Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Nigella sativa

Moderator: Krâja

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Tintii »

Wie dosiere ich Schwarzkümmel bei einem erwachsenen und wie bei einem kleinkind (fast 3) und was genau bewirkt - gerne auch eine verlinkung :-)

nina81
Beiträge: 4
Registriert: 4. Feb 2010, 09:40

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von nina81 »

Tintii hat geschrieben:Wie dosiere ich Schwarzkümmel bei einem erwachsenen und wie bei einem kleinkind (fast 3) und was genau bewirkt - gerne auch eine verlinkung :-)
Ich nehme selbst seit kurzem erst Schwarzkümmelöl, weil ich eine Tierhaarallergie und Asthma habe und mir dadurch eine Verbesserung erhoffe. Die Wirkungsweise ist in diesem Artikel gut erklärt: Schwarzkümmelöl Wirkung. Die Dosierungsanleitung findet man in der Regel direkt auf der Packung!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

LG,
Nina

Heiko75
Beiträge: 1
Registriert: 10. Mär 2010, 17:08

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Heiko75 »

Hallo Tintii,

Schwarzkümmel ist schon eine sehr gute Pflanze. Ich selbst nutze das Schwarzkümmelöl zur Linderung bei Heuschnupfen - mit Erfolg.

Unter

Werbung

erfährst du mehr über Schwarzkümmelöl.

LG
Heiko :D

theojk
Beiträge: 1
Registriert: 1. Okt 2010, 10:55

Seltsame Nebenwirkung?

Beitrag von theojk »

Hallo,
ich bin nicht sicher, ob ich hier im richtigen Forum bin. Ich habe in letzter Zeit eine seltsame Wirkung des Schwarzkümmel-Öles festgestellt.
Ich habe vor etwa 4 Monaten begonnen, SK-Kapseln zu nehmen, zusammen mit einigen anderen Mineralien (Calcium, Magnesisium, Zink) und Viaminen (C, B12). Außer dem Aufstossen, für etwa 1 Woche, hatte ich keine Beschwerden. Nach 1 Woche hab ich dann zusätlich noch Ginkokapseln genommen. Wieder ohne Probleme. Bei einem Aufenthalt in Inden vor etwa 6 Wochen setzte plötzlich Durchfall ein. Da dachte ich mir noch nichts dabei, das kann dort schon mal vorkommen. Als es aber zurück in Deutschland nicht besser wurde, habe ich die Kapseln abgesetzt und es wurde im Laufe einer Woche besser. Dann wollte ich wieder anfangen, zunächst nur mit den SK-Kapseln. Aber bereits nach einem Tag setzte der Durchfall wieder ein. Nach dem Absetzen war er auch wieder weg.
Ich denke mir, dass damit der Zusammenhang klar ist. Aber ich habe keine Ahnung wie sowas kommen kann. Vor dem Indienbesuch hatte ich 6 Wochen keine Beschwerden und dann ganz plötzlich. Die Kapseln stmmten alle aus der gleichen Packung, also kann ich auch eine "schlechte" Lieferung ausschließen.
Hat jemand eine Idee was man da noch machen oder prüfen kann?

MfG
Jürgen

Lea253
Beiträge: 17
Registriert: 3. Nov 2014, 13:27

Re: Seltsame Nebenwirkung?

Beitrag von Lea253 »

theojk hat geschrieben:Hallo,
ich bin nicht sicher, ob ich hier im richtigen Forum bin. Ich habe in letzter Zeit eine seltsame Wirkung des Schwarzkümmel-Öles festgestellt.
Ich habe vor etwa 4 Monaten begonnen, SK-Kapseln zu nehmen, zusammen mit einigen anderen Mineralien (Calcium, Magnesisium, Zink) und Viaminen (C, B12). Außer dem Aufstossen, für etwa 1 Woche, hatte ich keine Beschwerden. Nach 1 Woche hab ich dann zusätlich noch Ginkokapseln genommen. Wieder ohne Probleme. Bei einem Aufenthalt in Inden vor etwa 6 Wochen setzte plötzlich Durchfall ein. Da dachte ich mir noch nichts dabei, das kann dort schon mal vorkommen. Als es aber zurück in Deutschland nicht besser wurde, habe ich die Kapseln abgesetzt und es wurde im Laufe einer Woche besser. Dann wollte ich wieder anfangen, zunächst nur mit den SK-Kapseln. Aber bereits nach einem Tag setzte der Durchfall wieder ein. Nach dem Absetzen war er auch wieder weg.
Ich denke mir, dass damit der Zusammenhang klar ist. Aber ich habe keine Ahnung wie sowas kommen kann. Vor dem Indienbesuch hatte ich 6 Wochen keine Beschwerden und dann ganz plötzlich. Die Kapseln stmmten alle aus der gleichen Packung, also kann ich auch eine "schlechte" Lieferung ausschließen.
Hat jemand eine Idee was man da noch machen oder prüfen kann?

MfG
Jürgen
Hey,

in deinem Fall würde ich einen Arzt kontaktieren. Wenn du noch weitere Fragen zur Einnahme und Dosierung hast, kannst du mal hier gucken:
http://www.schwarzkuemmeloel.info/schwa ... erung.html

sallemaria
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jul 2018, 18:07

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von sallemaria »

Habe mir alle eure Berichte durchgelesen, kann ich nur zustimmen Schwarzkümmelöl funktioniert wirklich, hatte lange Jahre eine starke Stauballergie.. Also ich habe schon das ein oder andere Produkte ausprobiert zB als Öl von Kräuterland Natur-Ölmühle.

Ist am Anfang natürlich etwas ungewohnt, aber es hat auch ganz gut funktioniert. Man muss es schon ein bisschen länger versuchen es hat ungefähr 2 Monate gedauert bis ich wirklich Ergebnisse bei Allergien bemerken konnte. Hautbild verbessert sich deutlich schneller

Bin dann umgestiegen auf Kapseln, weil sie hochdosiert sind und im Alltag einfach angenehmer muss ich ehrlich sagen. Meine Favoriten sind auf jeden Fall von Lunatura auf Amazon (https://www.amazon.de/dp/B07F18B98J) auch gemischt mit Brennnesseln.

Darf ich noch mal in die Runde fragen, wer es eigentlich auch noch mit anderen Heilpflanze als dem Schwarzkümmel probiert hat? Und vielleicht damit gute Erfahrungen gemacht hat? Würde mich echt interessieren

Whilly
Beiträge: 52
Registriert: 31. Jul 2018, 17:01

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Whilly »

Haben Sie eine Lösung gefunden?

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1475
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Krâja »

Bei Speiseröhrenkrampf:
Krâja hat geschrieben:
9. Mai 2019, 18:02
Versucht es mal mit naturreinem, kaltgepressten Schwarzkümmelöl, eine kleine Menge in die Handinnenfläche geben und ablecken ...

Das hab ich gerade [9. Mai 2019, 17:02] gemacht, da ich mal ausprobieren wollte, ob das auch geht. Es geht super. Man muss es ja nicht mal schlucken, man hat es einfach auf der Zunge und kann .. oh Wunder .. wieder schlucken, innerhalb von Sekundenbruchteilen.

Es kann sein, dass Schwarzkümmelöl auch vorbeugend wirkt, ich empfehle die innerliche Anwendung von einmal täglich einem halben Teelöffel, ich hatte seit dem keinen Speiseröhrenkrampf mehr. Das ist zwar nicht so ungewöhnlich, aber es ist einen Versuch wert.

Hier ein Link: https://www.herbano.com/at/ratgeber/schwarzkuemmeloel
Grüße von Krâja :wink:

Marinac
Beiträge: 81
Registriert: 23. Feb 2018, 14:41

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Marinac »

Habe vor kurzem Erfahrung mit diesem Öl gemacht und bin mehr als begeistert von!!! Wenn ich gewusst hätte das es so gut bzw. hilfreich ist, hätte ich es schon viel früher verwendet. Dass es dieses gibt weiß ich schon seit Ewigkeiten... Aber gut, besser spät als nie ;) Habe das Schwarzkümmelöl zur Behandlung von Allergien eingesetzt! Habe es innerlich angewendet und über einen Zeitraum von drei Monaten jeden Tag eingenommen! Fühle mich besser denn je und keine Spur mehr von Allergien. Kann das Öl wärmstens empfehlen!

Hier auf https://www.sunnati.com/blogs/blog/schw ... eloel-haut man viele weitere Infos zum Schwarzkümmelöl finden!

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1475
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Krâja »

Die innerliche und die äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
ergänzen einander und verstärken die heilende Wirkung.

In diesem Thread erhältst du nur einen kleinen Kurzüberblick zum Schwartkümmelöl, das so viel zu bieten hat, dass es den Rahmen eines Posting sprengt. Wir verwenden dazu weitere Threads, die dir einen detaillierten und umfassenden Einblick vermitteln können.

Schwarzkümmelöl Information:

Wichtigste Voraussetzung für die Heilung ist das richtige Schwarzkümmelöl.
Es sollte ein ungefiltertes, ägyptisches Schwarzkümmelöl sein, das noch alle gesunden Inhaltsstoffe enthält, die beim filter teils verloren gehen. Das wertvollste Schwarzkümmelöl wird immer kaltgepresst. Dabei fallen kaum toxische Nebenprodukte wie Terpene an. Dieses Öl ist bekömmlich für den Magen. Das ägyptische Schwarzkümmelöl sollte so rein wie möglich sein und aus biologischem Anbau stammen. Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten traten beim reinen Schwarzkümmelöl bisher kaum auf. Sie treten aber auf, wenn Verunreinigungen oder Vermengung mit billigeren Ölen oder Rückstände von Chemie aus dem Anbau vorhanden sind. Die meiste Heilkraft soll die in Syrien und Ägypten angebaute Pflanzensorte "Kara Siva" haben.

Kulturpflanze und natürliches Heilmittel
Schwarzkümmel ist ein Allheilmittel und eine alte Kulturpflanze, die ihren Ursprung in Ägypten und Asien hat und dort seit minimal 2000 Jahren als natürliches Heilmittel angewandt, verehrt und geschätzt wird. Seine kleinen braunschwarzen Samen enthalten eine ganze Vielzahl wertvoller ätherischer Öle. Die scharf und aromatisch schmeckenden Samen werden zu Heilzwecken und als Gewürz verwendet. Aus ihnen wird ein hochwertiges und würziges Öl durch Kaltgepressung gewonnen, das gut verdaulicxh ist und sowhl den Hormonhaushalt als auch das Immunsystem reguliert. Dieses Heil-Öl gilt in Europa irreführend als Nahrungsmittel.

Inhaltsstoffe:
Alpha-Pinen, Asparagin, Ätherische Öle, Bitterstoffe, Beta-Amyrin, Campesterol, Cycloartenol, Dithymoquionon, fettes Öl, Gerbsäuren, Harz, Isochinolinalkaloide, Linolensäure, Linolsäure, Myristinsäure, Nigellidin, p-Cymen, Palmitolsäure, Saponine, Sterole, Thymochinon, Triterpensaponine. - Quelle: www.heilkraeuter.de

Schwarzkümmelöl, das Heilmittel aus der östlichen Naturheilkunde
Schwarzkümmelöl ist eine hochwirksame Substanz, die bereits bei geringfügigen Mengen eine sehr effektive Wirkung hat. Man verwendet dieses kaltgepresste Heil-Öl nicht Esslöffel- oder Teelöffelweise sondern tropfenweise. 1 kleiner Teelöffel steht für 10 Tropfen. 30 Tropfen sind akuten Schüben vorbehalten, da kann man dann sogar auf 40 Tropfen gehen, bei Erwachsenen, aber nur kurzfristig, also nur, sagen wir 1 bis 3 Tage, länger darf man das nicht machen, da Schwarzkümmelöl toxisch wirkt, wenn man es hoch dosiert, dann kann es die inneren Organe schädigen. Es muss minimal dosiert und konsequent angewendet werden, um den Heilerfolg zu bewerkstelligen.

Bei falscher Dosierung eine ganze Reihe von Nebenwirkungen
Schwarzkümmelöl hat eine ganze Reihe von Nebenwirkungen, die man kennen sollte, wenn man es anwendet. Man liest auf sehr vielen Seiten, dass es völlig frei von Nebenwirkungen sei, das stimmt aber nur bei gesunden Personen, die es minimal dosiert anwenden. Wir verwenden es bei uns in der Heilkunde, also bei Menschen, die krank sind. Und wir bitten jeden, der es anwenden will, sich mit seinem Arzt oder Naturheilkundigen vor der Einnahme von Schwarzkümmelöl und Schwarzkümmelsamen zu beraten. Mehr dazu in den Warnhinweisen.

Stark abweichende Dosierung
Wie kommt es zu der stark abweichenden Dosierung, die von anderen Seiten und Therapeuten empfohlen wird ? Das liegt am Teelöffel. Der Teelöffel hat keine Normgröße. In manchen Ländern enthält ein Teelöffel 20 Tropfen, in anderen Ländern enthält ein Teelöffel nur 10 Tropfen. Schwarzkümmelöl ist im Islam zuhause und gehört dort zu Leben, Tradition und Glaube. In den Niederlanden ist niederländisch die Landessprache aller Völker, die dort leben. Die Fachkundigen aus dem islam aus den Niederlanden verordnen Schwarzkümmelöl in Teelöffeln. In den Niederlanden haben die traditionellen Teelöffel einen Inhalt von in etwa 10 Tropfen, das macht einen großen Unterschied zu deutschen Teelöffeln, die 20 Tropfen beinhalten. Wenn man also meint, Teelöffel sei Teelöffel, kann es passieren, dass man überdosiert, ohne zu ahnen, was man tut. Und Therapeuten, die Esslöffel verwenden, um Schwarzkümmelöl zu verabreichen, scheinen zu denken, dass dieses Öl in etwa die Wirkung von Olivenöl habe .. Schwarzkümmel-Öl sollte nicht als Nahrungsmittel sondern als eine hochwirksame Arznei betrachtet werden, die bei richtiger Dosierung keine Nebenwirkungen hat, aber die Dosierung sollte stimmen. Es ist kein Lebertran, kein Olivenöl, kein Salatöl, sondern ein hochwirksames Therapeutikum, das bei richtiger Dosierung heilt und bei falscher Dosierung schadet.

Man soll Schwarzkümmelöl als Kur von drei bis sechs Monaten anwenden.

nach 3 bis 6 Monate macht man eine Pause, um herauszufinden, ob es geholfen hat.
Es dauert 6-8 Wochen, bis eine Besserung eintritt.


Innerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen:


HINWEISE ZUR DOSIERUNG

Erwachsene:
20 Tropfen Schwarzkümmelöl, beispielsweise morgens und abends 10 Tropfen, pur vor der Mahlzeit.
Wer den Geschmack nicht mag, kann die Gabe Schwarzkümmelöl mit Honig verrühren.

Kinder vom 5. bis zum 12. Lebensjahr:
Insgesamt 5 Tropfen in 3 bis 4 Gaben Schwarzkümmelöl täglich

Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr:
Insgesamt 10 Tropfen in 3 Gaben Schwarzkümmelöl täglich

Es wird empfohlen, nach jeder Gabe Schwarzkümmelöl ein Glas Orangensaft
oder Zitronensaft zu trinken, da diese Säfte die Aufnahme des Schwarzkümmelöls im Körper verbessern.


------------

Alternativ 2 mal tgl. 1 bis 2 Kapseln.
Kinder vom 5. bis zum 12. Lj. 3 mal pro Woche 1 Kapsel
Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lj. 5 mal pro Woche 1 Kapsel

------------

Zur Vorbeugung einer Erkältung oder Grippe und zur Stärkung des Immunsystems

Erwachsene:
10 Tropfen Schwarzkümmelöl pur, am besten vor dem Frühstück, am Tag einnehmen

Kinder vom 5. bis zum 12. Lebensjahr:
Insgesamt 3 Tropfen in 3 Gaben Schwarzkümmelöl am Tag

Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr:
Insgesamt 6 Tropfen in 3 Gaben Schwarzkümmelöl am Tag

Es wird empfohlen, nach jeder Gabe Schwarzkümmelöl ein Glas Orangensaft
oder Zitronensaft zu trinken, da diese Säfte die Aufnahme des Schwarzkümmelöls im Körper verbessern.


------------

Alternativ 1 mal tgl. 1 Kapsel.
Kinder vom 5. Lj. bis zum 12. Lj. 1 mal pro Woche 1 Kapsel
Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lj. 3 mal pro Woche 1 Kapsel

------------

Lies auch mal hiet, denn das geht auch mit Schwarzkümmelöl: Ölziehen – Kur zur Entgiftung

------------

Äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl bei Erwachsenen, Kindern und jugendlichen

------------

Ganzkörper-Therapie für innen und außen, für Haut und Haar:
Schwarzkümmelöl reguliert den Körper von innen und außen und stellt das natürliche Gleichgewicht wieder her. Hauterkrankungen und Probleme mit Kopfhaut und Haaren, Finger- und Zehennägeln können wirkunsvoll mit Schwarzkümmelöl behandelt werden. Schwarzkümmelöl wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend, desinfizierend, juckreizlindernd, antibakteriell, antifungizid, antimykotisch, antiviral und in seiner Tiefenwirkung durchblutungsfördernd. Das Öl der Schwarzkümmel Pflanze ist ein reines Naturheilmittel, das bei regelmäßiger innerlicher und äußerlicher Anwendung über mehrere Monate das Immunsystem reguliert und sogar Ursachen von Erkrabkungen auszugleichen vermag.

------------

  • Man kann Schwarzkümmelöl pur mit einer Sprühflasche oder tropfenweise auf die Haut gegeben und es leicht einmassiert werden.
  • Man kann einige Tropfen Schwarzkümmelöl einer Salbengrundlage hinzufügen und sie auf den betroffenen Bereiche anwenden.
  • 1 bis 2 Tropfen Schwarzkümmelöl als Zugabe ins Badewasser haben einen positiven Effekt auf die Haut.
  • Einreibungen mit Schwarzkümmelöl wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend.
  • Ein Voll-, Teil-, oder Sitzbad mit 1 bis 2 Tropfen Schwarzkümmelöl als Zugabe ins Wasser hat einen schmerzstillenden und pflegenden Effekt.

Haarausfall, Spliss. trockenes Haar, Wachstumsstörungen, Schuppen und mehr:
Gesundes Haar durch Schwarzkümmelöl

  • Man kann einige Schwarzkümmelöl auf die Kopfhaut geben und sie leicht einmassieren.
  • Man kann dem Shampoo ein paar Tropfen Schwarzkümmelöl hinzufügen.

------------


!!! WARNHINWEISE !!!
Wer in Behandlung ist, sollte die Anwendung von Schwarzkümmel (Öl & Samen) mit dem Behandelnden absprechen, denn es hat Nebenwirkungen, die bei falscher innerer Anwendung und zu hoher Dosierung sogar tödlich sein können.

Nicht anwenden bei:
  • Schwangere sollten Schwarzkümmelöl nicht einnehmen: wegen hohem Risiko auf vorzeitige Wehen und Totgeburten.
  • Stelle die Einnahme von Schwarzkümmelöl mindestens zwei Wochen vor einer geplanten Operation ein.
  • Schwarzkümmelöl darf. wie alle ätherischen Öle, nicht in den Augen angewendet werden.
  • Wenn du an einer Blutungsstörung leidest oder Medikamente einnimmst, die die Blutgerinnung beeinflussen, solltest du kein Schwarzkümmelöl einnehmen.
  • Nicht anwenden bei niedrigem Blutdruck, da es Blutdrucksenkend wirkt: Risiko auf Herzinfarkt.
  • Nicht anwenden bei Kindern unter dem 5. Lj.
----------
Vorsichtige Dosierung angeraten:
  • Stillende Frauen sollten Schwarzkümmelöl vorsichtig dosiert einnehmen
  • Schwarzkümmelöl brennt auf der Schleimhaut und kann bei empfindlicher Haut ein unangenehmes Brennen verursachen, das cirka 30 Sekunden anhält.
  • Vorsichtig anwenden bei einer bereits vorhandener Übersäuerung des Magens, die man mit Kü-Ka-Lei-Wa beheben kann.
----------
Bei hoher Dosis Schwarzkümmelöl
  • Schwarzkümmelöl kann die Blutgerinnung verlangsamen und das Risiko von Blutungen erhöhen.
  • Einnahme von Schwarzkümmelöl kann Leber und Nieren schädigen.
  • Wechselwirkungen mit vielen gängigen Medikamenten wie Betablockern und (Coumadin)-Warfarin, in der Krebsbehandlung mit Röntgenstrahlen und Chemo.
  • Durchfallähnliche Symptome
----------
Nebenwirkungen:
  • Allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten können auftreten
  • Es kann in seltenen Fällen zu einer Anaphylaxie kommen. Wikipedia: Das Bild anaphylaktischer Reaktionen reicht von leichten Hautreaktionen über Störungen von Organfunktionen bis zum anaphylaktischen Schock (Kreislaufschock mit möglichem Organversagen bis zum tödlichen Kreislaufversagen).
  • Schwindel, Übelkeit und Durchfall sind Anzeichen dafür, dass man es nicht verträgt.
  • Die Samen können Hautausschlag, Blasen, Schmerzen und Juckreiz auslösen.
-


Weitere Tipps zur innerlichen und äußerlichen Anwendung,
erhältst du mit einem Klick auf einen der beiden Links hier drunter:



○○○○○○○○○○○○
Innerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
wird verstärkt und verbessert durch
Äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
○○○○○○○○○○○○
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1475
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Krâja »

Wenn du deine Krankheit am Unter-Forum Schwarzkümmel nicht gefunden hast,
aber dringend und ganz schnell Hilfe brauchst ?

Dann lies mal hier :


:flower: Bist du krank ? Das heilt wieder ... (Gebrauchsanleitung)
:flower:
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1475
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung

Beitrag von Krâja »

Bei nicht kurmäßiger Anwendung kann man bei Durchfall einen Teelöffel (10 bis 12 Tropfen) Schwarzkümmelöl mit einer Tasse Joghurt vermischen und diese Mischung zwei Mal täglich trinken, bis die Symptome verschwinden.
Grüße von Krâja :wink:

Hempamed CBD Öl ..
Antworten