Himbeere, süße Heilpflanze

News Forum

Moderator: Angelika

Antworten
Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5756
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Himbeere, süße Heilpflanze

Beitrag von Angelika »

Himbeeren sind als wild wachsende Pflanzen in unseren Wäldern anzutreffen, werden aber auch kultiviert.
Schon seit dem Altertum ist die Himbeere als Heilpflanze bekannt. Sie weist einen hohen Gehalt an Vitalstoffe auf.
Himbeeren mit ihrem hohen Vitamin C-Gehalt dienten bereits seit dem Mittelalter als Geschmacksverbesserer für bittere Arzneien.
Himbeeren enthalten viele Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Calcium, Kalium, Magnesium, Mangan, Zink und Phosphor.
Außerdem enthalten die Beeren neben Provitamin A (Beta-Carotin) mehrere B-Vitamine, die wichtig für einen gesunden Stoffwechsel sind. Vor allem Folat als Abkömmling der Folsäure findet sich in den Früchten, die die Zellteilung und die Blutbildung unterstützt.
Der Mix aus natürlichen Säuren und Gerbstoffen in Himbeeren kann der Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit helfen und fiebersenkend wirken. Die in der Himbeere enthaltene Säure ist vorwiegend Zitronensäure. Diese beeinflusst den Harnstoffwechsel, wirkt harntreibend und reinigend.
Die Himbeere wirkt entzündungshemmend, blutreinigend, beruhigend, adstringierend, fiebersenkend, harntreibend und schweißtreibend. So wird die Beere gerne bei den folgenden gesundheitlichen Beschwerden und Krankheiten eingesetzt: geschwächtes Immunsystem , Durchfall, Skorbut, Rheuma , Halsentzündungen, Mundgeschwüren, Beschwerden des Verdauungssystems, Durchfall und Blähungen) Zahnfleischentzündungen, Demenz , Herz-Kreislauf Erkrankungen.
Himbeeren stärken das Immunsystem, regen die Verdauung an, helfen beim Abnehmen und können sogar gegen Krebs vorbeugen.
Letzteres ist medizinisch gut erforscht und die Ergebnisse sind eindeutig: Ellagsäure in Kombination mit B-Vitaminen und Spurenelementen, die in der Himbeere vorkommen, stärken die Zellwände und unterstützen bei der Neubildung von Zellen, wo es nötig ist.

Auch die Blätter der Himbeere sind gesund.
Himbeerblätter sind reich an knochenstärkendem Kalzium und damit ideale Verbündete aus der Pflanzenwelt für Frauen in den Wechseljahren und danach.
Durch die austrocknende, krampflösende, blutreinigende und schweißtreibende Wirkung können die Blätter Durchfall, weiches Zahnfleisch und Menstruationsbeschwerden lindern.

Mehr dazu
https://www.natur-forum.de/kraeuter/Himbeere.html

Rezepte:
viewtopic.php?f=3&t=8469&p=118813#p118813
Dateianhänge
Himbeeren.jpg
Himbeeren.jpg (97.21 KiB) 110 mal betrachtet

Antworten