Zum Inhalt

Haarausfall und Schuppenflechte

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Daniel1982
Beiträge: 5
Registriert: 26. Sep 2007, 23:41

Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Daniel1982 » 13. Feb 2008, 20:04

Hallo Zusammen,
vielleicht kann mir ja von euch jemand einen guten Tipp geben, wie ich folgendes Problem in Griff bekomme.
-> Seit ca. einem Monat habe ich wahrscheinlich durch zu viel Stress kleine Schuppenflechten auf dem Kopf. Nun war ich damit auch schon beim Hautarzt der mir eine Tinktur dagegen verschrieben hat.
Soweit so gut.
Also Problem kommt jedoch hinzu, dass meine Haar das wohl gar nicht so toll finden und sie nun noch mehr als vorher ausfallen. Da ich eh schon etwas lichtes Haar (und das mit 25 !! *grins*) habe, kann man sich vorstellen, dass ich das gar nicht toll finde.
Habt ihr vielleicht einen Rat, was ich zum einen gegen die Schuppenflechte tun kann und zum anderen gegen den Haarausfall?
Von Bekannten habe ich gehört, dass Blütenpollen täglich einen Eßlöffel in einem Glas Wasser aufgelöst gut helfen sollen. Für Ratschläge wär ich echt dankbar.

Viele Grüße
Daniel


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5641
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Angelika » 13. Feb 2008, 22:36

Hallo Daniel,

Blütenpollen können den Haarausfall stoppen, aber nicht bei Schuppenflechte, das müßte zuerst geheilt werden.

Schau dir mal unsere Tipps davon an ;)

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... penflechte

auch über Haarausfall findest du eine Menge Beiträge mit der Suchfunktion ;)

Viel Erfolg
Angelika

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Vitamin-B17 » 23. Feb 2008, 21:20

Blütenpollen gegen Haarausfall höre ich zum ersten Mal.
Männlicher Haarausfall ist erblich bedingt. Es gibt eine Studie, wo 10 Probanden über 1 Jahr einen sog. Werbung trugen, der die Kopfhaut entspannt und den Blutstrom zu den Haarfollikeln fördert. Das Gerät ist in Europa aber nicht zu kaufen. Man muss es aus Japan einfliegen lassen und kostet über 300 Euro. Aber es ist sehr vielversprechend.
Ich trage das Teil auch schon seit 4 Monaten. Meine Kopfhaut fühlt sich seitdem viel besser an. Neuwuchs gab es auch. Jedoch nehme ich auch noch topische Mittel wie Werbung. Gegen Schuppenflechte soll Klettenwurzelöl helfen.

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Gingkoblatt » 24. Feb 2008, 08:20

Glaubst du nicht auch, dass Angelika sehr wohl weiß, was sie vorschlägt? Oder willst du etwa ihre Kompetenz in Frage stellen?
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Vitamin-B17 » 24. Feb 2008, 09:25

Lieber Ginkgoblatt,

ich beschäftige mich seit 4 Jahren intensiv mit dem Thema Haarausfall.
Ich kenne alle Studien, Erfahrungsberichte, alle Formen des Haarausfalls, was für Ursachen in Frage kommen u.s.w. einfach alles.

Willst Du etwa meine Kompetenz in Frage gestellen?
Außerdem habe ich überhaupt gar nicht geschrieben, dass Blütenpollen nicht gegen Haarausfall wirken. Ich habe nur geschrieben, dass ich davon noch nie etwas gehört habe.
Ich weiß sehr wohl, dass es gegen Haarausfall sehr viele Mittel auf dem Markt gibt. Ich weiß aber auch, dass die wenigsten davon helfen.
Im übrigen habe ich keine Werbung gemacht. Dann müssten Blütenpollen auch Werbung sein. Wie soll ich sonst schreiben was gegen Haarausfall wirkt und was nicht?

Benutzeravatar
Lue Cha
Beiträge: 242
Registriert: 16. Mai 2005, 10:10

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Lue Cha » 24. Feb 2008, 10:47

Hallo Daniel,

Du schreibst, dass die Ursache wahrscheinlich Stress ist. Kannst Du darüber mehr berichten?

Ich habe selber Schuppenflechte und bei mir ist sie Stressbedingt, dazu noch Ernährungsbedingt. Halte ich mich von Junk-Food fern, dann kann ich sie gut durch Meditation "eindämmen".

Aus meiner Sicht wäre Ursachen-Behandlung das beste, somit mehr über deinen Stress interessant!
LG., Lue Cha
Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig & allein das Durchhalten.
Katharina v Siena
http://luechasiniertphilosophiert.blogspot.de/


Andi
Beiträge: 47
Registriert: 26. Jul 2003, 19:49

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Andi » 24. Feb 2008, 14:15

Ich kenne alle Studien, Erfahrungsberichte, alle Formen des Haarausfalls, was für Ursachen in Frage kommen u.s.w. einfach alles.

Willst Du etwa meine Kompetenz in Frage gestellen?

So? Du kennst wirklich alle Studien zur Alopezie? Respekt! Gibt man nämlich bei Medline "alopecia" als Suchbegriff ein, werden exakt 11624 Veröffentlichungen angezeigt. Die hast du alle gelesen, und kennst sie auch? Und das bei deiner angeblichen Lernschwäche ...

Schau selbst nach: http://www.medline.de/

Und über deine Kompetenz macht sich hier wohl keiner mehr irgendwelche Illusionen.

Ich glaube aber, dass du ein Fake bist. Du behauptest, noch nicht einmal einen Hauptschulabschluss zu besitzen, aber dass du Medizin studieren willst, nachdem du auf dem Abendgymnasium deine Matura nachgeholt hast. Dort hast du angeblich aber schon im ersten Semester größte Schwierigkeiten.
Auf der anderen Seite schreibst du in orthographisch und gramatikalisch beinahe perfektem, elaboriert kodiertem Deutsch und berücksichtigst sogar weitestgehend die Regeln der neuen Rechtschreibung. Nur, dass nach einen Diphtong kein "ss" sondern weiterhin ein "ß" kommt, ignorierst du regelmäßig.
Es wäre wirklich ein Wunder, dass jemand, der an der Hauptschule gescheitert ist, so gut schreibt.

Falls du jedoch wirklich kein Fake sein solltest, hätte ich für dich eine gute und eine schlechte, für die Welt aber gleich zwei gute Nachrichten.

Zuerst die schlechte Nachricht für dich und die erste gute für die Welt:
Du hast keine Chance, jemals Arzt oder Heilpraktiker zu werden.

Nun die gute Nachricht für dich, gleichzeitig die zweite gute für die Welt:
Du würdest sicher einen prima Comedian oder Schriftsteller für humorvolle Literatur abgeben. Kishon ist tot, es lebe Vitamin-B17!

vg

Andi

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Gingkoblatt » 24. Feb 2008, 17:56

Lieber Ginkgoblatt,
LiebE

ich beschäftige mich seit 4 Jahren intensiv mit dem Thema Haarausfall.
goiles Hobby
Ich kenne alle Studien, Erfahrungsberichte, alle Formen des Haarausfalls, was für Ursachen in Frage kommen u.s.w. einfach alles.
da kann´s natürlich passieren, dass man die Blütenpollen überliest
Willst Du etwa meine Kompetenz in Frage gestellen?
würde mir nie nicht einfallen
Es gibt eine Studie, wo 10 Probanden über 1 Jahr einen sog. XXX trugen, der die Kopfhaut entspannt und den Blutstrom zu den Haarfollikeln fördert. Das Gerät ist in Europa aber nicht zu kaufen. Man muss es aus Japan einfliegen lassen und kostet über 300 Euro. Aber es ist sehr vielversprechend.
Ich trage das Teil auch schon seit 4 Monaten.
:o hat das Ding etwa Nebenwirkungen????
Ich weiß sehr wohl, dass es gegen Haarausfall sehr viele Mittel auf dem Markt gibt. Ich weiß aber auch, dass die wenigsten davon helfen.
wow...da bist du uns echt voraus
Wie soll ich sonst schreiben was gegen Haarausfall wirkt und was nicht?
am besten gar nicht?
:roll:

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Vitamin-B17 » 24. Feb 2008, 21:36

Mich würde interessieren was ich verbrochen habe, dass ihr mich ständig verarscht?

Andi
Beiträge: 47
Registriert: 26. Jul 2003, 19:49

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Andi » 24. Feb 2008, 22:29

Keine Sorge, du hast nichts verbrochen. Du bist einfach nur zum Schießen komisch - und vollkommen unglaubwürdig.

Wie gesagt - wenn du "echt" sein solltest: vergiss die (Natur-)Medizin, du hast viel bessere Talente!
Und wenn du, wie ich glaube ein Fake bist, werden wir sowieso bald von dir hören/lesen/sehen.

vg

Andi

Descartes
Beiträge: 23
Registriert: 7. Sep 2006, 09:09

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Descartes » 25. Feb 2008, 14:31

Gelöscht von MOB !
Du kannst Dein Leben nicht verlängern
noch verbreitern, nur vertiefen.

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon rine » 25. Feb 2008, 16:11

Ich denke, es wäre netter für den ursprünglichen Fragesteller, wenn das hier nicht in eine persönliche Sache ausartet.
:wink:
Viele Grüße,
Rine

Bild

Daniel1982
Beiträge: 5
Registriert: 26. Sep 2007, 23:41

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Daniel1982 » 25. Feb 2008, 21:11

Hallo Ihr!

Entschuldigt bitte, dass ich mich jetzt erst wieder zu meinem eigenen Beitrag melde, doch den hab ich irgendwie aus den Augen verloren :-)

Erstmal danke @ Rine, dass Du nochmal an die ursprüngliche Frage erinnert hast.
Genau deswegen möchte ich auch gar nicht auf die entstandene Diskussion ob Fake oder nicht Fake eingehen, sondern einfach zu verschieden Punkten was schreiben.

Lue Cha fragte nach genaueren Ursachen für den Stress.
Nun ich arbeite im Rettungsdienst mit 24 Stundendiensten, da kommen natürlich so einige Stressfaktoren zusammen. Auch im Privatleben bin ich da ganz gerne auf Achse - sowohl geistig als auch körperlich und da fällt mir dann das Abschalten schonmal schwer bzw. es passiert erst wenn ich im Bett liege.
War auch bis vor einem Jahr wegen Angst - Panikattacken in Behandlung, die ich jetzt aber ganz gut in Griff habe. Joa - ich hoffe das reicht etwas.

Zu Vitamin-B17 wollte ich einfach nur den Heinweis geben, dass ich über Blütenpollen jetzt schon sehr viel gehört und gelesen habe und es da wohl auch echte Erfolge zu verzeichnen gibt, was auch den Haarausfall betrifft. Leider habe ich über die Asiatischen Importe noch nichts gefunden, es wäre toll, wenn Du da einen Link posten könntest.


Allgemein hätte ich da noch eine Frage - Habe in einem Beitrag (auch zum Thema Haarausfall) gelesen, dass jmd. Aloe-Produkte verwendet hat und anscheinend auch Erfolge zu verzeichnen waren. Hat da noch jemand Erfahrungen mit?


Vielen Dank für Eure Mühen
Gruß
Daniel

Vitamin-B17
Beiträge: 249
Registriert: 12. Sep 2007, 02:25

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon Vitamin-B17 » 26. Feb 2008, 19:05

Zunächst einmal: Natürlich bin ich kein Fake.
Sowas habe ich nicht nötig :roll:

Blütenpollen bei Haarausfall würde mich interessieren.
Auf welchem Wirkungsmechanismus soll das denn beruhen? Wenn der Haarausfall erblich-hormonell-bedingt ist (was bei fast allen Männern der Fall ist), dann helfen nur Durchblutungsfördernde Mittel und/oder Androgen- bzw. Rezeptorenblocker, insbesondere DHT (Dehydrotestosteron)-Hemmer, sowohl oral als auch topisch.
Haben Blütenpollen diese Eigenschaft? Warum habe ich dann noch nie etwas davon gehört?

Ich habe gerade auf einer anderen Internetseite folgendes gelesen:
Überraschender Erfolg wurden oft bei Haarausfall festgestellt. Die Gründe für den Haarausfall spielen jedoch eine große Rolle. Der erblich bedingte Haarausfall wird durch Pollen naturgemäß nicht beeinflusst werden können.
Also vielleicht sollte man zuerst einmal herausfinden, welche Ursache der Haarausfall hat, bevor man hier mit Ratschlägen rum hantiert?
Er ist männlich und 25 so wie es aussieht... Das sieht auf den ersten Blick nach erblich-bedingt aus.
Daniel, wo genau lichtet sich das Haar denn? In den Geheimratsecken, am Hinterkopf oder diffus?

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Haarausfall und Schuppenflechte

Beitragvon rine » 26. Feb 2008, 19:24

Blütenpollen enthalten zum Beispiel auch pflanzliche Hormone, bzw. hormonartig wirkende Stoffe.
http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... en+hormone
Die von Dir zitierte Seite habe ich beim Googeln zwar auch gefunden, es wäre aber immer beser, wenn Du bei Zitaten die Quelle mit anfügst, da es sowas wie ein Copyright gibt.
Viele Grüße,
Rine

Bild



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron