Zum Inhalt

chronischer Schnupfen ?!

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

chronischer Schnupfen ?!

Beitragvon Chrissie » 19. Mai 2003, 15:27

Hallöchen,
das ich noch nicht eher drauf gekommen bin, hier zu fragen...
Also:
ich habe seit etwa 5 Wochen einen seltsamen Schnupfen.
Mein Nase ist dabei total zu, aber beim Schneuzen kommt nix raus. Hintenherum, also wenn ich Schlucke löst sich manchmal was.
Das Phänomen tritt auf, wenn ich lange im Büro bin (wohl die trockene Luft -- obwohl Fenster fast durchgängig offen ist) und, was das schlimmste ist, immer wenn ich liege.
Und ich kann mit verstopfter Nase echt übelst schlecht einschlafen.
Folgendes habe ich schon getan:
Schleimelösesprudeltabletten aus der Apotheke --- kein Erfolg
Spitzwegerichtee --- kein Erfolg
Inhalieren (Pariboy mit Vernebler) --- kein Erfolg
Weiß jemand Abhilfe?

Danke & Gruß
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 19. Mai 2003, 15:38

Hi Chrissie,

Nasenspülung und Gurgeln mit Haushalssalzlösung.
Tee - probiers mal mit einfacher Brennessel als Tee. Morgens auf nüchteren Magen 1 Tasse trinken. hört sich erst mal nicht typisch für Nase an, fördert aber die Durchblutung der Schleimhaut.
Tags über viel trinken.
Kommen feste Blutkrüstchen beim Putzen mit aus der Nase ?
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 19. Mai 2003, 21:58

Hallo Chrissi,

versuch mal eine Inhalationstherapie (heißer Dampf mit Handtuch überm Kopf :D ) mit folgendem Rezept (einfach so in der Apotheke vorlegen)


Rp.
Fol. Menthae pip.
Fol. Salviae
Flor. Violae odoratae
Herb. Basilici................ aa 30.0

M.f.spec. D.S.
1 EL Kräutermischung auf 1 Liter Wasser, kurz aufkochen und 3 Min. ziehen lassen, abseihen. Anschließend 1 Tropfen Pfefferminzöl (z.B. Inspirol Heilpflanzenöl) hinzugeben und 2 x tgl. 10 Minuten inhalieren.

Gruß: Paul

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 20. Mai 2003, 07:39

Moin, das mit dem Brenesseltee klingt gut, da hab ich grad viel von im Garten.
Unabhängig davon hab ich gestern noch einen Termin beim Hausarzt gemacht, dann kann ich das was Paul geschrieben hat gleich mitnehmen, weil ich dann eh garantiert in die Apotheke muss.
Verkrustetes Blut ist nicht in der Nase, höchstens mal verkrusteter Schleim.
Nasenspülen klingt auch gut. Nur ich weiß nicht wie man das macht, aber da gibt es ja so ne Vorrichtung für. Werd ich beim Arzt fragen.
Das blöde ist, jetzt zum Beispiel ist gar nix... :roll:

Danke für die Tipps!!!

:wink:
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 20. Mai 2003, 09:06

Hi Chrissie,

spar Dir das Geld, geht auch ohne "Vorrichtung" ;)
Salzmischung ansetzen, ich nehme ein Wasserglas oder Emsersalz - über Waschbecken oder Badewanne beugen, Lösung langsam hochziehen, man merkt, wenn der Punkt erreicht ist und wieder rauslaufen lassen.
Die Vorrichtung spült richtig durch, da kommt das Zeug gleich aus dem Hals ...
Vor allem kann man es so erst mal selbst steuern und üben, das es angebehm bleibt, nach paarmal probieren, bekommt man es auch hin, daß man durchspülen kann und verpaßt sich nicht gleich eine "Dröhnung", die einem das erste Mal garantiert unangenehm vorkommt ;)
Nach dem Motto Salz überall, besonders im Rachen... :D
So haste die Kontrolle und findest es angenehm. - Nach der Spülung mit der Lösung Gurgeln.

Frische Brennessel sind natürlich toll, denke daran, Du brauchst mehr als bei getrockneter - sonst ist es dünne Plürre :lol: - ich nehme für "Frischware" immer ein Töpfchen bzw. den großen Teeeinsatz...
Geschmacklich merkste auch den Unterschied. Wenn Du ihn nicht magst Zitrone und Honig dran geben ;-)

Verkrusteter Schleim ist genauso bescheiden, d.h Du hast ein Infekt, der noch nicht aus dem Körper ist und festsitzt und nur teilweise sich löst.
D.h, im Klartext, auch wenn Du meinst, jetzt ist nix, ist immer noch was drin und festsitzend und so verschleppt man sich das Ganze.... nix ist, nix machen, Nase trocken -oh, harter Schleim und das ganze geht immer wieder im Kreise mit weiterreichenden Folgen, die man leider erst viel viel später mitbekommt - oder gar nicht mehr findet...
Das Zeug muß raus !
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 21. Mai 2003, 07:30

Guten Morgen...

Also, ich war denn mal nun gestern wie angekündigt beim Arzt...
Ergebnis: Mein ominöser Schnupfen kann durchaus mit meinen bereits an anderer Stelle genannten aufgeblähten Bauch zusammenhängen, nämlich als Folge irgendeiner Allergie gegen irgendwas essbares.
Dass es sich um einen Infekt handelt ist unwahrscheinlich, da der Schleim der mir von der Nase in den Rachen läuft relativ klar ist und ich auch sonst einen ausgesprochen fitten Eindruck mache.
Abgesehen davon, dass ich nun erstmal ein "Fress-Tagebuch" schreiben soll, soll ich täglich ein LC1 Joghurt futtern (das entsprechende Medikament würde 32€ kosten und die Krankenkasse zahlt das nicht...) und Zinkorot-Tabletten nehmen (zahlt die Krankenkasse natürlich auch nicht).
Desweiteren bei akuten Nasenproblemen ein Allergikerspray (Cromohexal oder so - das zahlt die Kasse) und weiterhin inhalieren, mit dem Pariboy Kochsalzlösung und ansonsten habe ich beim Arzt eine Erkältungscreme geschenkt bekommen (Ärztemuster), die ich im warmen Wasser auflösen kann und dann eben mittels Handtuch übern Kopf inhalieren soll.
Enthält Kampher und Menthol.
Frage an Paul: Ersetzt das die Kräutermischung die Du mir aufgeschrieben hast, oder soll ich mir die trotzdem noch besorgen?
Hat noch jemand ergänzende Tipps für mich?
Viele Grüße von Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron