Zum Inhalt

Edelsteinmedzin

Hildegard von Bingen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Edelsteinmedzin

Beitragvon Angelika » 5. Dez 2002, 18:02

Lapis Amethyst

Akne, Gesichtsflecken, Sommersprosen, Muttermal

"Ein Mensch der Flecken in seinem Gesicht hat, mache mit seinem Speichel den Amethsyt naß, und bestreiche die Flecken damit. Auch wärme er das Wasser über dem Feuer und halte den Amethyst über das dampfende Wasser, und der aus dem Stein austretende Schweiß soll sich diesem Kondsenswasser beimischen. Dann lege er den Stein selbst in dieses Wasser und wasche damit sein Geschicht. Das soll er oft machen und sein Gesicht wird zart und eine schöne Farbe bekommen."

Weil dieser Stein feurig und luftig ist, nimmt er die Flecken weg, die sich aus der Säfte- Diversität bilden.
Durch die Amethystbehandlung sollen schon viele Menschen lästige Flecken verloren haben.

Hildegard-Apotheke

mfg
Angelika


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Achatstein

Beitragvon Angelika » 7. Dez 2002, 18:50

Lapis Achats

hilft bei : Aufregungen, Lampenfieber, Hemmungen und Redekunst.

Der Achatstein soll auf der bloßen Haut mit einer Kette getragen werden, daß er sich erwärmt.

Die Natur des Achat besteht aus Feurigkeit , Luftigkeit und Wäßrigkeit.
Der Achat bewirkt dann, daß der Mensch fähig und geschickt und klug wird beim Reden.

Durch ihn erhält man Kraft schwierige Situationen und Reden durchzustehen.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Bernstein

Beitragvon Kräuterfee » 19. Dez 2002, 15:25

Hildegard von Bingen empfahl Bernstein bei Nierensteinen, Gastritis und Magenschmerzen.
Im 17. Jahrhundert fehlte der Bernstein in keinem Kräutebuch und wurde als Universalmittel auch bei Schwangerschaft und Geburt eingesetzt.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 12. Jan 2003, 20:47

Bernstein

Hildegard empfahl:

Wenn das Wasserlassen schwer fällt und bei Blasensteine soll man eine Bernstein einen Tag lang in Kuh-oder Schafmilch legen, anschließend die Milch etwas aufkochen und warm trinken, 5 Tage lang.

Bei Magen -und Darmleiden soll man den Bernstein eine Stunde lang in Wasser, Wein oder Bier legen. Und 14 Tage lang eine kleine Menge vor oder nach dem Essen trinken.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Jan 2003, 13:24

Von den zahlreichen Edelsteinen, die im Mittelalter als Heilmittel bekannt waren, beschränkte sich Hildegard von Bingen vor allem auf Erwähnungen von Steinen in der Bibel wie Karneol, Rubin, Saphir, Smaragd oder Topas.

„... so ließ Gott weder die Schönheit noch die Kraft dieser Edelsteine zugrunde gehen, sondern er wollte, daß sie auf der Erde seien zu Ehre und Segnung und für die Heilkunst“ (Hildegard von Bingen, 1098 – 1179)

Hildegard beschreibt auch ausführlich die Anwendungsarten der Edelsteine:
– Tragen von Schmucksteinen
– Verwenden von Handketten
– Einspeicheln der Steine, oft mit anschließendem Einführen in Körperöffnungen
– Einlegen in Öl mit anschließender Massage von erkrankten Körperpartien
– Anwendung von Pulver, meist in Wein gelöst
– Gebete und Bannsprüche bei der Anwendung von Steinen

Als Heilmittel nahm Hildegard vor allem Edelsteine, denen sie eine besondere schutzmagische Wirkung zusprach:
„Aber der Teufel scheut und haßt und verschmäht die Edelsteine, weil er sich erinnert, daß ihre Schönheit in ihnen erschien, bevor er von der ihm von Gott verliehenen Ehre hinabstürzte, und weil auch gewisse Edelsteine vom Feuer entstehen, in dem er seine Strafe hat“.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 22. Jan 2003, 20:21

Karneolstein


hilft bei Nasenbluten, auch bei schwierigen Fällen.

Karneolstein in erwärmten Wein legen und den Wein trinken, das Nasenbluten soll sofort aufhören.


mfg
Angelika


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Rubinstein

Beitragvon Angelika » 25. Jan 2003, 18:29

Rubinstein


bei Kopfschmerzen soll man einen Rubinstein eine Stunde lang auf den Kopf legen, bis die Stelle davon warm wird.
Die Kraft des Steines dringt schneller und tiefer ein als die beste Salbe.

Auch als Mottenmitteln soll er gute Dienste tun.

Den Stein in den Schrank auf die Kleider gelegt und sie modern nicht.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 27. Jan 2003, 09:11

Bernstein:

Hier im Harz gibt es einen Mineralienladen, in dem die Besitzer selbstgesammelten Bernstein (aus dem Ostharz) schleifen und weiterverarbeiten.
Der Bernsteinstaub, der durch das Schleifen entsteht, kann mit einer Cremegrundlage (aus der Apotheke) verrührt, u.a. gut bei Hautproblemen wie schuppiger Haut, eingesetzt werden.

Ursula

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 29. Jan 2003, 20:12

Lapis Saphir


bei Gicht, rheumatische Kopfschmerzen und Arteriosklerose

nimmt man den Saphirstein in den Mund und die Gicht und die Schmerzen werden weichen.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 30. Jan 2003, 09:01

Lapis

Gerade vom Lapis sind einige "behandelte" Steine im Umlauf, die besonders auf Märkten billig angeboten werden :o .

Erkennen kann man diese "falschen Lapissteine" (die sich besonders durch die intensive Blaufärbung auszeichnen), wenn man sie für ein paar Minuten in ein mit Nagellackentferner getränktes Tuch legt :cool: .

Dem echten Lapis kann diese Methode nichts anhaben, der falsche verliert dabei seinen künstlichen Überzug :D .

Ursula

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 1. Feb 2003, 19:45

Diamant- Lapis Adamas

Ein Diamant im Mund wirkt als Appetitzügler, besonders während der Fastenzeit.
Auch zur Raucherentwöhnung und als Entziehungsmittel bei Rauschgiftsüchtigen und bei jeder Art von Haltlosigkeit soll er helfen.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 11. Feb 2003, 18:13

Diamantenwein-oder Wasser

hilft bei Arteriosklerose, Hochdruck, Gicht und bei Lähmungserscheinungen bei einem Schlaganfall.

Man legt einen Diamanten 1 Tag lang in Wein oder Wasser, und trinke danach die Flüssigkeit.
Jeden Tag wieder neu ansetzen und die Flüssigkeit trinken.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 16. Feb 2003, 17:27

Diamatenwasser Aqua Adamanti

bei Gelbsucht hat sich das Diamantenwasser gut bewährt

Man legt einen Roh-Diamanten in eine Karaffe und füllt sie mit frischem Wasser auf. Der Kranke soll alles was er zum Essen und Trinken benötigt aus dieser Karaffe nehmen, und immer wieder neu auffüllen.


mfg
Angelika

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 6. Apr 2003, 23:04

Die Steinbeschreibungen aus dem Buch:

"Die Heilsteine der Hildegard von Bingen"

poste ich unter der Rubrik "Steinheilkunde". Dieses Buch wurde unter den heutigen Gesichtspunkten geschrieben; die Aufzeichnungen der Hildegard mineralogisch geprüft und die Wirkungen vom Steinheilkundeverein geprüft und notwendige Berichtigungen vorgenommen.

Beate

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 28. Mai 2003, 19:20

Hildegard empfahl Bernstein bei Nierensteinen, Gastritis und Magenschmerzen.
Im 17. Jahrhundert fehlte der Bernstein in keinem Kräuterbuch und wurde als Universalmittel auch bei Schwangerschaft und Geburt eingesetzt.
Bernstein gehört zu den Heilsteinen, die pulverisiert in Salben oder Tinkturen gegeben wurden. Man verwendete ihn bei Harnbeschwerden, Fieber, Mageninfekten, Halskrankheiten und Schmerzen.
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Hildegard von Bingen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron