Zum Inhalt

verspannte Kiefermuskulatur

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

crisu
Beiträge: 10
Registriert: 12. Apr 2003, 03:32

verspannte Kiefermuskulatur

Beitragvon crisu » 18. Nov 2004, 18:26

Hallo,
ich habe eine starke Verspannung an der Kiefermusulatur, die bei mir Augenschmerzen und Kopfschmerzen hervor rufen. Die Zähne und die Kiefergelenke sind in Ordnung. Was könnte helfen diese Spannung zu lockern ??? Es würde mich sehr freuen wenn ihr mir bitte weiter helfen könntet.

Viele Grüße
Crisu


petergroen
Beiträge: 103
Registriert: 15. Aug 2004, 01:30

Beitragvon petergroen » 18. Nov 2004, 18:43

Hallo crisu

Lass mahl deine wirbelsaule kontrolieren.(hals)


Gruss
Peter

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 18. Nov 2004, 21:43

Mögliche Ursachen für die Verspannungen können sein:

1. Zahnfehlstellungen
2. (nächtliches) Zähneknirschen
3. Luxation des Kiefergelenks
4. Wirbelblockaden (meist in der Hals- und Brustwirbelsäule)
5. Beinlängendifferenz
6. Magnesiummangel oder Mangel an anderen Vitalstoffen
7. u.a.

Wenn 1, 2 und 3 nach Deinen Angaben auszuschließen sind, empfehle ich Dir zur Kontrolle von 4, 5 und 6 mal einen Heilpraktiker aufzusuchen, der u.a. auch eine Wirbelsäulentherapie nach Dorn/Breuß anbietet und orthomolekulare (*) Defizite feststellen kann.

(*)Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Bioflavonoide, Antioxidantien, essentielle Fettsäuren, Enzyme, Faserstoffe, Algen und Kräuterbestandteile werden als Orthomolekulare bezeichnet.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

ej
Beiträge: 15
Registriert: 28. Aug 2004, 13:21

Beitragvon ej » 19. Nov 2004, 13:01

Hallo Crisu
mein Tip:eine Behandlung mit Craniosacraler Osteopathie wenn du mehr Info brauchst Mail mir.
Gruß ej

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Muskelverspannung im Kiefer

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 26. Nov 2004, 15:41

Hallo,
was Paul gesagt hat, kann ich nur unterstreichen. Wenn "zahnärztlich alles in Ordnung" ist, muss man dennoch auch hier skeptisch sein. Was von den Zahnärzten nur ganz selten bedacht wird, ist, den Biss zu prüfen. Ein korrekter Biss ist dadurch gekennzeichnet, dass, wenn obere und untere Zahnreihen aufeinander liegen (Schlussbiss), die Köpfchen der Unterkiefer ihre genaue Lage im Kiefergelenk haben.
Gibt es aber sog. "Frühkontakte", führen diese dazu, dass der ja nur lose an Sehnen und Muskeln aufgehängte Unterkiefer sich quasi "verkantet". Dann entsteht auf einer Seite im Gelenk ein Druck, auf der anderen Seite ein Zug. Und dieser Fehler in der Belastung kann sich dann über Kiefergelenk, Schädelknochen und Wirbelsäule fortpflanzen und zu allen von Paul genannten Symptomen, bis zur Beinverkürzung, führen. Natürlich auch zu Problemen in der Kaumuskulatur und Kopfschmerzen.

Ein einfacher Test kann das klären: Bitte mal aufrecht hinsetzen. Lippen lose aufeinander. In dieser Ruhestellung sollten sich obere und untere Zähne nicht berühren. Nun aus dieser Stellung ganz langsam auf die Backenzähne zumachen. Jetzt die entscheidende Frage: wo berühren sich obere und untere Zähne zuerst??
Normal wäre, wenn sie sich mindestens an einem Punkt auf jeder Seite gleichzeitig (!!!) berühren (dann liegen die Kieferköpfchen richtig im Gelenk). Kommen Sie auf einer Seite oder vorne zuerst aufeinander, liegt ein Frühkontakt vor, der durch Einschleifen (in der Regel) beseitigt werden kann. Das beliebte Blaupapier beim Zahnarzt zur Bissprüfung ist wegen des notwendigen Muskeldruckes ungeeignet. Ebenfalls die heute beim Zahnarzt übliche Lage (und dann womöglich noch den Kopf zum Behandler gedreht) verfälschen das Ergebnis.
Ich hoffe ich habe Sie und alle Leser nicht gelangweilt, aber diese u.U. nur "hundertstel Millimeter" können die ganze Statik durcheinander bringen und viele Beschwerden auslösen..
Besten Gruss,
Dr. Ebhardt

Benutzeravatar
Ernst
Beiträge: 997
Registriert: 12. Dez 2003, 10:21

Beitragvon Ernst » 26. Nov 2004, 15:57

Hallo Dr. Ebhardt

Keinesfalls Langweilig oder verwirrend.
Superinteressanter Beitrag.

Danke
Grüße von der Waterkant
Ernst

Die Intelligenz läuft mir ständig nach - Aber ich bin schneller


Mory
Beiträge: 26
Registriert: 17. Aug 2004, 07:06

Beitragvon Mory » 26. Nov 2004, 22:58

Hi, als ich Probleme mit der Kiefermuskulatur hatte, hat mir mein Zahnarzt hinten links die Backenzähne etwas abgeschliffen, besonders der eine stand zu hoch, was dann seines Erachtens die Probleme auslöste. danach waren sie auch wech.
Mitakuye Oyasin
Mory

crisu
Beiträge: 10
Registriert: 12. Apr 2003, 03:32

Beitragvon crisu » 28. Nov 2004, 02:13

Hallo,
meine Zähne kommen zuerst vorne, aber gleichzeitig auf. Naja wo ich vor zwei Jahren beim Therapeuten war meinte der das mein Unterkiefer nicht ganz in den Gelenken ist und drückte dagegen, worauf es auf der linken Seite ziehmlich schmerzte. Vorne rechts sind meine Zähne abgenutz und die oberen passen genau auf die unteren (Zähneknirschen) oder so. Wie könnte man dieses Problem wieder in griff bekommen und wie könnte man die Spannung der Muskulatur weg bekommen? Bei mir ist die Kiefermuskulatur links stärker verspannt als recht.

Vielen Dank
Crisu

crisu
Beiträge: 10
Registriert: 12. Apr 2003, 03:32

Beitragvon crisu » 28. Nov 2004, 02:16

Mein Zahnartz hatte so ein Blaues Band unter den Zähnen durchgezogen und meinte da ist alles OK.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 28. Nov 2004, 10:09

Mein Zahnartz hatte so ein Blaues Band unter den Zähnen durchgezogen und meinte da ist alles OK.
Hallo Crisu,

die Aussage verstehe ich nicht ganz.
Warum erklären die Ärzte nie dem Patienten die Behandlung ?
Meinererachtens soll das Band die Zahnstellung korrigieren - Haken an der Sache, entfernt man das Band, wandern die Zähne an ihren ursprünglichen Platz zurück. Daher muß noch eine Nachbehandlung erfolgen, indem man die Zähne an den neuen, korrigierten Platz "festmacht". - Oder ist das eine Technik, bei der das mit diesem Band geschieht :???:
MfG
Kräuterfee

rabea
Beiträge: 38
Registriert: 28. Apr 2004, 17:08

Beitragvon rabea » 28. Nov 2004, 10:21

Hallo Kräuterfee,

ich glaube crisu meint so eine Art Pauschpapier, mit dem der Zahnarzt die Stellung der Zähne kontrolliert.
Wurde bei mir auch mal gemacht.Es wird auf den Unterkiefer gehalten, man muß dann zubeißen und die Zähne ein wenig aneinanderreiben . Die Stellen, an denen die Zähne aufeinander treffen werden auf dem Band dunkler und die Zähne werden an diesen Stellen blau. Können dann wenn nötig dementsprechend abgeschliffen werden.
Hoffe ich habe das verständlich erklärt, ist gar nicht mal so einfach.

Gruß,
Rabea :)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 28. Nov 2004, 10:24

hallo Rabea,

aha, nun habe ich es verstanden - mich hat das Wort "durchgezogen" völlig irritiert :D
:wink:
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 1 Gast