Zum Inhalt

Schuppenflechte

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

Gast

Schuppenflechte

Beitragvon Gast » 29. Mai 2001, 17:36

Hat jemand Erfahrungen damit?
Ich bin Euch wirklich für jeden Tip dankbar


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5645
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 4. Jun 2001, 18:56

Bei Schuppenflechte soll man Bäder mit Meerwasser anwenden. Am besten im Meer baden und an der Luft trocknen lassen.
Auch gezielte Sonnenbäder sind wirksam.
Hilfreich ist das reine Aloe -Vera-Gel, 2-3 mal am Tag damit einreiben. Das lindert den Juckreiz und fördert die Heilung.
Und zur innerlichen Entschlackung den Aloe-Vera-Saft trinken.

Auch Teebaumöl lindert den Juckreiz.
30 Tropfen Teebaumöl mit 50 ml Olivenöl mischen, und die befallenen Stellen damit einreiben.

Viel Erfolg
Angelika
Zuletzt geändert von Angelika am 8. Mär 2003, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Beitragvon Gast » 13. Jul 2001, 13:44

Diesen Badezusatz verwendet meine Freundin, es bewirkt zwar keine Wunder, aber es zeigt Wirkung.
Badezusatz bei Hautpproblemen und Schuppenflechten:

Man übergießt 50 g Schafgarbe mit 1l kochendem Wasser;
Den Aufguß dann 20 Minuten ziehen lassen, danach abseihen und den Aufguß in ein Vollbad.

Gast

Beitragvon Gast » 13. Jul 2001, 21:23

Hi,

habe selber diese (vulgaris).
Viel Sonne (am besten Lichtherapie vom Hautarzt, da Haut superempfindlich -übernehmen die Kassen - wird nach Hauttyp vom Arzt angepaßt - kein Sonnenstudio !!!).
Wenig Streß. Ernährung beachten - Schuppenflechte ist eine Leberfunktionsstörung - d.h. kein Alkohol, Nikotin, keine rohen Früchte, wegen den Fruchtsäuren, deshalb gekocht. Gemüse teiweise gedämpft, gedünstet etc., nicht roh, wenn stark säurehaltig. Kein Schweinefleisch + Suppen davon, kein Rind + Suppen dito. Empfohlen Geflügel, Fisch Wild...Zum Vitaminausgleich -> Wildgemüse ("Unkraut") - kräutermischungen selbst hergestellt...Milchprodukte werden gut vertragen - kein Problem ! gekochte Rind auch o.k. keine Hülsenfrüchte, bohnen, erbsen, linsen. Esssig, Wein, Most, beeren + deren Säfte sind tabu ! Wurstwaren (außer Diät) sind tabu.
Tee:
10 g Eichenrinde
30 g Weidenrinde
40 g Wiesengeißbart
20 g erdrauch
20 g walnußschale
30 g Schöllkraut
50 g brennessel
30 g ehrenpreis
30g Ringelbulme
20 g schafgarbe

gemischt, pro Tasse 1 gehäuften TL + 3 min ziehen lassen. möglichst frisch verwenden.
tagsüber schluckweise 1 1/2 Liter trinken.

Wenn keine Erfahrung mit kräutern, eh ein problem schöllkraut und wiesengeißbart zu kaufen - mir kein anbieter bekannt :-((
Dann mal ohne diese antesten.


MfG
Kräuterfee

Gast

Beitragvon Gast » 19. Jul 2001, 09:31

Da gibt es auch spezielle Lichtbestrahlungen und Bäder.
Ansonsten würde ich Dir empfehlen, zu probieren, was mir bei der MS geholfen hat (auch eine Immungeschichte): Meditation (Qi Gong) und Psychosomatik (Dahlke "Krankheit als Sprache der Seele")

Viele Grüsse, Ivonne

Steffen
Beiträge: 2
Registriert: 28. Aug 2001, 02:00

Beitragvon Steffen » 28. Aug 2001, 14:15

Aus eigener Erfahrung weiß ich ,das Schuppenflechte eine Stoffwechselkrankheit ist und alle äußeren aufgetragenen Mittel nur bedingt vorrübergehend helfen.
Durch Zufall bin ich an ein amerikanisches Produkt auf pflanzlicher Basis gekommen,
welches durch die Einnahme mit einer teilweisen Umstellung der Ernährung zur
Linderung/Heilung führt.
Das Produkt ist wissentschaftlich getestet und basiert auf Erkenntnissen aus dem alten China und dem Mittelalter zu pflanzlichen Heilmitteln und wurde spezifiziert.
Tschüß,Steffen


Benutzeravatar
pilotemil
Beiträge: 46
Registriert: 30. Jul 2001, 02:00

Beitragvon pilotemil » 29. Aug 2001, 01:26

Lieber Steffen,
"Wenn Du Intresse hast........."
so oder ähnlich endet wohl jeder deiner Artikel!
Nein, ich habe kein Interesse!
Nicht an irgendwelchen Orakelbeiträgen mit eindeutigem Werbehintergrund und das noch in die eigene Tasche.
Du solltest das Forum noch mal querlesen, da wirst du feststellen, dass hier die Teilnehmer grundsätzlich etwas für andere geben, nicht nehmen wollen!
Sei mir nicht böse, aber solche Ansätze zerstören jedes Forum.
Gruß
Emil
Tschüß
Euer Emil

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 1. Jul 2002, 13:20

Habe mal folgendes von Dr. CHEN SHI GONG
gefunden:

HAUCH EINES SEIDENFÄCHERS
XIAO FENG WAN (113)

Autor: Dr. CHEN SHI GONG
Die Mischung wurde das erste Mal im Werk WAI KE ZHENG ZONG im Jahr 1617 erwähnt.
Die Mischung wirkt gezielt auf die Verbesserung des Hautstoffwechsels und Beseitigung der aufgeführten Beschwerden. Die Wirkung ist komplex und nicht nur auf die Haut begrenzt, nach chinesischer Medizin ist für die Heilwirkung eine gesamte Reinigung des Organismus eine notwendige Voraussetzung.

Hauptanwendungsgebiete: Ekzem, Schuppenflechte, Nesselausschlag allergischen Ursprungs

Dosierung und minimale Anwendungsdauer: 3x täglich 8 Kügelchen. Eine Wirkung läßt sich nach einem Monat erkennen. Bei Gefühl innerer Hitze ist die Kombination mit der Mischung Schatten eines Brokatvorhangs bei gleicher Dosierung und Anwendungsdauer geeignet.

JING JIE - Flos Schizonepetae Tenuifoliae (Schizonepeta-Kraut) 8,33 %
FANG FENG - Radix Ledebouriellae Divaricatae (Saposhnikovia-Wurzel) 8,33 %
NIU BANG ZI - Fructus Arctii Lappae (Klettenfrüchte) 8,33 %
CHAN Tui - Periostraceum Cicadae (Zikadenkleid) 8,33 %
kühlen lokal die betroffene Haut, wirken gegen Juckreiz und ernähren die Haut
KU SHEN - Radix Sophorae Flavescentis (Schnurbaumwurzel) 8,33 %
MU TONG - Caulis Akebiae Trifoliatae (Clematidis armandii Caulis -> Clematis-armandii-Stengel ???) 4,17 %
SHI GAO - Gypsum Fibrosum (Mineralischer Gips) 8,33 %
unterstützen die Ausscheidung toxischer Stoffe, angesammelt aus Lebensmitteln
ZHI MU - Radix Anemarrhenae Asphodeloidis (Anemarrhena-Wurzelstock) 8,33 %
SHENG DI HUANG - Radix Rehmanniae Glutinosae (Rehmannia-Wurzel) 8,33 %
DANG GUI - Radix Angelicae Sinensis (Chinesische Angelikawurzel) 8,33 %
HEI ZHI MA - Semen Sesami Indici (indischer Sesam ???) 8,33 %
unterstützen die Blutbildung, erhöhen die Hautfeuchtigkeit und verbessern ihren Stoffwechsel

CANG ZHU - Rhizoma Atractylodis Lanceae (Atractylodes-Wurzel) 8,33 %
GAN CAO - Radix Glycyrrhizae Uralensis (Ural-Süßholzwurzel) 4,17 %
regeln die Verdauung, die häufig bei Hautproblemen gestört ist


Das in Klammern ergänzte ist von mir ergänzt worden, damit man sehen kann, um welche pflanzlichen Präperate und Zusatzstoffe es sich handelt.
Vielleicht kann der CMT-Heiler mehr dazu ausführen.

Anmerkung zu Mutong:
Die Chinesische Droge Mutong (in der pte-Meldung irrtümlich als "Mu Ton" bezeichnet) ist ein Überbegriff für drei verschiedene Handelsdrogen: 1. Mutong: Caulis Akebiae (ursprüngliche Mutong-Droge) 2. Chuan Mutong (wörtlich übersetzt "Szechuan-Mutong"): Caulis Clematidis armandii - unbedenkliche Droge, wird auch in Österreich verwendet. 3. Guan Mutong (wörtlich übersetzt "Mandschurei-Mutong") Caulis Aristolochiae manshurensis - bekanntermaßen toxische Droge, enthält Aristolochiasäuren - Drogen, die Aristolochiasäuren enthalten sind in Österreich und in der BRD seit 1981 verboten.
MfG
Kräuterfee

BrittaV
Beiträge: 1
Registriert: 2. Jul 2002, 02:00

Beitragvon BrittaV » 2. Jul 2002, 00:40

Hallo,
mein Mann der hat seit 4 Jahren Schuppenflechte und meine Tochter leidet an Neorodermitis und Asma.Wir haben vor drei Monaten Aloe Vera kennen gelernt und ich muß sagen das ist wirklich ein Wundermittel.
Mein Mann der sieht wieder wie früher aus und meine Tochter kann wieder ohne Probleme über den Schulhof rennen.Das tolle ist noch, ich litt schon seit meiner jugend an Migräne und habe auch schon einiges ausprobiert sowie Akkupunktur und auch so richtige hammer Tabletten, aber leider half nicht´s, doch seit ich Aloe Vera trinke ist sie weggeblase.

Mfg
Britta
P.S.:
Wenn einer mehr hören möchte der darf sich gerne melden.

Benutzeravatar
Nekodas
Beiträge: 9
Registriert: 27. Apr 2002, 02:00

Beitragvon Nekodas » 3. Aug 2002, 14:28

ich kann Dir Brotdrunk empfehlen.Gib es in Reformhaus.Täglich 2 Liter Trinken und die befallenen Hautstellen mit einen in Brotdrunk befeuchteten Baumwolltuch bedecken über Nacht.Wirkt super

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Nov 2003, 12:02

Anfrage per p-mail:

Hallo,

ich melde mich bei dir um dich zu Fragen ob es HAUCH EINES SEIDENFÄCHERS XIAO FENG WAN (113) als homöopathische Kügelchen gibt und wie man die nehmen muß. D.h. in welcher Potenz. Welche Infos braucht der Apotheker um sie herzustellen oder zu besorgen.
Über eine Antwort wäre ich dir sehr dankbar. Ich leide seid Jahren an Schuppenflechte und zwar im Gesicht. Mitten im Gesicht. Ich hoffe du kannst mir helfen das ich die Sache wenigstens annährend in den Griff kriege.
Danke schon im voraus für deine Antwort. Du kannst mir auch unter gimli@webpim.cc mailen wenn du willst, nur bitte melde dich.

Lieben Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Nov 2003, 12:08

Hallo Dirk,

gehe in eine TCM-Apotheke, dort wirst Du beraten und bekommst das Produkt auch ;-)
:wink:
MfG
Kräuterfee

Dart
Beiträge: 1
Registriert: 11. Nov 2003, 10:16

Beitragvon Dart » 12. Nov 2003, 09:16

Hallo Käuterfee,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich habe nur noch eine Frage. Was bitte ist eine TCM-Apotheke. Bzw. wofür steht TCM.
Ist vielleicht eine blöde Frage aber ich kenne die Buchstabenabkürzung TCM wirklich nicht.


MFG
Dirk :)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 12. Nov 2003, 10:29

Hallo Dart,

TCM steht für Die Traditionelle Chinesische Medizin. :D
:wink:
MfG
Kräuterfee

AndreasW
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mär 2004, 03:09

Beitragvon AndreasW » 16. Mär 2004, 03:32

Es gibt übrigens eine Doppel-Blind-Studie zur Heilung von Schuppenflechte durch Aloe Vera.

Ergebnis: 85% der Patienten wurden geheilt, 5% der Plazebo-Patienten auch :-)



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron