Zum Inhalt

Eure Erfahrung ist gefragt ...

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

hupfball
Beiträge: 3
Registriert: 25. Sep 2006, 22:33

Eure Erfahrung ist gefragt ...

Beitragvon hupfball » 26. Sep 2006, 07:37

Moin zusammen!

Super Forum! Respekt.

Erst mal möchte ich mich an dieser Stelle einmal vorstellen. Ich bin 30 Lenze jung, alleinerziehende Mama von ´nem 4 1/2 jährigen Knirps. Meine erste Ausbildung habe ich bei der AOK gemacht, das war aber nicht so wirklich meine Welt. Direkt im Anschluß habe ich dann die Ausbildung zur Arzthelferin (Orthopädie) gemacht und anschließend ca. 5 Jahre beim Allgemeinmediziner gearbeitet. 1998 habe ich dann nebenberuflich med. Fußpflege (Abendschule) gelernt und das Anfangs nebenbei betrieben um mir einen Kundenstamm aufzubauen. 2000 kam dann die Kosmetikerin-Ausbildung (Fernlehrgang) dazu, dann habe ich mich direkt komplett selbstständig gemacht. Da ich schon diverse Kunden hatte, war das Risiko überschaubar. Anfang diesen Jahres kam dann noch die Fach-Fußpflegerin DDB (des dt. Diabetiker Bundes) dazu. So ist der jetzige Stand. Ich hätte mich gerne noch zur Podologin weiterqualifiziert, das ist allerdings ohne 2-3 Jährige Berufsaufgabe nicht möglich, da das nur in Vollzeit ginge. Also gestrichen. Mal davon abgesehen, daß es hier in der Nähe keine einzige Schule fafür gibt.

So. Mit dem Gedanken HP zu lernen laufe ich schon ´ne ganze Weile rum, aber so wirklich konkret wird´s erst jetzt. Augenblicklich bin ich mal am schauen, welche Art des Unterrichts für mich in Frage kommt. Hoch lebe das Internet! Meine Telefonrechnung freut sich. Ich habe jetzt einige in der Auswahl:


HP Schule Bierbach in Bielefeld (Schul-Unterricht, sicher super, aber auch am teuersten ca. 6.500,- )

Paracelsus Bielefeld (bd. möglich, Preislich zwischen 2.500 und 5,500 je nach Schulform)

ALH (Fernlehrgang, am günstigsten)

hepos - Onlineschule (bspw. 2.328,- bei 2 Jahren)

Märkische HP-Schule in Iserlohn (Fernlehrgang, 33 x 91,-)


Die Paracelsus schaue ich morgen Nachmittag an, die anderen habe ich angeschrieben.

Rein preislich liegen da Welten zwischen. Das geht von 2.500,- bis 6.500,- Je nach Schule und Variante. Auch die Verträge/Kündigungsmöglichkeiten variieren. Es ist eben die Frage, womit ich zurecht komme. Klar, ideal wäre Schulunterricht, das ist aber definitiv auch der teuerste Weg.

Kann mir jemand was zu den o. g. Schulen / Formen sagen? Wie sind Eure Erfahrungen?

Ich weiß, daß das Pensum nicht gerade klein ist. Und meine Vorkenntnisse nur bedingt nützen.

Was tun?

Schon mal besten Dank für Eure Hilfe

Lieben Gruß, hupfball.
:D
Nicht ärgern, nur wundern!


hupfball
Beiträge: 3
Registriert: 25. Sep 2006, 22:33

... nun bin ich schlauer ...

Beitragvon hupfball » 2. Okt 2006, 19:06

... nun bin ich schlauer ...

Also. Die Paracelsus habe ich mir angeschaut. Mir persönlich hat das nicht so zugesagt. Das kann ich nicht mal an etwas ganz bestimmtem fest machen. Gefiel mir irgendwie nicht.

Online ist mir zu gewagt.

Dann habe ich mir die Schule von Frau Bierbach angeschaut: DIE, oder keine. Das Gesamtpaket paßt einfach. Und Elvira Bierbach ist sehr sympatisch. Am Probeunterricht nehme ich bereits teil.

Ach ja, kommt jemand aud dem Kreis GT/BI?
Nicht ärgern, nur wundern!

strunkel
Beiträge: 16
Registriert: 1. Sep 2006, 04:58

Beitragvon strunkel » 2. Okt 2006, 22:17

Nur mal so interessehalber: Warum willst Du eigentlich noch den HP machen? Deine Ausbildungen sind doch sicher für den Verdienst des Lebensunterhaltes ausreichend und viel Zeit hast Du da sicher auch reininvestiert.
Nicht, dass jetzt wieder mal jeder denkt, ich will Dir zu nahe treten (man weiß hier ja nie, wem man mal wieder auf die Füsse tritt). Aber das würde mich schon interessieren, warum Du Dir jetzt nochmal so einen "Berg auf den Buckel binden" musst, möchtest, willst.

LG strunkel

hupfball
Beiträge: 3
Registriert: 25. Sep 2006, 22:33

Nabend!

Beitragvon hupfball » 2. Okt 2006, 23:02

Nabend!

Die Frage ist durchaus berechtigt.

Ich möchte ja auch meinen derzeitigen Beruf, also meine selbstständigkeit nicht aufgeben. Aber ich finde, lernen kann man nie genug! Das große Interesse dafür ist einfach da. Die Tätigkeiten ergänzen sich irgendwie ganz gut.

Gruß, Anita.
Nicht ärgern, nur wundern!

strunkel
Beiträge: 16
Registriert: 1. Sep 2006, 04:58

Beitragvon strunkel » 4. Okt 2006, 22:47

Na dann mal alle Achtung für Deinen Bildungswillen und Deinen Enthusiasmus. Möge Dir das alles erhalten bleiben und Dich auf Deinem Weg so weit bringen, wie Du es Dir wünscht!
Ich denke mit der Bierbach-Schule hast Du Dir die richtige Schule ausgesucht, da diese ... soweit ich weiß ... ähnlich unterrichtet wie meine und das ist sehr effektiv. Denk nicht weiter über den Preis nach, wenn was dabei rumkommt, ist der durchaus gerechtfertigt. Nicht vergessen: Die Schule liefert Dir ca. 1/3 (welches gut sein muss), die restlichen 2/3 machst Du und NUR Du.
Bei P. hättest Du dafür und für das Doppelte "0,nix" bekommen. Gut, dass Du da die Finger von gelassen hast. Ich kenne nur Leute, die dort die allerschlechtesten Erfahrungen gemacht haben. Da geht es nicht drum, gute HPs auszubilden, sondern nur um die Kohle.
LG strunkel ;)

Aranea
Beiträge: 7
Registriert: 4. Mär 2005, 16:16

Beitragvon Aranea » 6. Okt 2006, 15:57

Hallo Anita,

ich beginne meine Ausbildung im November bei einer der AMARA-Schulen und wie ich gelesen habe, gibt es auch eine in Bielefeld.
Schau sie dir doch einfach mal im Internet an. Ich habe in Wolfenbüttel die Möglichkeit, Unterricht an 2 Samstagen im Monat zu haben.
Das ist für mich optimal und der Preis passt auch.
Ich kenne 2 ehemalige Schülerinnen der Schule und habe von ihnen nur Gutes gehört.
Ich habe jetzt 19 Jahre als Arzthelferin gearbeitet und hoffe, dass mir das die Ausbildung ein wenig erleichtert ;)

Ich wünsche dir alles Liebe
Tina


Senia
Beiträge: 6
Registriert: 13. Sep 2006, 13:56

Beitragvon Senia » 9. Okt 2006, 11:25

Hallo,aranea.
du musst alle 14 tage Samstags zum unterricht?
ich hab überlegt auch so eine schule zu besuchen,und die die ich im ausblick habe bietet sowas auch an.kosten sind auch einigermaßen.
ich werd auch m november anfangen.haben deine leute,die so eine schule besucht haben auch gute erfahrungen gemacht?

Aranea
Beiträge: 7
Registriert: 4. Mär 2005, 16:16

Beitragvon Aranea » 9. Okt 2006, 14:43

Hallo Senia,

der Unterricht ist an 2 Samstagen im Monat von 9.00 bis 15.00 Uhr.
Gefällt mir besser, als jeden Montag von 18.00 bis 21.00 Uhr, da ich so ca. 80 km hin und zurück fahren muss.
Ausserdem bin ich so ein Abendschlappi, der sich schlecht aufraffen kann, abends nochmal richtig durchzustarten :D
Die zwei ehemaligen Schülerinnen, die ich kenne, haben mir nur Positives über die Schule erzählt. Gestern war dort Tag der offenen Tür, mir gefällt die Schule sehr und die unterrichtenden Heilpraktikerinnen sind mir auf Anhieb sehr sympathisch gewesen.

Mein Kurs beginnt am 04. November und ich freue mich wahnsinning drauf!!!

Alles Liebe und dir auch ganz viel Spaß!
Tina

Senia
Beiträge: 6
Registriert: 13. Sep 2006, 13:56

Beitragvon Senia » 9. Okt 2006, 15:59

Hallo,mein kurs beginnt auch am 4 november.:-)
und wohin musst du immer fahren?
Ich bin an der deutsche Hahnemann-schule in Hamburg angemeldet.
ich freu mich auch riesig,vorllame ist das auch für mich ziemlich gut,da ich ja noch in der woche arbeiten muss.

Aranea
Beiträge: 7
Registriert: 4. Mär 2005, 16:16

Beitragvon Aranea » 10. Okt 2006, 06:19

Hallo Senia,

ich bin bei der AMARA in Wolfenbüttel.

Liebe Grüße
Tina



   

Zurück zu „Heilpraktikerausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron