Zum Inhalt

Vorsicht - fauler, esoterischer Zauber

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Vorsicht - fauler, esoterischer Zauber

Beitragvon Kräuterfee » 13. Mär 2005, 09:44

Zappelphilipp wird "Indigo-Kind"

die Sekten-Info Essen warnt vor Scharlatanen in der Esoterik-Szene.

"Indigo-Kindern" wird nachgesagt, sie wären etwas ganz Besonderes. Den Kindern wird dabei ein Mix aus Auralehre, Engelsglaube, Telepathie, Seelenwanderung, Astrologie, Karma und Feng Shui übergestülpt.
Der Name kommt von der Farbe Indigo - in diesem Blauton soll ihre Aura dem erstrahlen, der sie sehen kann.
Sehr oft wurde diesen Kindern ein Aufmerksamkeits-Defizit-Störung (ADS) oder Aufmerksamkeits- Hyperaktivitätsstörung (ADHS) attestiert.

Nun wird den Eltern eingeredet, nicht ihr verhaltensauffälliges Kind habe Probleme oder Erziehungsdefizite, sondern die Umgebung reagiere falsch auf das verkannte Kind und das Kind, das "Lichtwesen", "die reinkarnierte Seele", "die auf höherer Energie schwingt" soll einmal die Welt retten und viele esoterische Wünsche werden gleichzeitig in dem Kind hinein projeziert.
In den USA spricht man von "Kristallkinder" und "Regenbogenkinder".

Also Vorsicht, man soll nie esoterischen Wünsche in Kinder hineinprojezieren und somit das Leben des Kindes vorbestimmen. - Mentale Beeinflussung anderer ist übrigens sittenwidrig.

Genaue Informationen erhaltet ihr bei der Sekten-Info Essen unter: 0201/234646
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Michael L.
Beiträge: 200
Registriert: 22. Apr 2003, 13:20

Beitragvon Michael L. » 13. Mär 2005, 09:56

Sind AD(H)S und Indigo Kinder nicht einfach zwei verschiedene Ausdrücke für das selbe monetäre Ziel?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Mär 2005, 02:27

Komisch Michael,

Du bist der Einzige, der hier so eine nicht verständliche Antwort und gleichzeitig "unnötige" Frage abgibt (vielleicht schon denjenigen auf dem Leim gefallen ist ?) - nämlich "nur" die Frage stellt: "
Sind AD(H)S und Indigo Kinder nicht einfach zwei verschiedene Ausdrücke für das selbe monetäre Ziel?"
Anscheinend liest Du hier überhaupt nicht mit - und u.a. schon gar nicht die sehr klaren und detailierten Beiträge eines Heilpraktikers inklusiver sehr aufschlussreichen Erfahrungen und Tipps und den Unterschieden, die wir in Punkto Sekten aufdecken möchten und hier somit im Forum ganz genau abgegegrenzen !

Boh, schlimm !!! - Du hakst nicht mal in meine KOMBINATION DER WORTE: Nun wird den Eltern eingeredet, nicht ihr verhaltensauffälliges Kind habe Probleme oder Erziehungsdefizite, sondern die Umgebung reagiere falsch auf das verkannte Kind... rein - nein ! -> In ganz banale Wort-Vergleichen hängst Du am Angelhaken !

Leider hast Du meine Aufklärung und der der Sekten-Info nicht verstanden !

Du bist anscheinend einer, derjenigen, der mal bei der Sekten-Info anrufen sollte ;-)
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Michael L.
Beiträge: 200
Registriert: 22. Apr 2003, 13:20

Beitragvon Michael L. » 14. Mär 2005, 06:34

Kann schon sein Kräuterfee.

Ich hab deinen zweiten Text auch nicht annähernd verstanden. Vielleicht fang ich mal da an und besuch an der VHS den Einsteigerkurs "Deutsch für Ausländer". ;)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 14. Mär 2005, 07:30

Hallo Michael,

nun, dafür kann ich ja wohl nichts - Das obliegt wohl in Deinem Interesse ganz allein, sich informativ weiterzubilden.
Ich habe hier nur mit meinem Beitrag einen allgemeinen, informativen Gedankenanschub gegeben ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee

SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Indigo

Beitragvon SeeBär » 14. Mär 2005, 09:20

Moin Michael und Kräuterfee;
Der Begriff " Indigo - Kinder " geht zurück auf die Kinderpsychologin und Psychoanalytikerin Nancy Anne Tappe, die in der Auradarstellung der von ihr untersuchten und behandelten Kinder mit Hyperaktivitätsauffälligkeiten und Aufmerksamkeitsstörungen in deren Aura die Farbe Indigo durchgehend als dominante Farbe darstellen konnte.
Ob wir nun von Hyperaktivität, von ADD ( Attention Deficit Disorder ), ADS ( Aufmerksamkeits Defizit Syndrom ), ADHD ( Attention Deficit Hyperactivity Disorder ), ADHS ( Aufmerksamkeits Defizit Hyperaktivitäts Syndrom ), HKS ( Hyperkinetisches Syndrom ) oder Indigo Kindern reden, das ist ist ziemlich eins.
Aber, wenn esoterisch - sektirerische Zirkel den Begriff " Indigo - Kind " sich zu nutze machen, um ( wie von Kräuterfee umschrieben ) diese Kinder zu besonderen Geistwesen zu deklarieren, dann ist das gefährlich und sicher nicht nützlich für betroffene Kinder / Jugendliche.
Den Tip, sich bei der Sekten - Beratung entsprechende Informationen einzuholen, kann ich nur unterstützen, denn es ist wichtig auch als Laie zu erkennen, ob professionelle Hilfestellung oder Scharlatanerie angeboten wird.
Desweiteren: die Begriffsführung " Kristallkinder " und / oder " Regenbogenkinder " ist stark angelehnt an eine riskante esoterische Entwicklung um die sogenannte " weiße Bruderschaft ". Die uns als oben umschriebenen Kinder werden in diesen Kreisen als " Kinder des neuen Zeitalters " gesehen, versehen mit göttlichen Strahlen usw....und da hört therapeutische Kompetenz auf !

Einen herzlich lieben Gruß von der verschneeregneten Nordseeküste

SeeBär :wink:
( ...der seinen Sohn aber dennoch als Indigo-Kind bezeichnet...)


Sandalphon
Beiträge: 4
Registriert: 5. Mär 2005, 08:43

!!

Beitragvon Sandalphon » 14. Mär 2005, 16:39

@ alle,die sich noch hier melden:

Das Thema "Indigokinder",das Kräuterfee hier von der "Sektenseite" her präsentiert,finde ich persönlich sehr gut,weil durch diese Leute wirklich die Grenzen total verwischt werden, ohne das Kind in seiner "echten Natur" zu erkennen!
Mit dem verwischen der Grenzen meine ich auch die Esoterischen Seiten,wo in stümperhafter Art und Weise, Tabellen veröffentlicht werden.Dort sollen Mütter von "sogenannten" hyperaktiven Kindern Kreuzchen setzen,um dann am Ende -( bei recht vielen Zustimmungskreuzchen ) plötzlich ein Indigokind zu haben.

>>Zitat<< von http://www.kersti.de/va166.htm =
.....Einen Ratgeber zum 'Thema :" wie erziehe ich ein Kind,das (oder dessen Probleme )ich nicht ganz verstehe,--zu schreiben, als ein Thema über Indigokinder.<<Zitatende>>
Wie diese Dame mit diesem Thema umgeht,gefällt mir wesentlich besser,als solche obskuren Listen,mit noch obkureren Kreuzchen :???:
liebe Grüße:
Sandolphon

Sandalphon
Beiträge: 4
Registriert: 5. Mär 2005, 08:43

ops

Beitragvon Sandalphon » 14. Mär 2005, 16:42

ups und ops: :oops:

http://kersti.de/VA166.htm

so nun müßte es klappen

Suza
Beiträge: 108
Registriert: 22. Nov 2003, 02:24

Beitragvon Suza » 15. Mär 2005, 01:05

@ Kräuterfee

Ich stimme deinem ersten Beitrag vollkommen zu! Das Problem ist dabei u.a., dass gewisse Scharlatane die Hilflosigkeit des Umfeldes, vor allem der Eltern schamlos ausnutzen, unterstützt durch die Tatsache, dass Kinder meist leichter zu beeinflussen sind !

Hast du möglicherweise in Michaels Beitrag das Wort "monetär" überlesen?
Ich habe jedenfalls beim Lesen geschmunzelt, denn diese Frage entbehrt wirklich nicht jeglicher Grundlage...

Viele Grüsse Suza

Mory
Beiträge: 26
Registriert: 17. Aug 2004, 07:06

Beitragvon Mory » 18. Mär 2005, 07:53

Ja, das "monetär" hab ich auch gelesen und fand es durchaus passend und ebenfalls zum Schmunzeln :cool:

Ich sach mal so, es ist sicher richtig, vor ungünstigen Entwicklungen zu warnen oder darauf hinzuweisen, aber so allgemein, als würden jetzt alle Indigokinder sektentechnisch erzogen, finde ich es nicht so gut. Bei den Sektenbeauftragten habe ich auch immer wieder das Gefühl, sie brauchen eine Daseinsberechtigung, sie verteufeln ja so ziehmlich alles und jeden und aus persönlicher Erfahrung weiß ich, daß sie oft genug nicht wirklich ne Ahnung haben. Reiki wird auch als Sektentum abgestempelt , "Reikianer" als böse Monster hingestellt, es gibt auch hier sicher Leute, denen Fahrlässigkeit oder so vorgeworfen werden kann, Geldgier, sicherlich, aber bei diesen Pauschalverurteilungen bekomme ich Bauchschmerzen.

Jeder hat das Recht auf eine freie Entscheidung und sei sie mir noch so unwillkommen.

Daß Eltern Wünsche in ihre Kinder projizieren, ist auch keine Erfindung der Eltern von Indogokindern, seht Euch nur mal die Kinder an, die hart trainieren müssen oder üben, weil Mama und Papa wollen, daß sie Tennisstars werden, Musikgenies und ordentlich Kohle ranbringen. Und vor allem die Amerikaner haben diese Projektion ja zum Kulturgut erhoben, habt ihr da mal so ne Kindertalentwettbewerbe gesehen, das ist zum Gruseln.
Die Psychologin, die oben erwähnt wurde, hat sehr schöne Tipps gegeben, wie man mit sogenannten Indigos umgehen kann oder sollte, ein Maßstab, der meines Erachtens für alle Kinder gelten sollte, geduldig erklären, liebevoll sein etc. Das solche Sachen auch immer wieder von Gruppen für deren eigentümliche Zwecke ausgenutzt werden, ist so alt wie die Menschheit, also keine Panik.

Die Eltern, die sich für den Weg entscheiden, vor dem du, liebe Kräuterfee warnst, haben auch die Möglichkeit sich noch weiter zu informieren und könnten einen anderen Weg wählen. Das ist immer so, in diesem vielen Dank für deine Info.
Mitakuye Oyasin
Mory



   

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: uhuwoah und 1 Gast