Zum Inhalt

Müdigkeit - Abgeschlagenheit - Unlust - usw.................

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Müdigkeit - Abgeschlagenheit - Unlust - usw.................

Beitragvon mamje » 19. Jan 2002, 00:13

hallo ihr lieben,

ich habe schon lange ein problem - mir bekommt offensichtlich die jahreszeit nicht.
ich bin fix und fertig - seelisch und moralisch und körperlich.
die beine sind schwer und tuen weh ...............
ich werde trotz 10 stunden schlaf nicht mehr richtig wach.......
das essen schmeckt nicht mehr.........
ich fühle mich einfach nur noch wie ausgekotzt - entschuldigt bitte den ausdruck
das ist sicherlich nur
der fehlende winterschlaf - aber was kann ich dagegen tun?¿?
vielleicht kann mir einer von euch helfen......
wäre euch echt dankbar.

mfg
mamje


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 19. Jan 2002, 14:45

Hu, hu liebe Mamje,

da ist es ja kein Wunder, daß ich nichts von Dir höre...
Da bißte ja ordentlich in das Winterloch gesackt. – bei dem Wetter hin und her, manchmal kein Wunder.
Oder haste zu den Feiertagen zu sehr geschlemmt ? ;-) - Mit der Leber haste doch hoffentlich nichts !

Dem Körper fehlen Vitamin und Mineralstoffe, ebenso spielt der Mangel an Frischluft, Licht und Sonne eine Rolle. (Ich gehe regelmäßig beim Hautarzt zur Bestrahlung – so bekomme ich meine Sonne sogar auf Rezept *ggg*.)
Atemübungen an der frisschen Luft (30x mal langsam ein und aus atmen) und die Verdauung fördern, damit die Schlackenstoffe rauskommen.
Biste körperlich total erschöpft, da fehlt auf alle Fälle Vitamin E (Weizenkeime, Pflanzenöle, Vollkorn). Brennen die Schleimhäute und biste ständig müde, liegt vielleicht auch ein Mangel an C (Hagebutte, Sanddorn und Co.) vor.
Möglichst viel Obst und Gemüse: Feigen, Bitterpflanzen, Äpfel, Apfelsinen, Pflaumen, Sauerkraut (lecker als Rohkost mit Meerrettich und Zwiebeln und Äpfel oder/und Weintrauben), Karotte, Rettich, Rübe (Brennessel und Löwenzahn ist ja noch nicht ;-( . Ich esse auch viel Biotrockenobst (au weiha, da gibt’s schnell einen flotten *lach weg* besonders auf nüchteren Magen. Außerdem gebrauche ich viel naturtrüben Bio-Apfelessig ob zum Trinken, Marinieren, Kochen etc.
Ich freue mich schon auf die ersten Frühlingskräuter und bin auf fast fleischlosen Trip. (Meine Leber freut sich, die Obst und Gemüsehändler auch – au Backe, ist das alles teuer geworden ! :-( ).
Viel, viel trinken, Mineralwasser (und Apfelessig rein) bis zu 3 l am Tag – raus mit den Schlacken. Auch Säfte wie Holunder, Karotte, Sauerkraut.

Gegen müde Glieder hilft eine Massage mit kaltgepreßtem Bio-Sonnenblumenöl (ich setze noch ein paar Tröpfchen Zitronenmelisseöl hinzu).

Da Du besonders stark erschöpft bist und zur Vorbeugung gegen Schwächezustände empfehle ich dir folgende Tinktur von Dr. L. Hochenegg.
150 g Tonicum Roche
50 g Solutio ferri aromatici
Von dieser Tinktur, die jeder Apotheker zusammenstellen kann, nimmste morgens und mittags einen Eßlöffel.

Übrigens magste Gingseng ? Der hilft auch auf die Sprünge.

Liebe Grüße und gute Besserung
wünscht Dir
Fee

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 19. Jan 2002, 22:20

liebe fee,

erstmal danke ich dir für deine ausführliche antwort :smile:))
ich weiß ja, auf dich kann man sich verlassen.
geschlemmt habe ich über die feiertage nicht allzu sehr.
kurz vor weihnachten war ich noch beim hausarzt wegen diesem 2jährlichen herz-kreislauf-check.
er hat mich für meine blutwerte sogar noch gelobt.
ich denk mal, dass der lichtmangel nicht zu unterschätzen ist.
vitaminmäßig bin ich zur zeit wahrscheinlich auch nicht auf dem laufenden.
ich esse zwar obst, aber ansonsten ziemlich einseitig.
hab zu den mahlzeiten nicht allzuviel hunger.
aber hinterher stopfe ich wahllos irgendwas rein.
naja, mal schauen, ob ich das irgendwie wieder auf die reihe bekomme.
ich hoffe doch sehr.

liebe grüße
mamje

Bine
Beiträge: 40
Registriert: 12. Dez 2001, 01:00

Beitragvon Bine » 20. Jan 2002, 14:23

hallo, ich möchte mich ja einerseits nicht schon wieder einmischen und das ist auch alles super richtig was Kräuterfee sagt, aber die einfachste Methode bei mir ist immer noch das Aloe Gel, zusätzlich zu Bewegung und viel Licht. Die Kur hilft auf die Sprünge und ich muß nicht die Unmengen an teuren Obst und Gemüse essen und vorallem Kaufen um wirklich den kommpletten Mangel zu bewerkstelligen, das ist nämlich Mengenmäßig vorallem jetzt im Winter fast unmöglich.

liebe Grüße Bine

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 20. Jan 2002, 15:21

Hallo liebe mamje,

habe Dich auch schon vermisst. Bist Du vielleicht in eine Winter-Depression gefallen? Zuwenig Sonnenenergie bei dem kalten und miesem Wetter?
Man sollte jeden Tag eine halbe Stunde an die frische Luft gehen, auch wenn die Sonne nicht scheint, um neue Energie zu tanken.
Um kurzfristig, körperliche und geistige Energie freizusetzen kann ich Dir den Mate -Tee empfehlen. Er stimmuliert das Nervensystem und wirkt zugleich schwach schmerzstillend, vertreibt Ermüdigkeit und leichte Depressionen.

Und hier ein Universalrezept gegen Kraftlosigkeit,Erschöpfungszustand, Müdigkeit und Schwäche von Hildegard v. Bingen:

Nimm die gleiche Gewichtsmenge Aloe und Myrrhe u. vom Kampfer etwas weniger als eines der beiden wiegt. Das lasse zusammen in einer Pfanne zerlaufen. Dann füge etwas Waldlattich hinzu und mache aus diesem Gemisch unter Zusatz von Feinmehl( Weizen od. Dinkel) Kekse u. trockne sie über einem Feuer heiß gemachten Stein oder in der Sonne. Wenn sie ganz trocken sind, zerreibe sie zu Pulver. Von diesem Pulver nimm oft nüchtern etwas in warmer Honigwürze ein.
Wenn du gesund u. kräftg bist, wirst du erstaunlicher Weise noch gesünder und kräftiger, und deine Kräfte werden auf diese Weise gefestigt. Und wenn du krank bist, richtet es dich auf wunderbare Weise auf und macht dich stark, wie wenn die Sonne an einem trüben Tag durchbricht.

Rezept:
10 g Pulvis Aloe verae
10 g Pulv. Myrrhae
7 g Pulv.Camphorae officinalis
10 Herba Prenautthis purpurea L.
100g Farina Speltae

Ein bis zwei Messerspitzen in einer Tasse Fencheltee, gesüßt mit einem Teel. Honig u. einem halben Teel. Rosenlakritzsaft, 2 mal täglich vor dem Essen einnehmen.

Gute Besserung
Angelika

Benutzeravatar
MOB
Beiträge: 679
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon MOB » 20. Jan 2002, 17:32

huhu mamje,

geh doch mal ein schönen grosses vanille eis mit heissen himeberen essen (kann wunder bewirken).
hilft zwar nicht gegen die müdigkeit, aber danch bist du bestimmt in besserer stimmung.

viele grüsse und gute besserung
mob


Jens
Beiträge: 74
Registriert: 4. Dez 2001, 01:00

Beitragvon Jens » 21. Jan 2002, 17:49

Hallo mamje,

"ich werde trotz 10 stunden schlaf nicht mehr richtig wach....... "

das kenne ich! Mein Tip -und das ist KEIN Scherz- schlafe besser nur 7-8 Stunden (Erklaerung weiter unten)! Mir hilft das zumindest. Dabei solltest Du am besten vor Mitternacht ins Bett gehen, einen einigermassen konstanten Schlafrhythmus einhalten und tagsueber nicht unbedingt viele Aufputschmittel, wie Kaffee, trinken.

Also, jeder Mensch braucht natuerlich sein individuelles Pensum an Schlaf. Einigen reichen 4-5h :sleep: , bei mir sind's 8h. Wenn einer aber laenger als sein normales Pensum schlaeft, oder auch nur im Bett wach, aber nichts tuend und mit geschlossenen Augen, liegen bleibt, dann wird er wieder muede, denn man zwingt den Koerper zu ruhen, obwohl er leistungsbereit waere. Nach einiger Zeit hat man dann den Koerper wieder "mit Gewalt" auf Ruhe eingestellt und dann will man ploetzlich wieder aufstehen?

Gerade im Winter, wenn man sich vielleicht mal wieder lieber rumdreht statt aufzustehen, kommt so etwas vor. Da man dann den ganzen Tag muede und schlaff ist, denkt man, man muesste am naechsten Tag noch laenger schlafen - aber derselbe Effekt wie oben stellt sich ein. Darueber gab es sogar schonmal einige Untersuchungen, ich kenne aber die Quelle nicht mehr.

Ich wuerde Dir also raten, nicht laenger zu schlafen, als Du es auch im Sommer tuest. Nach 2-3 Tagen solltest Du wieder fit sein. Wenn nicht, kann es natuerlich auch andere Ursachen haben, aber ich bin hier mal von der haeufigsten und einfachsten Ursache ausgegangen.

mfg
Jens

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 22. Jan 2002, 13:26

Hallo Jens,

danke für Deine interessante Ausführung, da ist Wahres dran.

Mamje ist eher aber der Typ, der ein bißchen powert bzw., die aktiv ist.

Und in der Situation, die sie beschrieben hat, ist es typisch, daß der Schlaf nicht zu reichen scheint - es führt schlimmsten Fall zu dem Effekt (den ich auch kenne), man schläft zwischendurch ein, bei jeder Gelegentheit: Im Bus und Bahn, beim Fernsehen und lesen und dann stimmt nichts mehr mit geregeltem Schlaf.
Man hat sein Akku mit "Reserven" aufgebraucht und braucht einen höheheren Schub an Vitalstoffen, um wieder auf Trab zu kommen...
MfG
Kräuterfee

Jens
Beiträge: 74
Registriert: 4. Dez 2001, 01:00

Beitragvon Jens » 23. Jan 2002, 17:50

Ja dann wuerde ich vorschlagen, mal Urlaub zu machen (wenn man die Zeit dazu findet)!!! :grin: :grin: :grin:
Aber darauf bist Du wohl auch schon selber gekommen. ;-)

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon mamje » 23. Jan 2002, 18:09

<Ja dann wuerde ich vorschlagen, mal Urlaub zu machen (wenn man die Zeit dazu findet)!!!>

tja, lieber jens, daran mag es wohl auch liegen :-(
mein letzter urlaub liegt drei jahre zurück.

aber ich danke dir für deinen rat mit dem schlafen.
mein schlafverhalten ist im moment nämlich wirklich nicht okay.
unter der woche sind es so ungefähr sieben stunden.
dann hab ich einen äußerst streßigen freitag und samstag - muß ich arbeiten -
dann reißt es mir halt irgendwann mal die beine weg - augen zu -
und von samstag auf sonntag kann es schon mal passieren, dass ich 10 bis 12 stunden am stück schlafe.
aber ausgeruht bin ich dann eben trotzdem nicht :-(
fee hat insofern recht, wenn sie sagt akkus auftanken - wir kennen uns fee und ich -
ich habe seit ungefähr drei monaten dauerstreß - viel davon mache ich mir bestimmt selber.
anfangs fand ich das ja auch noch positiv.
irgendwie ist man ja auch stolz auf das geleistete.
aber irgendwann wird alles nur noch zur qual.
im moment entspannt sich die situation, aber ich eben noch nicht.
und daran arbeite ich im moment.
meine ernährung hat unter der situation auch sehr gelitten.
früh bis mittag nix essen :-(
dann irgendetwas - hauptsache schnell und möglichst greifbar.
und abends dann süß und kalorienhaltig :-(((
vitamine kannte ich nur noch vom sehen.
ich versuche mich jetzt erstmal ernährungsmäßig wieder auf vordermann zu bringen.
schlafmäßig stelle ich jetzt auch wochenends den wecker.
und vorallem werde ich mir jetzt auch wieder ein halbes stündchen am tag für mein heißgeliebtes yoga einplanen - hab ich auch vernachläßigt -
ich hätte nie gedacht, wie schnell man so ins loch fallen kann.

vielen dank und liebe grüße
mamje

@MOB dass mit dem vanilleeis *ggg* ist garkeine so schlechte idee.
leider haben die eisdielen bei uns noch zu :-(

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 23. Jan 2002, 18:45

Oh, wie ich das kenne, liebe Mamje !

seit 2000 auch kein Urlaub gemacht, noch nicht mal am WE - nur Streß und Maloche, manchmal bis tief in die Nacht...
Du mußt die Bremse ziehen (mir fällt's auch schwer, weil man stolz ist, über das was man schaftt..) - sonst bleibt dieses Loch und endet in einer Depression oder einem anderen Gesundheitschaden.
Ich weiß, es ist mühsam (ich kann auch keinen Leerlauf haben).
Manchmal muß ich mich zwingen und zum Training etc. schleppen, weil ich schon kaputt bin (da ist der Anfang wieder schwer) - danach fühle ich mich aber bombenwohl, trotz kleinem evt. Muskelkater.
Ich bin manchmal so kaputt, daß ich nirgens mehr wohin will, so platt bin ich. So beginnt aber der Teufelskreis.
Gestern hab's ich mit Malochen auch übertrieben, promt fielen mir wieder in der Bahn auf dem Nachhauseweg die Augen zu...
Wirke dem entgegen und tue auch etwas für Dich, nicht nur für andere. Yoga ist schon mal eine Superidee.
Mit kleinen Schritten wird's was bringen.

Liebe und verständnisvolle Grüße
Fee

Wolke
Beiträge: 3
Registriert: 26. Feb 2002, 01:00

Beitragvon Wolke » 26. Feb 2002, 23:11

Liebe Mamje,
der Winter ist die Zeit, wo es am wenigsten vitaminreiches Zu essen gibt und wo wir noch dazu wenig raus kommen. Aber es gibt einen tollen Saft aus Bayern, genauer gesagt ein Saftkonzentrat aus natürlichem Obst und Gemüse, voll mit allen Vitaminen und Mineralstoffen, die der Körper braucht. 10 ml davon enthalten z.B. schon ca. 300 mg Vitamin C usw. Wenn man das täglich trinkt (schmeckt gut!) kann man gar nicht mehr krank und schlapp werden ...!
Gruß Wolke
--WERBUNG---

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 7. Okt 2004, 10:11

Hallo,

ich habe seit geraumer Zeit auch ständig mit Müdigkeit/Schlappheit zu kämpfen.
Teilweise ist so, dass ich von morgens bis abends müde bin.
Das macht mich dann auch noch total deprimiert, wodurch es ja vermutlich auch nicht besser wird.

Körperlicherweise wurde keine Ursache gefunden bisher. Blutbild ok (auch Eisenvorrat), beim Kardiologen war ich, habe Arrythmien, aber die sind nicht an der Müdigkeit schuld.

Ich habe schon zig Sachen ausprobiert, Steine (Rhodochrosit und dieser getigerte), Schüsslersalze, ...
Ich esse täglich entweder Obst oder Gemüse, versuche viel rauszugehen, im Garten was tun (wozu ich aber wiederum teilweise wieder zu müde bin... welch Teufelskreis..).

Ich versuche nicht zu viel zu schlafen.

Plane nun ein Lavendelbad, zudem werde ich heute mal Apfelessig erwerben.

Über weitere Tipps würde ich mich freuen, auch hat jemand eine Idee was die Ursache meiner Müdigkeit sein könnte?

Ich war dieses Jahr häufig krank (Bronchitis, zu so rezividierender Virus).
Naja und außerdem rauche ich ... :eek: ---> wobei ich mich aber schon stark reduziert habe (willja auch aufhören... *schnief*), und hm, ich rauche ja schon ewig (*sichrausred*), also hm... ich formulier es mal anders: kommen noch andere Ursachen außer das Rauchen in Frage?

LGs
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden

blue-banana
Beiträge: 125
Registriert: 23. Aug 2004, 22:10

Beitragvon blue-banana » 7. Okt 2004, 11:12

Hallo Chrissie,

Du kannst es mal mit dem Enzym NADH probieren. Morgens vor dem Frühstück 5 mg.

Natürlich solltest Du außerdem das übliche Programm nicht vergessen: ausreichend Vitamine, Bewegung ect.

Müdigkeit kommt auch oft von der Leber, also vielleicht mal durchchecken lassen.

LG Bianca

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Beitragvon Chrissie » 7. Okt 2004, 14:31

Danke, hab mich eben etwas über das NADH informiert.
Werde nachher mal in der Apotheke nachfragen.
Was das im Körper macht wußte ich, aber nicht das man da zuwenig von haben kann.
Wären schlechte Leberwerte nicht bei der Blutuntersuchung (großes Blutbild) herausgekommen?
Danke & Grüße
Chrissie
lerne klagen ohne zu leiden



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast