Zum Inhalt

Kräuterschnecke anlegen

hier wird über Anbau , Pflege und Ernte von Pflanzen und Kräutern diskutiert

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Sep 2005, 11:00

...ja warum wohl nicht nicht selber abschätzen/grob rechnen... man muss wissen wie groß die Wasserzone und die Mittelmeerzone werden soll - die Höhe der Spirale ... Die Steine sollten stabil aufeinander stehen und in der Größe zueinander passen, ob es nun Feldsteine sind oder Klinker oder Formsteine...
Vielleicht solltet man erst eine Skizze machen bzw. noch besser vor Ort die Spirale aufzeichnen – und schon siehst man, wie, man es haben möchte....man kann sich Steine schon mal im Baumarkt vorher anschauen... Bild
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 20. Sep 2005, 15:52

Hi,

in meinem schlauen Büchlein über Kräuterspiralen steht: umgerechnet für eine Spirale mit 2,8 m Durchmesser eine Steinmenge für die Trockenmauer mit der man 5 Quadratmeter Bodenfläche belegen könnte -
- jetzt nur noch umrechnen für 3 Quadratmeter Durchmesser - Bild und schwuppps hat man das Ergebnis

LG Rosenfee

fireblade
Beiträge: 4
Registriert: 1. Mär 2005, 08:57

Beitragvon fireblade » 21. Sep 2005, 07:30

Hey,

danke für Eure Antworten. Bin halt nur unsicher, möchte alles richtig und perfekt machen - der Steinbruch, von dem ich die Steine beziehen werde, ist eben doch ein ganzes Stück entfernt und dann möchte ich einfach ungern wegen 10 fehlenden Steinen nochmals hinfahren. Aber ich nehme halt einfach lieber 10 mehr, wird schon klappen! Und wenn welche überbleiben, dann bin ich auch mal steinreich und find bestimmt eine andere Verwendung dafür. ;)

Nochmals danke und liebe Grüße, :wink:
Moni

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 21. Sep 2005, 08:07

Hi,
in meinem schlauen Büchlein über Kräuterspiralen steht: umgerechnet für eine Spirale mit 2,8 m Durchmesser eine Steinmenge für die Trockenmauer mit der man 5 Quadratmeter Bodenfläche belegen könnte -
- jetzt nur noch umrechnen für 3 Quadratmeter Durchmesser - Bild und schwuppps hat man das Ergebnis
LG Rosenfee
Hi Rosenfee,

und welche Steine wurden verwendet ? Bei der Berechnung spielt auch die Steingröße eine entscheindene Rolle. Bild
LG
Fee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 21. Sep 2005, 09:24

Hi Kräuterfee,

Die Angabe ist nicht auf eine bestimmte Steinart bezogen und dient als grobe Orientierungshilfe unabhängig von der Steinart, gerade weil jeder seine Spirale mit anderen Steinen baut - mir leuchtet eine Umrechnung pro Fläche schon ein, da ja die Fläche der zu bauenden Trockenmauer berechenbar sein muss (im Prinzip ergibt sich grob maximal eine Dreiecksfläche mit Länge und Höhe der Spirale als Katheten, wenn man die Spirale in eine Ebene aufklappen würde). Diese Fläche muss dann eben mit Steinen welcher Art und Größe auch gefüllt werden - bei großen Steinen sind weniger nötig, bei kleinen eben mehr - das ändert aber nichts an der zu bauenden Fläche. Ich finde das durchaus einleuchtend. Anders wäre das mit dem Gewicht der Steine - da würde ich Dir zustimmen, dass hier die Steinart (Gewicht?) und auch Steindicke einbezogen werden muss - aber beides muss in die Fläche ja nicht eingehen, da diese rein mathemetisch nicht von Tiefe und Gewicht abhängt.
Dieser Ansatz führt ja bei unterschiedlich großen Steienen in Höhe und Breite zu einer unterschiedlichen Anzahl der zu erwerbenden Objekte und auch je nach Steinart ergibt sich selbstverständlich ein unterschiedliches Gewicht.
Sehe das Problem nicht. Rätsel

Bild LG aus dem sonnigen Bayern
Rosenfee

wenn man nicht arbeiten müßte könnte man heute hier hübsche Kräuterspiralen bauen

Seufz - Fee

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 21. Sep 2005, 12:15

Hallo an alle Kräuterspiralenfans

Habe mir im Frühsommer auch so eine Spirale oder Schnecke angelegt.
Statt der Steine im inneren habe ich ganz einfach Aststücke genommen.
und diese haufengleich aufgeschichtet. Darüber habe ich dann solange Erde geschichtet bis von dem Holz nichts mehr zu sehen war. Als "Zaun" habe sogenannte Holzpalisarden, die man sonst als Beetbegrenzung verwendet, genommen. Nach 2 Wochen Ruhezeit habe ich mit der Bepflanzung von Kräutern und Steingartenpflanzen angefangen.
Meine Spirale wurde schon mehrfach bewundert und niemand hat gesehen, daß der Grundstein nur aus Holz besteht. Die sonst üblich verwendeten Steine hätte ich mühsam heranschaffen müssen, die zerkleinerten Hölzer waren vorhanden.

Liebe Grüße aus Wien :wink:


Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 21. Sep 2005, 13:09

Hallo Witch,

schön, dass Deine Spirale so gut gelungen ist :D .

Die Steine haben den Vorteil ein günstigeres Kleinklima zu schaffen, nehmen tags die Sonnenwärme auf und geben sie abends und nachts langsam wieder ab.

Sind aber nicht immer leicht zu beschaffen, je nachdem wo der Garten liegt. Bin immer noch auf der Suche nach meinem Wunschstein Bild - vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll ;)

:wink: LG Fee

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 21. Sep 2005, 13:13

Hallo Rosenfee

Wieso anspruchsvoll ??
Vielleicht war ich nur zu ungeduldig um zu warten bis "die Steine" gefunden wurden. Und sind diese dann auch leistbar. Steinepreise können nämlich ganz schön hoch sein.
Wünsche Dir viel Erfolg auf der Suche nach "Deinen Steinen".

Liebe Grüße aus Wien :wink:

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 21. Sep 2005, 13:46

Wünsche Dir viel Erfolg auf der Suche nach "Deinen Steinen".
Danke für die lieben Wünsche und herzliche Grüße nach Wien
:wink: Rosenfee

fireblade
Beiträge: 4
Registriert: 1. Mär 2005, 08:57

Beitragvon fireblade » 21. Sep 2005, 13:47

Hallo Rosenfee,

aaaahhh, jetzt hab ich's - glaub ich zumindest - auch kapiert. Diese 5 qm hatte ich als Angabe auch in einem Buch gefunden, aber einfach nicht allzu viel damit anfangen können. Aber so erklärt, versteh ich das Ganze besser.

Zu den Steinen: Ich weiß zwar nicht, was solche Bruchsteine in Baumärkten kosten. Und ich weiß auch nicht, wieviel Tonnen dass man eben dazu braucht. Aber der Preis für eine Tonne ist, zumindest in dem Steinbruch, in dem ich gestern nachgefragt habe, wirklich erschwinglich. Ich hätte mit mehr gerechnet. Teuer wird halt dann der Transport ...

Liebe Grüße,
Moni

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5634
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Kräuterschnecke

Beitragvon Angelika » 20. Jun 2007, 21:25

Beitrag von Nina 68 verschoben

Alter: 38
Anmeldungsdatum: 20.06.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Wittelshofen

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2007 15:08 Titel: Kräuterschnecke
Hallo!

Mein Mann und ich wollen uns demnächst eine Kräuter/bzw. Duftschnecke
bauen.
Er baut, ich pflanze.
Ich habe mir einige Pflanzen ausgesucht, weiß aber nicht welche ich verwenden soll und in welcher reihenfolge ich sie pflanze.
Ich brauche 12 Stück.
Petersilie, Schnittlauch. Gaudich und echter Erdbeerspinat soll auf jeden Fall dabei sein.
Bei folgenden Pflanzen kann ich mich nicht entscheiden:
- Lavendel
- Zwerg Salbei
- Majoran
- Liebstöckel
- Indianischer Salbeistrauch
- Ysop
- Thymian
- Chinesischer Lauch
- Anis Ysop
- Erdbeerminze
- hängender Rosmarin
- Färbermeister
- Zitronenmelisse

Wer hat ein paar Tipps für mich ??????

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5634
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 20. Jun 2007, 21:43

Hallo Nina,

herzlich willkommen bei uns :D

lies dir die Rubrik mal durch, da findest du schon ein paar Tipps :D

Lavendel, Majoran, Liebstöckel, Thymian,Rosmarin und Zitronenmelisse
sollten schon dabei sein. Aber entscheiden solltest du, was du alles verwenden willst.


Viel Spaß beim Pflanzen

Angelika :wink:

schneckenkarl
Beiträge: 1
Registriert: 8. Mär 2011, 19:17

Re: Kräuterschnecke

Beitragvon schneckenkarl » 8. Mär 2011, 19:25

Servus!
Bin gerade drüber eine Kräuterschnecke zu bauen. Diese soll einen Durchmesser von ca. 2m haben. Habe wunderbare Steine (Jura-Muschelkalk). Will die Schnecke direkt auf den Mutterboden setzen. Ist das vernünftig?
In der Schnecke an sich möchte ich dieses Boden-Klima Verhältnis, so wie beschrieben schon einhalten.
Euer Schneckenkarl

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5634
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Kräuterschnecke

Beitragvon Angelika » 9. Mär 2011, 21:57

Servus Schneckenkarl,
Will die Schnecke direkt auf den Mutterboden setzen. Ist das vernünftig?
Ja, das ist vernünftig!
In der Schnecke an sich möchte ich dieses Boden-Klima Verhältnis, so wie beschrieben schon einhalten.
das ist auch sehr vernüftigt!

Viel Spaß dabei!

Angelika :wink:

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Re: Kräuterschnecke

Beitragvon Rosenfee » 27. Feb 2012, 16:42

An alle Fans von Kräuterspiralen,
mittlerweile habe ich vor einiger Zeit auch erste Erfahrungen mit meiner eigenen Kräuterspirale machen können :D . Meine Spirale ist relativ groß und bildet das Zentrum meines Kräutergartens. Mit 3 Meter Durchmesser hat sie bereits viele Steine verschlungen. Hier kann ich bezüglich Materialbeschaffung folgende Tipps weitergeben:

Sand - Sandgruben etc. einfach anfragen - der Bagger lädt dann einen halbe Schaufel schnell mal auf en Hänger :-) der Preis ist erschwinglich
Zentrum mit Ziegelbruch - hier wurde ich kostengünstig im Baustoffhof fündig :)
Kalksteine - hier ist es sehr hilfreich sich nach Steinbrüchen für die Steine der Spirale umzusehen - diese können dann selbst aufgeladen und nach Gewicht berechnet werden - es sind in der Regel Bruchsteine - das bedeutet ein wenig kreative Puzzlearbeit ist dann schon notwendig - dafür ist diese Variante dann auch wirklich preislich unschlagbar :lol:
Bei meiner Sirale war der Bottich für das kleine Teichlein letztendlich am teuersten - und natürlich die Pflanzen!!!

:wink: Liebe Grüße aus dem Kräuterland
Fee



   

Zurück zu „Garten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast