger Schaum, den man ausspucken muss. Je nach Stress kann das ein bis mehrmals täglich auftreten. Wenn der Krampf vorbei ist, kann man meistens wieder normal essen und trinken.
  • -Es gibt aber mittlerweile Variationen dazu bei mir, da wird die Speiseröhre dann so hart wie ein Stock, auch dabei kann man nichts essen und nichts trinken, man kann den Oberkörper kaum bewegen und fühlt sich denkbar unwohl dabei. Der Mageneingang ist geschlossen. Das dauert meist rund eine halbe bis eine Stunde. Dann hat man Sodbrennen, kann aber wieder essen und trinken.
  • -Manchmal beginnen diese Krampfanfälle jetzt mit einem Schluckauf, der dann in die eine oder andere Form übergeht.
  • -Zuweilen tritt nun auch Reflux der Magensäure, ganz ohne weitere Probleme, auf. Magensäure ist extrem salzig und kann die Schleimhaut in Speiseröhre, Hals und im Mund reizen.
  • -Eine weitere Variation, die erstmalig im Oktober bei mir auftrat, ist: kein Speiseröhren-Krampf, aber ein verschlossener Mageneingang, auf dem das Essen liegen bleibt. Meist muss man sich dabei dann übergeben und bricht diese auf dem Mageneingang befindliche Nahrung wieder aus. Es fühlt sich an, als ob man einen Stein auf dem Mageneingang liegen habe. Des ist meist mit Übelkeit verbunden.
Im Unter-Forum Schwarzkümmelöl gibt es dazu einen Beitrag von mir, den ich hier zitiere:
Krâja hat geschrieben:
2. Okt 2020, 01:12
Speiseröhrenkrämpfe wie eh und je, zuzüglich und neu schließt sich der Mageneingang, ohne Speiseröhrenkrampf, das Essen bleibt einfach auf dem Mageneingang liegen und fühlt sich an wie ein Stein. Manchmal bildet sich dabei Schaum, manchmal nicht, manchmal wird der Speichel salzig von der Magensäure, manchmal auch nicht. Nach Stunden geht der Mageneingang wieder auf und ich kann weiter essen ...
Ich habe mir das zunächst in Ruhe angeschaut und nichts weiter dagegen gemacht, Schwarzkümmelöl hatte ich zu dem Zeitpunkt noch regelmäßig eingenommen, es hatte aber keinen Effekt darauf. Ich habe es dann mit Kolloidalem Silber probiert, das bei mir zuhause auch schon oft bei Speiseröhren-Krämpfen geholfen hatte, auch das zeigte keinerlei Effekt.

Wie man hier Petroleum rectificatum (Steinöl) bei Magenproblemen nachlesen kann, brach mein uraltes Magengeschwür wieder auf und ich bekam dann auch Durchfall.

Nun versuchte ich es mit Petroleum Rectif. D 12 Dilution, jeweils 5 Tropfen pro Gabe, auf die Zunge. ich habe es an jenem ersten Tag mehrfach täglich eingenommen und erzielte damit einen super Erfolg, Magengeschwür und Durchfall waren am nächsten Tag weg. Nur der Stress war nicht weg, gegen Abend hatte ich das Magengeschwür wieder zurück, also wieder Petroleum Rectif. D 12 Dilution. Das ging eine ganze Zeit lang so. Das Heilmittel wirkt hervorragend, aber bei Stress von außen ist es machtlos. Ein Schutzschild gegen Aufregung scheint es - bei einmaliger Anwendung - nicht zu sein. Es heilt aber Folgen, wie Magenprobleme, Magengeschwür und Durchfall.

Haupteinsatzgebiete sind unter anderem

- Magen-Darm-Grippe
- Reisekrankheit mit Übelkeit und Erbrechen
- Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
- Magenprobleme / Reizmagen
- Magengeschwür

- Diarrhö (Durchfall)
- Reizdarm

Ich habe dieses Mittel ungefähr anderthalb Monate, also bis Ende November, angewendet. Als die akuten Probleme abklangen, nahm ich es zur Vorbeugung 1 mal täglich, morgens ein. Ich habe es dann abgesetzt, denn trotz unverändertem äußerlichen Stress, schien ich keine Probleme mehr mit meiner Speiseröhre, meinem Magen und meinem Darm zu haben.

Sowohl Petroleum Rectif. D 12 Dilution als auch Petroleum in der G179 sollen bei diesen Erkrankungen helfen.
Bei Petroleum G179 nimmt man, morgens 1 bis 2 Stunden VOR dem Frühstück, einen TL auf Zucker ein und wartet dann die vorgeschriebene Zeit, bis man etwas trinkt, isst oder raucht.

Derzeit habe ich damit keine Probleme, aber wenn jemand von euch sie hat, kann er oder sie das ja ausprobieren und uns berichten...

Mehr zum Thema
Gereinigtes Petroleum Info
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum rectificatum

Beitrag von Krâja »

Pünktlich zum Abendessen und auch pünktlich zu den letzten Bissen, bekam ich heute seit längerer Zeit mal wieder Probleme mit meiner Speiseröhre.

Es begann mit einem angeblich harmlosen Schluckauf. Aber, das hatte ich ja nun schon ein paar Mal, ich hab zwar nicht sofort aufgehört zu essen, einen Bissen hab ich noch genommen, aber der war dann sehr schwer zu schlucken. Ich hab es dann gelassen und alles weggeräumt. Der Schluckauf blieb und wurde immer stärker. Es gab einen Druck im Mageneingang und etwas mehr Speichel als normal, der aber geschluckt werden konnte. Mir war zwar nicht direkt schlecht, aber eine Vorstufe davon, mit immer stärker werdendem Sodbrennen.

Ich gab mir dann 5 Tropfen Petroleum rectificatum D 12 Dilution auf die Zunge und damit war der Schluckauf beendet. Der Mageneingang beruhigte sich, das Sodbrennen nahm ab und nach rund 5 Minuten war alles wieder in Ordnung. Keine Salzsäure außerhalb des Magens, der Speichel hat seinen normalen Geschmack.

Der Auslöser ist auch dies mal vermutlich starker Stress.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Was bei Achalasie auf der Basis von Stress passiert, wenn man kein Heilmittel zur Hand hat, kann ich euch auch mitteilen, denn am Dienstag Mittag wollte ich unterwegs essen.

Bei uns gibt es an Markttagen panierten Fisch in Öl frittiert, ein begehrter Leckerbissen bei Jung und Alt, bei dem ich die Achalasie schon öfters getestet habe. So auch am vergangenen Dienstag. Mit Achalasie auf der Basis von Stress darf man sich diesen Leckerbissen unterwegs nicht erlauben.

Ich hatte gerade ein paar Bissen genommen, als - ganz ohne Vorwarnung - das Sodbrennen begann. Kein Schluckauf. Der Mageneingang schloss sich, glücklicherweise mit dem letzten Bissen im Magen. Ich bekam einen Schweißausbruch, hatte das Gefühl gleich ohnmächtig zu werden und suchte mir eine Bank. Ich hatte nichts dabei, um die Geschichte abzukürzen und blieb dann 20 Minuten auf der Bank sitzen. Dann konnte ich wieder aufstehen, das Sodbrennen hatte aufgehört und ich konnte weiter laufen... :roll:
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Gestern war es mal wieder soweit, ich bekam die Voranzeichen von einem Speiseröhrenkrampf, beim Essen, das ich sofort beendet habe und mein hom. Petroleum einnehmen wollte. Das habe ich aber leider verlegt ..

Dann gab ich 5 Tropfen Gereinigtes Petroleum G 179 auf einen TL Zucker, nahm es ein, behielt es einen Moment im Mund und habe es dann geschluckt ... und weg war der Speiseröhrenkrampf. Das ging sehr schnell. Aber ich mag den Geschmack und den Geruch nicht.


Ganz neu für dich !!! Guckst du hier... :jump:
Petroleum (Steinöl) - Gebrauchsanweisung für Erkrankungen vieler Art
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Gestern, beim Abendessen, begann der Schluckauf. Ich ass weiter. Die Speiseröhre verkrampfte sich, der Mageneingang schloss sich. Ich musste mich übergeben und all das ausspucken, was auf dem Mageneingang lag. Es kam mit viel Schaum wieder raus.

Ich nahm 5 Tropfen Gereinigtes Petroleum auf einen Würfel Zucker, behielt es einen Moment im Mund und schluckte es dann .... Weg waren Schluckauf, Speiseröhrenkrampf, der Mageneingang ging wieder auf.

Petroleum hilft schnell und zuverlässig.
Auslöser war möglicherweise Stress.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Gestern, gegen Mittag, hatte ich wieder einen Anfall von Achalasie, auch mit Schluckauf, aber auch mit einem Druck beim Mageneingang. Das eingenommene Petroleum G 179 hat zwar geholfen, aber der Druck am Mageneingang blieb noch Stunden und fühlte sich sehr unangenehm an, eine Art Sodbrennen...
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Speiseröhrenkrebs ?

Beitrag von Krâja »

In den vergangenen 14 Tagen hatte ich vermehrt Probleme mit der Achalasie, die unregelmäßig, meist einmal am Tag, bei verschiedenen Mahlzeiten auftrat, mich am essen und trinken hinderte und dann auch wieder nachließ, so dass ich dann normal weiter essen oder trinken konnte.

Meist mit einem Schluckauf verbunden, den ich noch immer nicht sofort richtig zu ordne, und der dann zum Erbrechen der Nahrung außerhalb des Mageneingangs führt. Manchmal auch nur als Sodbrennen oder einer Art Ahnung, dass der Mageneingang sich gleich schließt, manchmal auch als Übelkeit unbekannter Ursache, die mich daran hinderte, etwas zu essen.
_________

Auch die Speiseröhre und der Magen sind derzeit in Mitleidenschaft gezogen, einen Krampf der üblichen Art kann man das nicht nennen, denn der Krampf befindet sich NICHT innerhalb der Speiseröhre oder des Mageneingangs sondern eindeutig außerhalb von Speiseröhre und Mageneingang, als ob der Gesamtbereich umklammert oder in einen Kasten gesperrt worden sei, so fühlt sich das an ...

Achalasie kann zu Speiseröhrenkrebs führen:
"Patientinnen und Patienten mit Achalasie haben insgesamt ein erhöhtes Risiko, an Speiseröhrenkrebs, einem sogenannten Ösophaguskarzinom, zu erkranken."
_________
Update 20:45 Uhr

Mehr lesen:
- Re: Lungenkrebs - Gereinigtes Petroleum -16. Aug 2021
- Verdacht auf Kehlkopfkrebs - Petroleum G 179
- Verdacht auf Splenomegalie - Petroleum G 179
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Die Achalasie hat sich schon wieder einmal verändert...

Gestern und heute Mittag bekam ich keinen Schluckauf, auch keinen Speiseröhrenkrampf wie sonst, ob sich der Mageneingang geschlossen hat, weiß ich nicht. Ich konnte nicht weiter essen, weil ich mich dann sehr wahrscheinlich übergeben hätte .. Mir war nicht schlecht. Ich hatte das Gefühl, dass ich bei dieser Geschichte immer habe, wie man das beschreibt, weiß ich nicht...

Ein paar Minuten später konnte ich dann wieder ganz normal essen und trinken.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Keine Schwierigkeiten beim essen, aber rund 2 Stunden nach der Mahlzeit das erstaunliche Gefühl, dass die Speiseröhre von außerhalb in einen Kasten eingezwängt wurde, in dem es sehr warm ist ... So fühlt sich das an.

Auf der Brust ist kein Wärmeunterschied tastbar.

Kein Sodbrennen, keine Schwierigkeiten. Petroleum ist noch aktiv in meinem Körper tätig.

_________
Update 22:15 Uhr

Schluckauf nach der Nachspeise...
DAS ist mal wieder etwas Neues, das hatten wir noch nicht.
Da der Mageneingang zum Zeitpunkt der Einnahme der Nachspeise offen war, kann da nicht all zu viel passieren, denn mir ist ja nicht schlecht. Petroleum bemüht sich mit der Achalasie, mal schauen, was dabei raus kommt..



Hinweise zur Anwendung von Petroleum
findest du in unserem Thread

Heilen mit Petroleum
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Achalasie (Speiseröhre/Magen Krampf) - Petroleum

Beitrag von Krâja »

Die Achalasie hat sich irgendwie verändert. Derzeit kann es passieren, dass ich beim essen auf einmal ein seltsames Gefühl im Magen selbst bekomme, das zu beschreiben, ist schwierig. Ein Mini-Baumstamm, der quer im Magen steckt? Es erinnert ein wenig an den Spazierstock in der Speiseröhre :o

Es ist etwas nicht in Ordnung mit dem Magen-Inneren, denn das Gefühl sitzt ganz unten im Magen, tief im Magen, der sich nicht verschließt, auch die Speiseröhre ist nicht betroffen. Man hat mehr Speichel als sonst im Mund, kann ihn aber schlucken. Man kann auch weiter essen.

Es gibt eine ganz leichte Übelkeit, die an das mit auftretende Sodbrennen gekoppelt ist, man versucht dauernd aufzustoßen, um sich Erleichterung zu verschaffen. Das Ganze ist nicht schmerzhaft, aber sehr unangenehm. Es fühlt sich an, als sei der Magen wund.

Passiert ist es mir gestern nachmittag unterwegs, da hatte ich kein Petroleum dabei und zuhause habe ich es dann vergessen einzunehmen, da ich derzeit mit etwas beschäftigt bin, das meine ganze Aufmerksamkeit und Konzentration fesselt. Ich habe es noch immer, nicht mehr so stark, aber unangenehm. Es trat plötzlich beim Essen auf...
___________________
Update, 01:13 Uhr

Ich habe den langsamen Ladevorgang meines Rechners dazu verwendet, hier zu schreiben, da ich Unwichtiges sehr schnell vergesse und so wie ich wieder gesund bin, kann ich mich an keine Details einer Erkrankung mehr erinnern.

Ich habe die Pause der Konzentrationsarbeit auch dazu verwendet, Petroleum D 12 Dil. einzunehmen und habe auch damit einen super Erfolg, das sehr unangenehme Gefühl in meinem Magen ist schon fast wieder weg ... Es ist ganz erheblich weniger geworden, in nur einer halben Stunde ..
Grüße von Krâja :wink:

Gesunde Pfanne ..
Antworten