Zum Inhalt

Ingwer

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Ingwer

Beitragvon Angelika » 28. Jan 2016, 21:44

Ingwer soll auch Alzheimer vorbeugen.
Der Grund sind die Polyphenole, die auch in Grüntee, Kurkuma oder Rotwein sind.
Sie wirken entzündungshemmend und verhindern vor allem die Bildung der Beta-Amyloid-Plaque, die die Verbindung von Nervenzellen zum Gehirn unterbrechen und damit Alzheimer auslösen können.


mfg
Angelika


Tris
Beiträge: 41
Registriert: 14. Feb 2016, 22:18

Re: Ingwer

Beitragvon Tris » 14. Feb 2016, 22:39

Ingwer hilft ganz wunderbar bei Erkältungen im Tee oder im Essen. Aber auch so gebe ich ihn öfter in meine Wasserkaraffe mit Orangenscheiben - sehr erfrischendes und wohltuendes Getränk!

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 914
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Ingwer

Beitragvon Krâja » 4. Apr 2019, 04:18

Kieferentzündung und Zahnwurzelentzündung

Bei mir hat sich eine Zahnwurzel entzündet und zu Eiterbildung geführt, die sich in den Unterkieferknochen ausgebreitet hat. Das führte zu Schluckbeschwerden, einer schmerzhaften Ausstrahlung ins Mittelohr, einem heissen und geschwollenen Unterkiefer, einer geschwollenen und schmerzhaften Mandel mit Schluckbeschwerden und einer geschwollenen Halspartie, alles einseitig rechts, wo auch die entzündete Zahnwurzel sitzt. Die Schmerzen sind pochend, einschießend, sehr extrem und schlafraubend. Schüttelfrost und Fieber als Begleiterscheinungen, wie auch Kopfschmerzen und Mattigkeit.

Die Urintherapie (https://www.natur-forum.de/forum/viewto ... 57&t=20482) setze ich hier selbstverständlich auch ein, für Mundspülungen und zum gurgeln, sie wirkt unterstützend, aber nicht ausreichend, um eine Entzündung dieser Art in wenigen Tagen zum abklingen zu bringen. Hierzu verwende ich homöopathische Heilmittel, welche die Heilung sehr beschleunigen.

Um die ganz erheblichen Schmerzen im Zahn und im umliegenden Zahnfleisch weg zu bekommen, habe ich erstmalig frische Ingwerscheiben auf und um den Zahn herum gelegt und immer wieder erneuert und sie auch wie Kaugummi im Mund zerkaut und immer wieder dafür gesorgt, dass sie um diesen Zahn herum gelegt blieben.

Innerhalb von 24 Stunden seit Anwendung des Ingwers sind alle Symptome zurückgegangen, die Schmerzen sind kaum noch fühlbar, alle Schwellungen haben abgenommen, es gibt keine Ausstrahlung mehr zum Mittelohr, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Fieber sind weg, ebenso die Mattigkeit und die Schluckbeschwerden. Die Eiterbildung hat aufgehört, die Entzündung der Zahnwurzel und des Zahnfleisches um diesen Zahn klingen allmählich ab.

Ich kann diese Aussage vollbestätigen und empfehle daher die Anwendung von frischem Ingwer auch bei Zahnschmerzen, Zahnwurzelentzündung, entzündetem Zahnfleisch und der sehr schmerzhaften Kieferentzündung:

"Die bisher veröffentlichten Studien haben gezeigt, dass Ingwer entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften besitzt, die denen der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente (z. B. ASS, Diclofencac, etc.) in nichts nachstehen – mit dem entscheidenden Unterschied, dass Ingwer weder Magen-Darm-Blutungen noch Geschwüre verursachen kann."

https://www.natur-forum.de/forum/viewto ... el#p107938
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 50
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: Ingwer

Beitragvon papavero » 4. Jun 2019, 18:32

Vielen Dank für die sehr interessante Diskussion! Ich habe in den vergangenen Jahren das eine oder andere Problem mit den Zähnen (und mit Zahnärzten gehabt), daher freue ich mich in diesem Zusammenhang über jeden Tipp. OK fast jeden, weil Urintherapie einfach nicht meines ist, aber ich werde mich denk ich auch abseits der Zähne intensiver mit dem Thema Ingwer befassen.


   

Zurück zu „Kräuter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast