Rosmarin

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Rosmarin

Beitrag von Chrissie »

Wenn die Suche-Funktion mich nicht beschummelt hat (oder ich bedienungsunfähig bin :D ) dann haben wir noch keinen Rosmarinbeitrag.

Rosmarin hilft bei niedrigem Blutdruck, Müdigkeit, Nervosität, Blutarmut, Appetitlosigkeit.

Man kann Tee draus machen, aber der darf nicht über längere Zeiträume getrunken werden.

(Quelle: med-surfer.de)

Natürlich hab ich auch gleich eine Frage dazu: Trocknet man den Rosmarin, oder nimmt man die frischen Nadeln? Trocknen dürfte ja ein recht langwieriger Prozess sein, die Blätter sind ja doch recht dick.

Gruß
:wink:
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Chrissie,

kannste frisch oder trocken nehmen. - getrocknet büßt er sein schönes Aroma ein und riecht - na ja, leicht etwas muffig.

Rosmarin enthält ätherisches Öl mit Cineol, Campher, Borneol, Bitterstoffe, Rosmarinsäure.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Rosmarinöl

Beitrag von Kräuterfee »

Rosmarinöl

500 ml Olivelöl
70 g Rosmarin
10 g Pfefferminze
5 g Johanniskraut
5 g Lavendel

alles zusammen in Öl ansetzen und 5 Wochen ziehen lassen, abseihen.
Als Einreibung (bis 6x pro Tag) auf die betroffenen Stellen.
Hilft bei Bluterguß, Prellungen, verstauchungen, Quetschungen und diversen Sportverletzungen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Rosmarin-Branntwein

Beitrag von Kräuterfee »

Rosmarin-Branntwein

Gehackten Rosmarin ca. 8 Tage in Branntwein an die Sonne stellen, abseihen - täglich 1 kleines Likörgläschen trinken; hilfreich für's Herz.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Rosmarinwein

Beitrag von Kräuterfee »

Rosmarinwein

Eine Handvoll Rosmarin möglichst sehr fein klein schneiden und mit einer Flasche guten, trockenen Weißwein aufgießen, 12 h ziehen lassen abseihen und schon gebrauchsfertig; hilfreich bei Herzbeschwerden und Herzwassersucht, erweitert die Gefäße, durchblutet, hebt niedrigen Blutdruck, stärkt das Herz Dosis: täglich morgens und abends 1 Schnapsgläschen voll.
MfG
Kräuterfee

sunaeschii
Beiträge: 23
Registriert: 18. Mär 2004, 09:15

Beitrag von sunaeschii »

danke Kräuterfee. für denn hinweis.

Jetzt hätte ich noch eine Frage. Kann ich auch ein nur Rosmarienöl machen? und geht das auch wenn ich es mit Raps oder Sonnenblumenöl anmache?

danke Dir für die Antwort. :wink:

Liebe Grüsse

Sunaeschii

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

ja :D

SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Rosmarin

Beitrag von SeeBär »

@ Chrissie
Rosmarin wirkt nicht nur Herzstärkend, sondern auch positiv auf Leber und Galle. Es hilft den Cholesterinspiegel zu senken.
Auch wirkt es antiseptisch ( es ist sogar nachgewiesen, das Rosmarin Fäulnisprozesse in Fleisch verzögern und gar verhindern kann ) weshalb es in alten Zeiten sogar zur Desinfektion von Krankenzimmern verwendet wurde.
Auch wirkt das ätherische Öl auf das zentrale Nervensystem.
Rosmarin in der Duftlampe stärkt das Erinnerungsvermögen und verhilft zu weiter geistiger Klarheit.
Verwendet in Massageölen, in Bädern, Kompressen und Wickeln(insbes. bei der Behandlung von Arthritis und rheumatischen Beschwerden ) , Wundauflagen, Wundspülungen.
Angewendet als Zusatz bei Inhalationen ist es sehr hilfreich bei der Behandlung asthamatischer und kruppöser Erkrankungen des Atemsystems.
Nur bitte Vorsicht bei der Dosierung:
in zu hoher Dosierung wirkt Rosmarin toxisch und kann sogar Krampfanfälle des epileptischen Formenkreises auslösen!
( in homöopathischer Potenzierung wird Rosmarin dagegen als Mittel bei Epilepsie eingesetzt : Prinzip Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen...).

Liebe Grüße von der Küste
SeeBär

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Rosmarintee bei niedrigem Blutdruck

Beitrag von Kräuterfee »

Rosmarintee regt den Blutdruck an

2 EL Rosmarinblätter mit 1 Tasse kochendes Wasser überbrühen, 10 min ziehen lassen, abseihen.
Morgens und mittags je 1 Tasse trinken.
MfG
Kräuterfee

Löwe78
Beiträge: 34
Registriert: 6. Mai 2005, 13:26

Beitrag von Löwe78 »

Gibt es vielleicht auch ein Rezept für die Herstellung von Rosmarintinktur zur innerlichen Anwendung? Ich habe irgendwo mal was gelesen von 100g getrocknetem Kraut mit Alkohol ansetzen und ca. 14 Tage an einem warmen Ort stehen lassen. Ich weiß allerdings nicht wieviel und welchen Alkohol. Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen? :roll:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Löwe78,

siehe hier - ist dasselbe:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... 4200#14200
MfG
Kräuterfee

Löwe78
Beiträge: 34
Registriert: 6. Mai 2005, 13:26

Beitrag von Löwe78 »

Danke, ich hab es mir schon fast gedacht.
Und in welchen Mengenverhältnissen muß ich das ganze ansetzen? Bekomme ich Branntwein nur in der Apotheke?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

hallo Löwe78,

??? Warum in der Apotheke ?
Was ist für Dich denn ein Branntwein ??? – Branntwein ist ein durch Destillation gewonnener Alkohol. Die Herstellung von Branntwein beinhaltet normalerweise zwei Schritte:
1. Die alkoholische Gärung: bei diesem Schritt wird der Alkohol erzeugt
2. Die Destillation: bei diesem Schritt wird kein Alkohol erzeugt, sondern "gereinigt".
Den Branntwein bekommst Du also in jedem Supermarkt. Wieviel Du dafür ausgeben willst, sprich Qualität, ist Dir überlassen und auch Deinem Geschmack.
Bsp für Branntweine (abhängig vom Rohstoff).: Obstler/Obstwasser, Obstbrandarten, Rum, Korn, Wisky, Cognac, Gin, Weinbrand, Trester, Grappa... – noch mehr vielleicht ? – Aber nun weißt Du was Branntweine sind. Suche Dir einen aus. (ich nehme klaren, milden mit neutralem Geschmack und guter Qualität).

So nun genug erklärt, zurück zum Rezept.

Du nimmst ein paar frische Rosmarinzweige und gibst sie in ein durchsichtiges Glasgefäß/Flasche und übergießt diese mit dem ausgewähltem Branntwein. Das verschlossene Gefäß stellt man hell und warm an die Fensterbank, lässt durchziehen und seht danach ab. (immer ohne Zuckerzugabe).
MfG
Kräuterfee

Löwe78
Beiträge: 34
Registriert: 6. Mai 2005, 13:26

Beitrag von Löwe78 »

Dankeschön!
Halte mich bitte nicht für allzu blond, ich dachte nur man nimmt irgend einen ganz reinen Alkohol, deshalb die Frage nach der Apotheke... :roll:
Na dann kann ich mir ja auch was aus dem Supermarkt um die Ecke besorgen. Kann ich auch erst mal getrocknetes Rosmarinkraut verwenden?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7699
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Löwe78,

ja, aber kein Billig-Gewürz nehmen. Ich persönlich mache den nur mit frischen Rosamrin.
MfG
Kräuterfee

Naturalsophy ..
Antworten