Zum Inhalt

Starke Nervenschmerzen Taubheit im Oberschenkel und Rücken

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pointman » 1. Okt 2007, 19:15

Hallo

Habe seit ca. 6 Monate Schmerzen wegen Diskushernie TH 9/10 TH 10/11

Nehme seit langer Zeit Schmerzmittel ein.
Die stärksten waren bis jetzt Palladon Retard 8 mg 3-4 pro Tag.
Aber mit diesen hatte ich dann Probleme bekommen.
Migräne und Verdauungsprobleme.

Jetzt verwende ich Ponstan 500 3 Tabletten und Tramal Tropfen ca. 80 pro Tag
Die Schmerzmittel helfen auch nicht mehr sehr viel.

Weiss im Moment nicht mehr was machen. Liege nur noch rum weil die Schmerzen
doch sehr stark sind.
War schon beim Chiropraktiker.
Und bei unzähligen Arzten. Die verschrieben mir immer mehr Medikamente.
Aber ich habe mich jetzt geweigert immer mehr Medikamente einzunehmen.
Genug ist genug.
Es kann nicht so weiter gehen.

Die Aerzte wissen glaub auch nicht richtig was sie machen sollen.
Ausser mir immer mehr Medikamente zu verschreiben.

Aber die Schmerzen werden nicht weniger.

Gibt es etwas anderes das ich verwenden könnte um endlich wiedereinmal schmerzlos zu sein.
Wenn möglich ohne Chemie.

Danke!


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pierroth » 1. Okt 2007, 21:12

Hallo,

da gibt es mehrere Möglichkeiten. z.B. Fussreflexzonenmassagen, Dorn-Massagen, es gibt einige naturheilkundliche Mittel und auch hom. Mittel. Hast Du Sensibilitätsausfälle?

LG Pierroth

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 1. Okt 2007, 22:34

Hallo,ich könnte mir denken,dass eine Behandlung mit Bioresonanz auch in Ihrem Fall gegen die Schmerzen helfen könnte.Da gibt es anspruchsvolle Geräte,die es ermöglichen,auch mit Resonanz-Tiefenelektroden zu behandeln,die besondere Tiefenwirkung haben.Wenn Sie näheres wissen möchten,schicken Sie mir doch einfach eine Nachricht oder lassen Sie mich hier wissen,wie ich Sie erreichen kann. Besten Gruss, Dr.Ebhardt

pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pointman » 2. Okt 2007, 09:32

Sensibilitätsausfälle habe ich am linken Oberschenkel, der ist taub.
Aber dies kommt anscheinend nicht von den beiden Diskushernie.
Da es zu weit unten ist.
Auch an 2 Finger habe ich kein Gefühl mehr.
Aber der Chiropraktiker konnte die Taubheit und die Finger wieder (fast) in stand stellen.

Am Rücken habe ich keine Sensibilitätsausfälle.
Es fühlt sich am Morgen nur so an als ob ich ein Messer im Rücken hätte.
Erst wenn ich dann Schmerzmittel einnehmen kann ich aufstehen.

Habe es schon mit Akupunktur versucht, dies hilft auch aber leider nur ca. 6 Stunden dann ist
alles wieder beim alten. Er meinte es würde schon 6-12 Monate dauern bis hier ein Besserung zu sehen sein.
Aber dies wird mir langsam zu teuer. 80 EUR pro Behandlung und dies 2 mal die Woche gehen dann schon recht ins Geld.

Habe mir dieses Teil noch gekauft http://www.bodyworld.ch/de/shop/wellnes ... rator.html
Mit dem soll man auch die Schmerzen bekämpfen. Aber leider funktioniert dies auch nicht.

Versucht habe ich es auch mit Wärmesalbe oder kühlender Salbe dies hilft zwar auch aber auch da nur für ein paar Stunden.
Danach ist alles wieder beim alten.
Auch warmes Baden oder Sauna sind gut aber wie schon gesagt nur für ein paar Stunden.

In ca. 3 Wochen habe ich dann eine Infiltration. Cortison direkt in den Muskel.
Hoffe nur dass dies dann wirkt.

@ Dr.Ebhardt
Ja ich würde gerne näheres darüber wissen.
Wohne in der Schweiz

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon Gingkoblatt » 2. Okt 2007, 11:36

Aber dies wird mir langsam zu teuer. 80 EUR pro Behandlung und dies 2 mal die Woche gehen dann schon recht ins Geld.
:o Wo zahlt man denn solche Preise?
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pointman » 2. Okt 2007, 11:37

Dies habe ich mir jetzt auch noch bestellt.
http://cgi.ebay.de/Magnetpulser-Beck-Pu ... dZViewItem

Vielleicht bringt dies ja noch was.
Werde es in ein paar Tagen erhalten


pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pointman » 2. Okt 2007, 11:49

Bei einem Arzt. Der sich auf Akupunktur spezialisiert hat.
Habe mich verrechnet es sind 65 EUR.

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon Gingkoblatt » 2. Okt 2007, 11:52

hmz.... 65.- Euro für eine Sitzung ohne Anamnese finde ich immer noch sehr teuer... ich arbeite selber mit Akupunktur...

Mir würden die Sensibilitätsstörungen am Oberschenkel auch Sorgenmachen... das spricht für eine Störung bei L1 (vorne) oder S1 (hinten)...

was ich erstaunlich finde, dass du durchaus zu Linderung kommst, aber nur für so begrenzte Zeit... wahrscheinlich wäre für dich ein Stufenbett und Ruhestellung erst einmal angesagt?
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

Benutzeravatar
Chelidonium minoris
Beiträge: 16
Registriert: 21. Sep 2007, 13:52

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon Chelidonium minoris » 2. Okt 2007, 12:27

Hallo Piontman,
das hört sich sehr dramatisch an wenn Du schreibst, dass Du seit 6 Monaten Schmerzen hast und ohne Analgetikum morgens nicht aufstehen kannst. Die Hernien schreibst Du sind für die Sensibilitätsstörungen nicht verantwortlich. Logisch Deine Hernien drücken auf keinen Nerv sonst währen es Vorfälle. Woher kommen dann die Schmerzen ??? Ein gequetschter Nerv schreit nach Befreiung und verursacht Störungen in der Motorik oder/und Sensibilität.
Ein verkrampfter Muskel verursacht Schmerz, darum verkrampfen andere Muskeln und der Schmerz wird mehr. Das ist ein Teufelskreis, der ohne richtige Diagnose nicht zu therapieren ist.
Basel ist eine große Stadt, gibt es da keinen aus Deinem Bekanntenkreis, der einen Arzt kennt, der Dich noch einmal gründlich untersucht und den wirklichen Grund Deiner Schmerzen findet. Es ist nämlich auch bei unseren Ärzten zur Tradition geworden, die Diagnose des Kollegen nicht anzuzweifeln. Daher suche Dir einen Menschen, der sich mit Dir ersteinmal ausgibig unterhält und nicht gleich auf das Röntgenbild Deiner Hernien stürzt und sie als Ursache Deiner Schmerzen bezeichnet.

Jeder Versuch bei einem bestimmten Punkt Deine Beschwerden zu lindern, ist nach einiger Zeit gescheitert. Daher brauchst Du jemanden der Dich Ganzheitlich sieht. Aus meiner eigenen Erfahrung waren die Menschen die sich mit chinesischer Medizin oder Homöopatische Therapie oder auch Anthroposophisch erweiterte Medizin.

Viele gute Wünsche vom Schöllkraut
Grüße vom Chelidonium minoris

pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pointman » 2. Okt 2007, 13:38

Sensibilitätsstörungen

Ja in der Tat spüre ich langsam meinen Oberschenkel wieder.
Auch bei den unteren Wirbel wurde ein MRI gemacht aber man konnte nichts genaues erkennen.
Kann man mal den Bericht abtippen.

Somit ist nicht klar wodurch die Taubheit im Bein kommt.
Die Taubheit im Finder liegt anscheinend im Halswirbel. Dies wurde auch schon besser.

Komisch ist nur ich habe nicht immer am gleichen Ort Schmerzen. Oder es scheint zumindest so. Er verschiebt sich etwas. Aber da könnte ich mir auch irren. (Rücken)

Dies hatte ich vor ca. 1 Jahr schon einmal.
Da konnte ich noch etwas trainieren mit Handeln usw.
Und (dies hört sich jetzt etwas komisch an)
Habe meinen Rücken mit einem Hammer bearbeitet.
So quasi den Muskel massiert. Da ich alleine dort leider nicht so gut ran komme.
Dies hat dann zum Erfolg geführt. Danach hatte ich 1 Jahr keine Probleme mehr.
Aber jetzt kann ich dies alles nicht mehr machen.
Damals war ich nicht beim Arzt.


Ich war extra bei einem Spezialisten der mal alles genau ansehen soll.
Aber auch dort passierte nicht viel.
Das war der Arzt mit der Ausbildung für Akupunktur.
Der wurde mir von vielen Seiten empfohlen.
Wie gesagt ich war danach schmerzfrei, aber nur für ca. 6 Stunden. Danach waren die
Scherzen leider wieder da.

pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pointman » 2. Okt 2007, 14:28

@ Dr.Ebhardt

Schreiben Sie es doch in das Forum dann kann jeder davon profitieren und nachlesen.

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon Gingkoblatt » 2. Okt 2007, 16:03

darf ich fragen, was für einen Beruf du ausübst?

Viele herzliche Grüße an das wunderschöne Basel
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon pointman » 2. Okt 2007, 17:01

Arbeite im Büro mit dem PC.
Normale Büroarbeit ohne Tragen usw.

Dr.Rolf Ebhardt
Beiträge: 275
Registriert: 5. Sep 2004, 11:54

Re: Sehr starke Schmerzen (Diskushernie)

Beitragvon Dr.Rolf Ebhardt » 2. Okt 2007, 18:15

Hallo "pointman", ausser dass ich die Bioresonanz erwähne,kann ich hier keine weiteren Angaben machen,weil ich dann Namen und Geräte-Produkte erwähnen müsste,was nicht erlaubt ist.Man kann mich aber jederzeit anrufen. Dr.Ebhardt

pointman
Beiträge: 41
Registriert: 28. Dez 2003, 18:52

Starke Nervenschmerzen Taubheit im Oberschenkel und Rücken

Beitragvon pointman » 11. Mai 2008, 08:00

Hallo

Seit ca. 1 Jahr habe ich nun starke Schmerzen im Rücken.
Taubheitsgefühl im Oberschenkel und beim Schlafen habe ich das Gefühl als ob mir jemand ein Messer in den Oberschenkel rammt.

Habe schon folgendes ausprobiert.
Osteopathie
Akupunktur
Physiotherapie
Therapie im Wasser
Infiltrationen
PDA
Teufelskralle ca. 5 Monate

Habe auch einige Discushernie aber nicht an dem Ort der Schmerzt.
Schmerzen habe ich im TH 6
Diskushernie habe ich aber Th 9/10 und Th 10/11 moderate mediolateral links
und Th 4/5 und Th 5/6 kleine mediolaterale links Dicushernien

Sarkoidose (Stadium 2) und Asthma habe ich auch aber daran kann es ja sicher nicht liegen.
Wenn ich den Lungentest mache stickt es so im Rücken dass ich nicht richtig
ausatmen kann.

Bis jetzt haben mir alle mitgeteilt dass sie mir nicht helfen können.
Einige davon meinten auch, dass man nicht so lange Schmerzen haben kann.
Somit wurde ich als Simulant abgestempelt.

Dann frage ich mich nur weshalb man den Schmerz punktuell auslösen kann.
Und wenn ich Schmerzmittel und Cortison einnehme verschwindet der Schmerz.
Ich stelle mir den Schmerz sicher nicht vor. Ich will ihn auch nicht.

Also ich nehme jetzt jeden Tag Ponstan 500 ein.
Einmal hatte ich eine Lungenentzündung und musste Cortison einnehmen.
Da verschwanden die Schmerzen.
Also gehe ich mal davon aus dass hier eine Entzündung vorhanden ist.
Ansonsten hätte das Kortison nicht so gut angeschlagen.
Auch mit der PDA, mit Korition, war ich für 3 Tage schmerzfrei. Oder fast.

Meine Frage gibt es ein Mittel das mir in meiner Situation helfen kann?

Denn jetzt sollte ich anscheinend Lyrica einnehmen aber die Nebenwirkungen sind
nicht ohne.

Danke!



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 1 Gast