Zum Inhalt

Blasse Haut + Augenringe

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Anthonia
Beiträge: 11
Registriert: 21. Aug 2002, 12:14

Blasse Haut + Augenringe

Beitragvon Anthonia » 22. Aug 2002, 20:50

Hallo,
Habe wirklich schrecklich blasse Haut und Augenringe. Ich kann nur noch mit Make- up raus, sonst sehe ich aus wie eine laufende Laiche.
Hat jemand einen Tip für mich wie ich das in den Griff kriege? Hatte auch schon mal von einem Tee gehört der ein bischen rosiger macht, aber vergessen welcher es war.
Auch wenn ich noch so viel schlafe die Augenringe bleiben gleich.

Anthonia


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Aug 2002, 08:16

Hallo Anthonia,

Stress, mangelnde Bewegung, wenig Schlaf, auch erbliche Veranlagung (für eine dünne Augenpartie) , Stauung des Wassers durch verminderten Lymphfluß sind so die Ursachen für geschwollene, dicke Augenlider.
Unterstützend ist es, auf einem erhöhten Kopfkissen und bei offenem Fenster zu schlafen.
Die Lymphzirkulation ist verlangsamt (ist abends sowieso langsamer als am Tag) und so staut sich Wasser am unteren Augenlid.
Vermeide daher salzhaltige Lebensmittel, trinke viel Mineralwasser, Tee, um das Salz auszuspülen.

Unterstützend sind Tee, die entwässernd und entschlackend wirken.
Wenn's mal passiert ist:
- kalte Gurkenscheiben kühlen und lindern
- schwarze kalte Teebeutel (am besten schon vorher in den Kühlschrank packen)
- Quark mit Eiweiß verrühren und auftragen, bis er eingetrocknet ist, dann lauwarm abwaschen
- zwei Teelöffel in den Gefrierschrank legen und auflegen
- oder einfach kühlende, abschwellende Augengels verwenden, auch abends vor'm Schlafengehen nicht nur morgens, vorsichtig um die Augenpartie einklopfen..
u.a.m.

Dies hilft aber alles nur, wenn Du den Stoffwechsel in Griff bekommst... :o

Blasse Haut ? Eine leichte Blutarmut vielleicht, die durch Eisenmangel entsteht.
Laß den mal checken.
Eisenreich sind Weizenkleie, Hefe, Pinienkerne, Hirse, Leinsamen, Soja, Austern, Pfifferlinge, Steinpilze, Vollkornzwieback (generell Vollkorn), Petersilie, Tomatenkonzentrat, Pferdefleisch, u.a.m. (habe mal Rind und Schwein und auch vor allem die Innereien weggelassen :P
:wink:
MfG
Kräuterfee

Anthonia
Beiträge: 11
Registriert: 21. Aug 2002, 12:14

Beitragvon Anthonia » 23. Aug 2002, 09:52

Meine Augen sind ja nicht dick und geschwollen, es sieht eunfach nur unmöglich aus mit diesen Augenringen. Ich ernähre mich ja schon so,; Volwertkost, Soja und esse vegetarisch.
Hab mal in einer zeitung gelesen das bei Augenringen Hämoroidencreme hilft. Das hat aber dié haut nur ausgetrocknet.
Troztdem danke...
Anthonia

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 23. Aug 2002, 10:54

Hallo Anthonia,
versuche es mal in Deiner Ruhephase mit Augenkompressen!

Abends vor dem Schlafengehen warm; morgens vor dem Tagesbeginn kalt.

Dazu legst Du Dich entspannt hin, schließt Deine Augen und bedeckst sie mehere Minuten lang mit den Kompressen + einem Tuch od. ähnlichem zusätzlich. Du wirst sehen, diese Kompressen entspannen (warm) oder beleben (kalt) deine Augenpartie angenehm.
Dasselbe gilt bei Augenwaschungen: zur Entspannung meist vor dem Schalfengehen (8 - 10 mal warm) zum Beleben und fit bleiben (8 -10 mal kalt).
Man stellt sich mit geschlossenen Augen ans Spülbecken und hält einen Waschhandschuh unter das fließende Wasser (will man Entspannung, fängt man mit kaltem Wasser an und wärmt mit jeder Waschung die Temperatur an; will man fit und belebt sein, fängt man mit warmen Wasser an und kühlt es langsam mit jeder Waschung ab) und führt diesen, nachdem man ihn etwas ausgedrückt hat zu den Augen und bedeckt diese kurzzeitig. Mehrmals wiederholen wie oben beschrieben.

Zusätzlich wird sich eine Augenmassage als wohltuend erweisen:
Man nehme:
irgendeine verträgliche, nicht zu fette Creme, die um die Augepartie aufgetragen wird; beide Zeigefinger und Daumen.
Man setze seine Daumen leicht an den Wangenknochen auf und führe die Zeigefinger in gleichmäßig kreisenden Bewegungen rund um das Auge ca. 30 mal rechts herum und ca. 30 mal links herum.
Finger leicht führen; keinen Druck ausüben!
Du wirst erstaunt sein, wie Du Dich fühlen wirst; auch Deinen Augenringen wird diese Massage sehr gut tun.

Dies ist eines der Augensehspiele um die Sehkraft der Augen zu stärken und zu verbessern.
Viel Erfolg!
Beate :wink:

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 23. Aug 2002, 11:20

Hallo Antonia,

wie Kräuterfee schon geschrieben hat, sind (bläuliche) Augenringe und blasse Haut ein Zeichen für Eisenmangel.

Es gibt dann aber noch die leicht bräunlichen Ringe, die sich auch auf den Oberlidern zeigen und die rötliche Haut um die Augen... :???: . Die Farbe der Ringe kann schon Aufschluß über die Art der Mangelerscheinung im Körper geben.

Spezielle Eisenpräparate (z.B. als Getränk oder in Drageeform) aus der Apotheke, dem Reformhaus oder der Drogerie über einige Wochen genommen, sind bei hilfreich.
Auch das Schüßler-Salz "Ferrum phoshoricum" Nr. 3 in D 6 aus der Apotheke - über einen Zeitraum von 4-6 Wochen genommen - gleicht den Eisenmangel aus.

Letztlich hilft wie immer für die richtige Therapie nur die genaue Diagnose. :roll:

Ursula

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 23. Aug 2002, 18:02

Eisenpräparate nützen nix, wenn der Eisenspeicher (Ferritin) voll ist! Deswegen ist vor Verabreichung von Eisenpräparaten unbedingt Fe und Ferritin zu kontrollieren!

Ein Check-Up beim Arzt wäre sinnvoll. Sollte nämlich tatsächlich eine Eisenmangelanämie vorliegen, so ist dieses keine endgültige Diagnose, sondern ein Symptom für sehr viele (mögliche) Erkrankungen!

Gruß: Paul


Anthonia
Beiträge: 11
Registriert: 21. Aug 2002, 12:14

Beitragvon Anthonia » 23. Aug 2002, 18:35

Ja, was denn jetzt? Hab mir heute Eisentabletten gekauft. Mir ist nämlich eingefallen das ich bei der letzten Untersuchung Eisenmangel hatte, hatte ich schon immer. Einer schreibt ich solls nehmen, der andere sagt ich solls nicht nehmen???!!!

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 23. Aug 2002, 18:59

Liebe Anthonia,


Auf deine sehr kurze Beschreibung der Symptome, kann es immer auch mehrere mögliche Antworten geben.
Paul hat nicht gemeint, das du kein Eisenpräparat nehmen sollst, du sollst dich nur vorher durchchecken lassen.

Das hast du getan (schreibst du ja) und der Eisenmangel wurde dabei festgestellt. Dann ist doch der Ratschlag genau richtig gewesen, (oder werd ich jetzt auch noch ganz wuschig... :eek: )

Das Forum ersetzt keinen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker, noch ist hier jemand bereit, treffsichere Ferndiagnosen zu stellen. Aber alle hier versuchen immer, von ihrem unterschiedlichen Wissensstand das beste weiterzugeben.

Ursula

Anthonia
Beiträge: 11
Registriert: 21. Aug 2002, 12:14

Beitragvon Anthonia » 23. Aug 2002, 19:34

Ich werde es auf jeden Fall versuchen mit den Eisentabletten. Vielleicht hilft es ja.
Anthonia

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 23. Aug 2002, 19:47

Hallo,

was ich sagen wollte ist, dass eine Eisentherapie nur dann Sinn macht, wenn folgende Blutwerte erniedrigt sind:

Fe und Ferritin

Ferritin ist der Eisenspeicher, der nicht immer auch erniedrigt ist, wenn Fe (Eisen) erniedrigt ist. Sollte aber eine "Eisenmangelanämie" vom Arzt diagnostiziert worden sein, kann er diese Diagnose nur dann gestellt haben, wenn er u.a. auch Ferritin (den Eisenspeicher) kontrolliert hat. Bei einer Eisenmangelanämie sind u.a. als beide Werte erniedrigt.

Ferritin ist z.B. bei chronischen Infekten und Tumoren erhöht, d.h. der Speicher ist voll. In diesem Fall kann ein erniedrigtes Eisen (Fe) nicht durch Eisengabe ausgeglichen werden.

Ich wollte mit meinem Beitrag also darauf hinweisen, dass eine Eisengabe nicht immer sinnvoll ist, sondern nur bei eindeutiger Diagnose unter Berücksichtigung des Eisenspeicherwertes (Ferritin) Sinn macht!

Neben den typischen Anämiesymptomen (wie z.B. Blässe, Ohrensausen, Schwindel, Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit, rasche Ermüdbarkeit, schwar vor Augen, usw.) treten bei einer Eisenmangelanämie übrigens oftmals noch folgende Symptome auf:

brüchige Nägel mit Rillenbildung
trockene und rissige Haut
Juckreiz
Zungenbrennen
Schluckbeschwerden
Mundwinkeleinrisse

Schatten unter den Augen sind nicht typisch für eine Eisenmangelanämie!

Gruß: Paul

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Aug 2002, 19:59

Hallo Anthonia,

nicht verzweifeln :wink:
Aber es ist nun mal so, aus der Ferne kann man nur Tipps geben, es liegen ja wenige Aussagen vor.

Eisenmangel kann verschiedene Ursachen haben... :sad:

Haste auch starke Blutungen ?
Haste vielleicht auch Folsäuremangel ?
Haste ständig Infektionen ?
Biste häufig schwach (blaß ja schon immmer, wie Du schreibst), kraftlos ?
Haste öfters blaue Flecken ?
Haste verminderte Thrombozyten ?
Haste Gedächtnisstörungen ?

Nebenbei zu meinen vorangegangenen Tipps auch mal einen Saft aus viel Rote Bete (besser Blätter), Karotten, Äpfel und etwas frischen Knoblauch machen.
In dieser Kombination ist das Eisen organisch gebunden und wird vom Körper leichter aufgenommen. Dieser Saft ist reich an Eisen, Folsäure und Vitamin B12.
Der Eisenspiegel sollte sich dann nach einem ca. 1/4 Jahr normalisieren. Wenn nicht - Eisenpräparate nehmen - aber haste ja schon geholt :)
MfG
Kräuterfee

Anthonia
Beiträge: 11
Registriert: 21. Aug 2002, 12:14

Beitragvon Anthonia » 23. Aug 2002, 20:19

Starke Blutungen habe ich nicht.
Folsäuremangel und Thrombozyten keine Ahnung.
Ich bin schon öfters mal krank, Erkältet. Aber seit ich angefangen habe viel Tee zu trinken bin ich kerngesund.
Blaue Flecken und Gedächtnisstörungen habe ich auch nicht. Nur schwarz vor Augen wird mir manchmal, ist aber auch schon 1 Jahre her oder so.
War nicht ernst gemeint Paul :wink: , hab mich nur verlesen beim ersten mal.
Anthonia

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 25. Aug 2002, 13:53

Hallo Paul,

dein letzter Beitrag war sehr informativ und aufschlußreich, eine echte Bereicherung für das Forum.

Ursula

Benutzeravatar
Carifi
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2002, 02:00

Beitragvon Carifi » 3. Apr 2003, 12:18

Liebe Ursula,

du hast folgendes geschrieben:

"Es gibt dann aber noch die leicht bräunlichen Ringe, die sich auch auf den Oberlidern zeigen und die rötliche Haut um die Augen... . Die Farbe der Ringe kann schon Aufschluß über die Art der Mangelerscheinung im Körper geben."

Nun meine Frage: Welche Mangelerscheinung würde bei den leicht bräunlichen bzw. den rötlichen vorliegen. Kann man das überhaupt so genau trennen. Bei meiner Schwester würde ich eher von blau-bräunlichen sprechen.

Vielleicht kannst Du mir ja weiterhelfen.

Danke!
Liebe Grüße,

Carina

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Jul 2003, 16:37

Anfrage per Mail:
Könnt Ihr antworten, bin z.Z. im Streß - danke ;-)

Kräuterfee

Ich bin 17 Jahre alt und habe ebenfalls schreckliche augenringe.
Ich habe deinen Beitrag im Naturforum gelesen!
Nur was mir nicht ganz klar ist, ob eine erhöhte schlafposition des Kopfes
und ein offenes Fenster beim Schlafen das Auftreten von Augenringen bewirken
oder eher vermeiden!?

Wär nett wenn du mir antworten würdest.
Konrad K.



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast

cron