Zum Inhalt

suche: mittel gegen insekten und zecken

hier können Sie ihre Tipps weitergeben und um Rat fragen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 13. Mai 2006, 15:22

Beitrag von Babajaga verschoben
Verfasst am: 13 Mai 2006 13:35 Titel: Anti-Mückenmittel selber machen?
-------------------------------------------------------------------------------------

Hallo,
kennt jemand von Euch ein Mittelchen gegen Mücken, mit dem man sich einreiben kann, sodaß die Biester einen dann in Ruhe lassen?
In diesem Jahr ist es zumindest bei uns extrem schlimm und ich will mich nach Möglichkeit nicht die ganze Zeit mit Chemie einreiben.
Kann mich jemand retten??Liebe Grüße, Gitta


Benutzeravatar
Verbene
Beiträge: 157
Registriert: 7. Mär 2006, 13:02

Beitragvon Verbene » 14. Mai 2006, 21:34

Hallo,

ich weiß, daß man hier keine Werbung machen darf und finde das auch gut.
Trotzdem umschreibe ich hier ein Mittel, welches ich aus der Apotheke bekomme und welches eine Mischung verschiedener ätherischer Öle (Zedernholz, Idris-Yaghi, Eukalyptus, Minze, Citronella und Nelken) in einer Trägerlotion beinhaltet. Die schlimmsten Stechfliegen, Mücken und Bremsen nehmen panikartig Reißaus, wenn man sich mit dem Zeug einschmiert. Ich konnte das an mir selbst schon mehrfach erleichtert beobachten. Selbst Zecken sollen wohl abgehalten werden. Es riecht etwas streng und brennt leicht auf der Haut, ist aber (soweit ich weiß) 100% Natur.

Ansonsten klebe ich in die Fenster, die ich regelmäßig öffne bzw. offen halte den Sommer über, sogenannte Fliegengitter. Mit Klettband wird das textile Fliegengitter bequem im Fenster gehalten. Das Fenster kann man ganz normal schließen. Man kann das Gitter waschen und sofern man die Farbe Schwarz wählt, sieht man auch kaum etwas davon. Da hab ich zumindest in der Wohnung absolute Ruhe :D

Wer das Mittel wissen möchte: über PN.

Liebe Grüße von
Verbene

lalune
Beiträge: 75
Registriert: 18. Apr 2006, 11:06

Beitragvon lalune » 15. Mai 2006, 12:07

Hallo Babajaga,

ich habe auch das Gefühl, dass die Viecher dieses Jahr mindestens so schnell "mutiert" sind wie der Rest der Natur...

Von allen auf der vorherigen Seite bereits genannten Mittelchen bevorzuge ich eine Mischung aus Citronella-, Lavendel- und Teebaumöl. Das kann man mittels Duftlampe schön im Raum verteilen. Finde ich angenehmer, als irgendwas zum Einreiben.

Wenns bereits zu spät ist und die Biester schon zugeschlagen haben, soll ein Tropfen Teebaumöl oder Lavendelöl gegen den Juckreiz helfen (Vorher vorsichtig Hautverträglichkeit testen!!!) oder das Einreiben mit frischen Blättern der Minze. Habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, weil bei mir meist Ignorieren des Juckreizes denselbigen schon verschwinden lässt.

Viel Erfolg im Kampf gegen die Blutsauger
lalune
Warum sollte ein Mensch sterben, in dessen Garten Salbei wächst?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Mai 2006, 15:11

.. ich bepflanze gern meine Balkonkästen nach dem Mischmotto:Blühendes und Kräuter.
Voriges Jahr hatte ich Heiligenkraut dazwischengepflanzt und abends kommt dann auch mal dazu eine Citronellakerze auf den Tisch...das hält die Biester fern.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Beitragvon Rosenfee » 22. Mai 2006, 19:23

Ich handhabe das ähnlich wie Kräuterfee und habe am Küchenfenster und an der Terrasse, diverse Kräuter, Tomatenpflanzen, Heiligenkraut, Lavendel, Zitronenpelargonien - auch Eukalyptusbäumchen in Türnähe wären prinzipiell geeignet
dazu ein schönes Citronella-Aroma :D

LG Rosenfee

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 22. Mai 2006, 19:46

...Wenns bereits zu spät ist und die Biester schon zugeschlagen haben, soll ein Tropfen Teebaumöl oder Lavendelöl gegen den Juckreiz helfen ...
... und wenn Du kein passendes Öl zur Hand hast, kannst Du den Juckreiz mit einem Körbler Heilzeichen bekämpfen. Dazu zeichnest Du ein liegendes Sinus Zeichen ( liegendes S ) durch den Mückenstich .. und nach einer Minute juckt´s nicht mehr. Probier es aus, es funktioniert! ;)
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)


kraeuterelfe
Beiträge: 30
Registriert: 30. Sep 2004, 02:29

Beitragvon kraeuterelfe » 22. Mai 2006, 22:29

Ich stelle immer folgende Lotion her:

- 100ml JojobaOel
- 15 Tropfen LavendelOel
- 15 Tropfen ZitronenOel
- 15 Tropfen NelkenOel
- 15 Tropfen ZedernholzOel

Das ganze verschuetteln und sich mit der Lotion einreiben.

Der Geruch? Find ich gar nicht so schlecht, es gibt definitiv uebleres ;)

Benutzeravatar
Mausbärin
Beiträge: 259
Registriert: 24. Nov 2004, 13:45

Beitragvon Mausbärin » 23. Mai 2006, 13:08

Hallo Kräuterelfe,

60 Tropfen ätherisches Öl auf 100ml Jojobaöl - die Dosierung finde ich aber schon wirklich hammermäßig :o

Benutzt du das etwa regelmäßig und am ganzen Körper?

Diese hohe Dosierung und besonders der Anteil an den ätherischen Öle aus Zitrone und Nelke sind meiner Meinung nach schon mehr als riskant und durchaus geeignet nicht nur die Mücken in die Flucht zu schlagen, sondern auch die eigene Gesundheit.

Schreib doch bitte mal, wie du dieses Körperöl genau anwendest und wie oft.
Trägst du es auch tagsüber auf, wenn du dich im Freien aufhältst?
Auch am ganzen Körper und eventuell auch täglich?
Wie sind denn deine persönlichen Erfahrungen, mal von der Mückenwirksamkeit abgesehen (physische und psychische Wirkungen)?
Und kennst du noch mehr Menschen, die diese Mischung benutzen, mit welchem Ergebnis?
Das würde mich jetzt echt interessieren!

Viele Grüße
Ines

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Mai 2006, 13:20

Hallo Ines,

das würde mich auch sehr interessieren.
Ich halte nämlich auch nichts davon, wenn ätherische Öle überdosiert/in hoher Konzentration verwendet werden. Beim Lesen des Beitrages stellte sich gleich bei mir Gänsehaut ein.
MfG
Kräuterfee

kraeuterelfe
Beiträge: 30
Registriert: 30. Sep 2004, 02:29

Beitragvon kraeuterelfe » 24. Mai 2006, 17:48

Ich hab die Rezeptur in einem Aromatherapiebuch vor rund 12 Jahren gefunden.
Vielleicht war es 'damals' noch gaengig so hoch zu dosieren?
Bei Familie/Freunden und mir hat einmal einreiben am Tag vollkommen ausgereicht, egal ob wir den Tag an einem deutschen Baggersee oder in den Everglades/Florida verbracht haben. Eingerieben wurde im Prinzip alles, wo Muecken dran konnten.
Hautprobleme gab es dabei bisher keine, ansonsten haette ich den Oelanteil bereits versuchsweise verringert und auf jeden Fall, haette ich es im Posting erwaehnt.
Im Moment verwende ich die Lotion nicht, da es in Central Oregon sehr trocken ist und Muecken nur wenige Plaetze zum nisten finden.

rudolfo
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jun 2006, 20:32

Hilfe die Mücken fressen mich auf

Beitragvon rudolfo » 8. Nov 2006, 20:02

Es ist sehr wertvoll, die vielen Essenzen für die Mückenplage zu erfahren.
Natürlich gibt es die nicht umsonst.

Nehmt ganz einfach ein weißes Blatt Papier, schreibt bitte per Hand und gut lesbar darauf
Mücken, Fliegen, Stechmücken und was Euch sonst noch belästigt.

Wenn es möglich ist, mindestens 1/2 DIN A 4 Blatt.

Dann nehmt Ihr einen Filzstift und malt in senkrechter form
zwei große senkrechte Striche über das gesamte Geschriebene und dann
ein großes S, jedoch in Richtung nach unten in gerader Form und dann den Rest des unteren S. Dies für Diejenigen, die nicht wissen, was ein SINUS-Zeichen ist.
Dann befestigt Ihr dieses Blatt entweder an das Fenter (von Innen) mit der Schrift nach außen oder in die Nähe, wo dieses Getier reinkommt.
Ihr werdet feststellen, wie schnell diese Tiere das Zimmer verlassen.

Es hilft immer, wenn es richtig gemacht wird.
Gruß
rudolfo
Wer aufhört gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden.

rudolfo
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jun 2006, 20:32

Hilfe die Mücken fressen mich auf

Beitragvon rudolfo » 8. Nov 2006, 23:07

Hallo, ein fehler ist bei Rudolfo aufgetreten.
Das beschriebene Blatt bitte in dem Raum mit der Schrift nach oben, damit man es lesen kann. Auf einen Tisch oder freien Platz oder an der Decke befestigen.
Sorry und Gruß
rudolfo
Wer aufhört gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden.

wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

Beitragvon wald_fee » 9. Nov 2006, 10:28

Jepp, das was rudolfo beschreibt funzt Bild

Habe dieses Jahr auf diese Weise die Mücken und Bienen aus meinem Wohnzimmer fergehalten.
Selbst als es dunkel war,das Licht drinnen an war und die Tür offen stand,es verirrte sich keine Schnacke etc bei mir Bild

Bin begeistert von Körbler :D

Lg wald_fee

rudolfo
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jun 2006, 20:32

Hilfe die Mücken fressen mich auf

Beitragvon rudolfo » 9. Nov 2006, 10:55

Hallo wald_fee, danke für die Bestätigung.
Was mich noch interessiert ist, wo und wie hast Du die Zeichen angepbracht.
Z.B. Fenster-Rahmen, innen oder außen, oder beschriebenes Papier an die Wand, Decke etc.
Freue mich auf Deine Antwort und
grüße herzlichst
rudolfo
Wer aufhört gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden.

wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

Beitragvon wald_fee » 10. Nov 2006, 13:39

Hi rudolfo !!

Habe mittels des Tensors die beste Stelle herausgefunden.
Das war in dem Fall bei mir der Fensterrahmen.

Es hat sich wohl auch mal die ein oder andere Mücke bei mir verirrt,die war aber recht schnell wieder draußen ;)

LG



   

Zurück zu „Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron