Zum Inhalt

Johanniskraut

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

feerluwa
Beiträge: 1
Registriert: 16. Jun 2002, 02:00

Beitragvon feerluwa » 16. Jun 2002, 15:32

Hallo Kräuterfee,

klingt gut das Rezept der Salbe, doch sollte man auf den Walrat verzichten, da dafür ein Wal das Leben lassen muß und nicht mehr gar so viele unsere Mutter Erde bevölkern.

Bei Salbenrezepten verwende ich statt Walrat ungefähr die gleiche Menge an Lanolin bzw. Bienenwachs. Man muß aber auf jeden Fall etwas ausprobieren.


gruss......feerluwa


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 17. Jun 2002, 08:20

Hallo Morgentau,

ich versuche es mal einfach zu erklären:
Ursache der Depressionen ist ein Neurotransmittermangel.
Der Johanniskraut-Inhaltstoff Hypericin ist ein Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer), das blockiert den Neurotransmitter-Abbau.
(Depressive leiden unter einem Mangel an Nervenbotenstoffen)
Das Ganze findet im synapsischen Spalt zwischen zwei Nervenzellen statt. Dort findet ein enzymatischer Abbau von Noradrenalin und Serotonin durch die sog. Monoaminooxidase (MAO) statt.
Also dato, da Hypericin diesen Neurotransmitter-Abbau verhindert, wirkt es salopp gesagt "anregend auf das Gehirn" - so würde ich das erklären.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Johanniskrautsalbe

Beitragvon Kräuterfee » 18. Jun 2002, 08:05

Johanniskrautsalbe

40 ml Johanniskrautöl
4 g Bienenwachs (ca. 1/2 Teelöffel)
in ein Gefäß geben und 10 Min. im Wasserbad bei 70°C erwärmen. Wenn das Bienenwachs vollkommen aufgeschmolzen ist, das Ganze 10 min abkühlen lassen und abfüllen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Beitragvon Sorath » 6. Okt 2002, 21:42

Hallo !

Ich habe gelesen, dass Johanniskraut nicht nur zu erhöhter Lichtempfindlichkeit führen kann, sondern sogar bis zur Sonnenallergie - stimmt das ?? :???:


Vielen Dank !

Schöne Grüße

- Sorath - :wink:

Drosophila
Beiträge: 16
Registriert: 4. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Drosophila » 7. Okt 2002, 10:54

Hi Sorath,

ja, es stimmt, dass die Einnahme von Johanniskraut zu sogenannten Photoallergischen Reaktionen, sprich Lichtempfindlichkeit führen kann.
Jedes Medikament wird im Körper, genauer gesagt in der Leber, abgebaut.
Diese Abbauprodukte können mit dem Sonnenlicht reagieren, was diese Sonnenallergie auslösen kann. Diese Reaktion muss aber nicht sein.
Jeder Mensch reagiert anders darauf.
Setzt du die Einnahme wieder ab, verschwindet die Sonnenallergie auch wieder.

Viele Grüße,
Drosophila :flower:

Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Beitragvon Sorath » 7. Okt 2002, 13:49

Danke für die Anwort, Drosophila ! :)


Schöne Grüße

- Sorath - :wink:


Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Beitragvon Sorath » 15. Okt 2002, 17:13

Hallo !

Für den Tee zum Trinken:

1 TL - 2 TL Kraut auf eine tasse wasser ? :roll:

Danke für die Antwort !


Schöne Grüße

- Strath - :wink:

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 15. Okt 2002, 19:17

Hallo Sorath,

2 TL des getrockneten Krauts mit 1/4 l kaltem Wasser ansetzen und zum Sieden bringen, dann abseihen.
Täglich 1 Tasse.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Sorath
Beiträge: 58
Registriert: 6. Okt 2002, 19:33

Beitragvon Sorath » 15. Okt 2002, 22:39

Hallo Kräuterfee !

Oh, dann hab ich wohl bei den ersten beiden Tassen was falsch gemacht :eek:

Danke schön !


Schöne Grüße

- Sorath -

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 16. Okt 2002, 13:32

Hallo Sorath,

na, gestern, kaum daß ich geschrieben hatte, fiel mir ein, ich hätte Dir beides ausschreiben sollen :eek:

Also hier auch eine Variante, gebrüht, die ich auch selber schon so gemacht habe ;)

Wenn man es selber gesammelt hat, wird der Tee leicht lila ;) weil da Blüten dabei sind, gekauft bekommt man nur das Kraut - leider :sad:

1 gehäufter Teel auf 1/4 l Wasser, nur abrühen und kurz ziehen lassen.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Johanniskrautschnaps

Beitragvon Kräuterfee » 12. Feb 2003, 12:55

Johanniskrautschnaps - mein Hit für schlimme Zeiten ;)

1 Liter Branntwein Korn oder Obstler
50 g Johanniskraut (Blüten, Blätter, Stengel)
10 g Melisse
3- 4 Wochen ansetzen
dann mit 50-60g Honig abschmecken,
vermischen, einige Wochen stehen lassen, schütteln, abseihen, Einnahme bei Beadarf oder 3x tägl 1/2 Likörglas voll
(meine Gesamtansatzzeit ist ca 6-8 Wochen)

Wirkt sofort nach 1-5 min bei totalen Hyperaktionen des Kreislauf's, Zittern, schwache Beine, totale überdrehte hyperaktive Psyche. :D
Da ich es auf Grund des Alkohols nur in diesen Situationen nehme, weiß ich um die fast sofortige Wirkung. Dann brauche ich 1 und im aller schlimmsten Fall 2 Likörglas davon.
Regelmäßig nehme ich es nicht (wegen meiner Leberfunktionsstörung).
Meine Tests an ausgeglichene Personen ergaben keine auffallende Änderung.
Schmeckt herb.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Johanniskrautwein

Beitragvon Kräuterfee » 27. Jun 2004, 11:50

Johanniskrautwein

6 gehäufte EL des Krauts in 1 Flasche Dessertwein (ca. 750 ml) geben und eine Woche unter häufigem Schütteln stehenlassen.
Danach abseihen; dabei Reste auspressen. 3 x täglich 1 Likörglas.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Johanniskrautöl-Vollbad

Beitragvon Kräuterfee » 27. Jun 2004, 12:05

Johanniskrautöl-Vollbad nach HP Ruth von Braunschweig

2 EL Johanniskrautöl
6 Tropfen Begamottöl

vermischt in ein Vollbad geben, dazu 1 Tasse Johanniskrauttee trinken; ist hilfreich bei Winterdepressionen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Johanniskrautessenz

Beitragvon Kräuterfee » 27. Jun 2004, 12:16

Johanniskrautessenz

2 Hände voll frisch geflückter Johanniskrautblüten mit einer Flasche Korn übergießen (Kräuter sollen bedeckt sein), mind. 2 Wochen am warmen Ort ziehen lassen, abends 10-15 Tropfen mit warmen Wasser einnehmen; hilfreich bei Schlafstörungen.
MfG
Kräuterfee

Toxi
Beiträge: 23
Registriert: 1. Apr 2003, 18:59

johanniskrautöl

Beitragvon Toxi » 1. Jul 2004, 03:51

hallo
Wenn ich mir so ein Johanniskrautöl herstellen möchte, nehme ich also Olivenöl. und ich soll es in einer dunklen Flasche an die Sonne stellen.
Aber die Menge des Johanniskraut, :???: wieviel sollte ich da auf einen halben liter Öl nehmen? nehme ich nur Blüten oder auch Blätter, nehme ich es frisch gesammelt, muss es an Johanni selbst gesammelt sein??
liebe Grüße Toxi :wink:
:-)))



   

Zurück zu „Kräuter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast