Zum Inhalt

Ingwer

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Ingwer Hypertonie

Beitragvon Gingkoblatt » 9. Feb 2007, 15:20

:wink: hi

war nicht böse, sondern ganz ernst als Frage gemeint, weil es diese Diskussion öfter gibt.

Ich persönlich benutze ingwer als Einreibung bei Hypertonie in der Tuina, weil es ausleitet.
Die meisten Therapeuten, die ich kenne schwören darauf, dass man ihn auf keinen Fall innerlich bei Hytertonie verwenden dürfte, weil er anregt. Zum Bild der TCM würde das passen, er ist ein Yang-Gewürz.

Ich wollte eigentlich nur wissen welche Quelle ihr habt, damit ich selber noch einmal mehr nachlesen kann. Bis jetzt haben mir eure Beiträge nämlich gut gefallen und sprechen mir größtenteils auch aus dem Herzen, außerdem habt ihr ganz offensichtlich mehr Erfahrung in der Phyto als ich.
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.


Sibylle1
Beiträge: 23
Registriert: 11. Feb 2007, 16:56

RE: Ingwer Anwendung

Beitragvon Sibylle1 » 18. Feb 2007, 15:28

Hallo!!!!!

Also ich kenne als Kontraindikation bei Ingwer nur eine akute Gastritis.
Da enthält der Ingwer einfach zuviel an "Scharfstoffen". Aber da muß man ja auch andere magensaftfördernde Heilpflanzen weglassen.
Sonst ist Ingwer ein ganz tolles Heilmittel, gerade auch bei Verdauungsschwäche.
LG
Sibylle1

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Ingwer

Beitragvon Angelika » 15. Okt 2008, 21:48

Ingwer - Erkältungs-Wein

Ingwerwurzel (ca. 5 cm Stück)
1 Flasche Tafelwein, weiß oder rot

Ingwerwurzel in kleine Stücke schneiden in eine Flasche mit Tafelwein geben. Verschließen und ca. 14 Tage an einem nicht zu warmen Platz stehen lassen.
Danach abseihen, wieder in die Flasche füllen und an einem kühlen Platz aufbewahren.

Bei Anzeichen einer Erkältung nimmt man 2 Eßlöffel des Ingwerweines in einem beliebigen Kräutertee und trinkt diesen warm vor dem Schlafengehen.


mfg
Angelika

Arven
Beiträge: 32
Registriert: 15. Aug 2007, 08:24

Ingwer und Gallenstein

Beitragvon Arven » 16. Okt 2008, 07:56

Stimmt es, dass man Ingwer bei einem Gallenstein nicht einnehmen sollte? Habe im Internet mal so etwas gelesen. So in der Herbstzeit würde ich gerne morgens einen Ingwer-Aufguss trinken, aber ich getraue mich jetzt irgendwie nicht.

Arven.

Benutzeravatar
Seven A.
Beiträge: 43
Registriert: 25. Nov 2007, 20:27

Re: Ingwer

Beitragvon Seven A. » 16. Okt 2008, 19:52

Das wurde hier schon einmal angesprochen:
Kontraindikation/Gegenanzeige, dann in erster Linie bei Gallensteinleiden.
Vielleicht erklärt es jemand genauer.
LG Seven

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Ingwer

Beitragvon Lue Cha » 17. Okt 2008, 06:56

Ingwer regt die Produktion von Speichel, Magen- & Gallensaft an. Was die verdauungsfördernde Wirkung erklärt. Gleichzeitig aber auch die Kontraindikation. Wenn die Galle eh schon Beschwerden hervorruft und dann noch mehr machen soll, ist das nicht so günstig. Zum anderen können sich die vorhandenen Gallensteine durch diese Mehrproduktion lösen und wandern, sich somit an anderer Stelle festsetzen und dort zu Beschwerden führen.
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/


Pippi Langstrumpf
Beiträge: 17
Registriert: 17. Jan 2007, 15:44

Ingwer einfrieren möglich?

Beitragvon Pippi Langstrumpf » 28. Okt 2008, 10:28

Liebe Forumsteilnehmer,

aufgrund von Schwangerschaftsübelkeit habe ich mir von meinem Partner Ingwer besorgen lassen. Der hat es sehr gut gemeint und mir ein Riesenstück (!!) mitgebracht. Dies werde ich nie und nimmer vor seinem Verderben verbrauchen können. Welche Aufbewahrungsmethoden gibt es zum Frischhalten von Ingwer. Ist es möglich ihn einzufrieren?

LG, Pippi

Benutzeravatar
waterfall
Beiträge: 84
Registriert: 29. Mai 2008, 10:52

Re: Ingwer einfrieren möglich?

Beitragvon waterfall » 28. Okt 2008, 16:39

Hallo Pipi Langstrumpf,

das ist wirklich ein toller Name :D .

Selbstverständlich kannst du den Ingwer einfrieren. Zuerst schälst du ihn und kannst ihn dann klein schneiden, fein würfeln oder gerieben einfrieren, wie du ihn eben später einsetzenwillst. Aber, in einem offenen Beutel im Gemüsefach hält er sich auch frisch, bis zu 4-6 Wochen.
:) Viele Grüße

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Re: Ingwer einfrieren möglich?

Beitragvon Beate » 28. Okt 2008, 19:45

Liebe Forumsteilnehmer,
aufgrund von Schwangerschaftsübelkeit habe ich mir von meinem Partner Ingwer besorgen lassen. Der hat es sehr gut gemeint und mir ein Riesenstück (!!) mitgebracht. Dies werde ich nie und nimmer vor seinem Verderben verbrauchen können. Welche Aufbewahrungsmethoden gibt es zum Frischhalten von Ingwer. Ist es möglich ihn einzufrieren? LG, Pippi
Da Ingwer das Imunsystem stärkt, ist es gerade in dieser Jahreszeit auch sehr hilfreich, Ingwertee zu trinken; dieser wärmt dich von innenm du frierst weniger, er schützt dich vor Erkältung was in deinem Zustand sehr hilfreich sein wird und schmeckt lecker (falls du magst, kannst du den Tee mit etwas Honig süßen)
Mit Ingwer kann man auch jede Menge Koch- und Back- Rezepte verfeinern.
Er gehört in dieser Jahreszeit eigentlich in jeden Haushalt.
Benütze mal die Suchfunktion; über Ingwer wurde hier schon mehrfach auch in verschiedenen Themen gepostet.
Also ich würde ihn nicht einfrieren!

Dir und deinem Baby alles Gute

Beate :wink:

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Ingwer einfrieren möglich?

Beitragvon Gingkoblatt » 28. Okt 2008, 20:44

Ich stimme Beate zu! Ingwer gehört zu den "warmen" Gewürzen und sollte deshalb nach TCM-Lehre nicht unnötig kalt gemacht werden(auch wenn es selbstverständlich möglich ist)!
Benutze den Ingwer als zusätzlichen Luxus für deine Schw<ngerschaftsküche. Beate hat ja schon das meiste beschrieben.

Ingwer schmecktz.B. auch super lecker in Keksen, die dann prima als Mittel gegen die Überkeit gebacken und geknabbert werden könnten!

Alles Gute für Mama und Kind wünscht
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Ingwer

Beitragvon Angelika » 28. Okt 2008, 21:35

Man kann den Ingwer auch trocknen, ;)
einfach in dünne Scheiben schneiden und auf ein Rost oder Backblech legen und an der Luft trocknen lassen. Für Tee oder gemahlen zum Würzen fürs Essen verwenden.


Viele Grüße
Angelika

Pippi Langstrumpf
Beiträge: 17
Registriert: 17. Jan 2007, 15:44

Re: Ingwer

Beitragvon Pippi Langstrumpf » 30. Okt 2008, 16:41

Vielen lieben Dank für Eure Tipps!

Pippi und "Mitbewohner" :wink:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Ingwer

Beitragvon Angelika » 1. Nov 2008, 20:46

hier findest du auch noch ein paar Tipps dafür ;)

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... =3&t=14012


LG
Angelika

Benutzeravatar
Wegwarte
Beiträge: 148
Registriert: 3. Jul 2004, 20:50

Re: Ingwer in der Schwangerschaft

Beitragvon Wegwarte » 15. Jan 2009, 21:34

Also mit Ingwer in der Schwangerschaft wäre ich ein bissi vorsichtiger und würde den wirklich nur in Maßen genießen. Ingwer kann durchaus auch Wehen auslösen.
Bei bekannter Neigung zu Fehl-/Frühgeburten also lieber Finger ganz weg vom Ingwer :(
lieben Gruß
Wegwarte

Honich
Beiträge: 4
Registriert: 27. Jan 2009, 11:34

Re: Ingwer

Beitragvon Honich » 27. Jan 2009, 11:55

Ich liebe Ingwer, habe den eigentlich immer im Haus.

Die Ingwer-Milch von Kräuterfee klingt absolut lecker. Die werde ich heute gleich mal probieren. Schade, dass es bis zum Feierabend noch so lang hin ist!



   

Zurück zu „Kräuter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron