Zum Inhalt

Migräne - wer kann mir helfen?

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler und Ihre Anwendung

Moderatoren: Angelika, Ursula

Benutzeravatar
gitte1950
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2004, 17:11

Migräne - wer kann mir helfen?

Beitragvon gitte1950 » 31. Aug 2004, 17:12

hallo,
ich bin neu hier und auch die schüssler salze sind vor erst vor zwei wochen durch eine bekannte genannt worden.
leider habe ich daher noch keine erfahrung damit gemacht.
ich würde mich freuen, wenn mir jemand auf die sprünge helfen könnte.
ich leider seit meiner judenzeit an migräne,und nehme seither stets starke medikamente, die mich total umhauen. wie kann ich bei den schüssler salzen dafür das richtige finden. ich habe hier schon gelsene, das einige die ganze palette kennen und auch erfahrung damit haben.
kann ich auch zusätzlich für andere beschwerden diese salze einnehmen.
kann man sagen, das es nichts ausmacht, wenn ich mir die salze alle zulege? oder ist das total falsch gedacht.
ich lege goße hoffnung in diese salze und würde mich freuen,etwas zu hören.
wie kann ich mich verhalten und nichts falsch machen. -?)

Sorry,
lieben gruß
gitte
:-?


Schokoflo
Beiträge: 8
Registriert: 30. Aug 2004, 20:03

Beitragvon Schokoflo » 31. Aug 2004, 19:41

Zu den Schüsslersalzen kann ich dir leider nichts sagen, davon hab ich keine Ahnung, aber ich leide auch seit Anfang der Pubatät an richtig starker Migräne so mit kotzen und allem drum und dran.
Ich habe jahrelang Medikamente genommen und dann hat mir jemand gesagt, ich solle es mal mit Coffein probieren. Also bin ich in die Apotheke und habe mir Coffeintabletten besorgt und siehe da... Kopfweh weg!

Inzwischen sind fast 10 Jahre vergangen und ich "ernähre" mich seit dem getränketechnisch fast ausschließlich von Energydrinks und Cola. Ich weiss, dass das nicht wirklich gesund ist, aber es hilft und ich brauche keine Medikamente mehr.

Liebe Grüße,
Chrissie

Benutzeravatar
gitte1950
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2004, 17:11

Beitragvon gitte1950 » 1. Sep 2004, 15:08

Hallo crissie,

danke für deinen rat, diese methode kannte ich noch nicht, werde sie aber einmal probieren.


liebe grüße gitte

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 1. Sep 2004, 16:59

Hallo Gitte,

gib doch in die Suchfunktion "Migräne" ein - du wirst eine Ummenge an Ratschlägen finden, auch über Schüßler-Salze...

Und du - den Rat mit dem Koffein und dem Cola/Energiedrinks - sei mir nicht böse, aber das ist einfach Schmarrn - naturheilkundlich absolut abzulehnen - dann trink lieber eine Tasse guten Kaffee mit einem Schuß Zitronensaft im Notfall-

liebe Grüße :wink: Brigitte

Benutzeravatar
gitte1950
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2004, 17:11

Beitragvon gitte1950 » 1. Sep 2004, 18:32

hallo Brigitte :wink:

vielen dank, ich werde in den suchindex reinsehen.
leider kenne ich mich noch nicht so gut aus hier, bin erst ein paar Tage dabei und muß mich erst einmal mit allen vertaut machen.

dein rat mit kaffee und zitrone kenne ich, kann es aber nicht trinken.
bei meinen anfällen geht gar nichts, bisher mußte immer der arzt kommen und spritzen.
liege fast einmal die woche flach und das für 2-3 tage.
seit angang es jahres habe ich ein medikamten, das zwar hilft, aber mich total umhaut.
habe dann von einer bekannten von schüßler-salzen gehört
und das sie selbst damit bei migräne sehr guten erfolg hat.
möchte ich es auch einmal versuchen, damit ich nicht immer diese starken medikamente mit den nebenwirkungen nehmen muß.
nur leider habe ich diese migräne schon fast 40 jahre, ob da noch was zu machen ist,kann ich kaum glauben, aber ich gebe die hoffnung nie auf.

liebe grüße
gitte :roll:

Schokoflo
Beiträge: 8
Registriert: 30. Aug 2004, 20:03

Beitragvon Schokoflo » 1. Sep 2004, 19:07

aber Brigitte... wenns doch hilft???
Wer einmal eine richtige Migräne hatte (das sind nämlich nicht nur einfach Kopfschmerzen wie sie jeder Mal hat) ist eigemtlich froh, wenn er etwas findet was hilft. Das ist nämlich echt verdammt übel :eek:

Bei mir hilft das eben und es ist mit Sicherheit besser, als sich jeden Tag irgendwelche Medikamente einwerfen zu müssen.
Ich wollte Gitte nur einen netten Tip geben...

Liebe Grüße,
Chrissie


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 2. Sep 2004, 08:02

Hallo Chrissie -

ja - wenn dir "einmal" ein Koffeinschub hilft - a b e r .... dein Zitat...

"Inzwischen sind fast 10 Jahre vergangen und ich "ernähre" mich seit dem getränketechnisch fast ausschließlich von Energydrinks und Cola. Ich weiss, dass das nicht wirklich gesund ist, aber es hilft und ich brauche keine Medikamente mehr"....

das meinte ich mit "Schmarrn" - sei mir nicht böse, aber das kanns doch wohl auch nicht sein...
... eine Migränebehandlung sieht bei mir schon ein wenig anders aus :D
was tust du dir mit so einer "Behandlung" an - wohl ein wenig mehr als "ich weiß dass das nicht wirklich gesund ist.."...

Nix für ungut, aber lies dir doch auch mal durch, was in der Suchfunktion unter Mirgäne alles an "guten" Empfehlungen steht - und du - ich weiß recht gut, was eine Migräne für einen Menschen bedeuten kann....

schönen Tag dir :wink: Brigitte

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Migräne - wer kann mir helfen?

Beitragvon paul » 2. Sep 2004, 11:43

...ich leider seit meiner judenzeit an migräne,und nehme seither stets starke medikamente, die mich total umhauen.
Hallo gitte,

Migräne hat oftmals eine Ursache. Warst Du schon mal bei einem Heilpraktiker - der Ursachenforschung gemacht hat? Wenn nicht, würde ich Dir das mal empfehlen, denn alles andere ist nur symptomatische Behandlung, die nicht heilt.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
Angel95
Beiträge: 187
Registriert: 14. Okt 2002, 21:17

Beitragvon Angel95 » 2. Sep 2004, 14:06

Hallo,
ich leide auch seit Kindheit an Migräne und egal, was man macht, es muss immer bei allerkleinsten Anzeichen eines Anfalls passieren, dann braucht man auch oft keine Hammermedikamente.
Bei mir fängt es mit *Aura*sehen* an (leider keine echten) oder/und mit extremer Geruchsempfindlichkeit und wenn ich dann sofort etwas nehme und mich 10-20 min. ausruhe, dann geht der Anfall zu 99% vorüber!
Es hat wenig Sinn erst so lange abzuwarten, bis man es nicht mehr aushält, dann können einem meistens nur noch die *Hammer* helfen.
Und für alle, die es nachts erwischt, also mit Schmerzen und Übelkeit aufwachen: Tabletten bringen nachts nicht viel (und wenn man spucken muss eh´ nicht), wenn Schmerzmittel, dann ein Zäpfchen.
Und dann sollte man doch mal Ursachenforschung betreiben, wie Paul schon sagte.
Und Cola und Energiedrinks mögen ja kurzfristig helfen, aber sie sind in diesen Mengen ungesund, machen zittrig, nervös und oft auch noch dick.
Wem eine Cola bei Migräne hilft, der sollte mal seine Zuckertoleranz testen lassen und dann lieber eine Selter(Sprudelwasser) und etwas Traubenzucker probieren, und seine Ernährung auf langanhaltende Energiequellen umstellen.
LG
Angelika
Man lebt nicht lange genug, um aus seinen Fehlern zu lernen.
La Bruyére

Benutzeravatar
gitte1950
Beiträge: 9
Registriert: 20. Aug 2004, 17:11

migräne

Beitragvon gitte1950 » 10. Sep 2004, 12:56

hallo :wink:

zunäst einmal möchte ich mich entschuldigen, aber ich war in den letzten tagen nicht am pc und habe erst heute die nachrichten gelesen.

ja ich war schon bei heilpraktieren und habe auch dort infussionen und mittel bekommen, aber auch diese haben nicht geholfen.

leider kündigt sich bei mir die migräne nicht an.
ich wache morgens auf und es ist im vollen gange.
zur zeit versuche ich es mit schüssler salz,ich habe davon gehört und versuche es.

seit einem jahr habe ich cafergot zäpfchen genommen, die mich aber voll hin hauen. wegen der übelkeit muss ich vorab dann auch noch etwas einnehmen, weil sonst alles wieder raus kommt.
aber dieses medikament hilft mir wenigstens, wenn ich dann 24 stunden flachliege, da muß ich dann durch.
lieber wäre es mir etwas zu finden ohne diese nebenwirkungen und ausfallzeit.
so, nun nochmaals danke und
lieben gruss
gitte :razz:



   

Zurück zu „Schüßler Salze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast