Blauer Eisenhut, Aconitum napellus L.



Pflanzenfamilie: Hahnenfußgewächse [Ranunculaceae]

Blütenfarbe: dunkelblau

Blütenzeit: von Juni bis August

- ausdauernde, karutige Pflanze, ca. 50 - 150 cm hoch
- Blätter handförmig, 5-7fach geteilt
- dunkelblaue Blüten, vielblütig, endständig in Trauben
- mehrfrüchtige Balgfrüchte

Standort: Gärten; Bachufer; Gebirgswälder; feuchte Weiden;

Vorkommen: Alpen; Europa; Mittelgebirge Europas;

- sehr stark giftig
- ganze Pflanze, besonders die Wurzeln und Samen durch Alkaloide (Acotonin, Benzylaconitin, Mesaconitin, Hypaconitin und freie Alkamine (Aconin, Napellin, Neopellin, Neolin)
- Anwendung in der Homöopathie: bei innitialen, grippalen, akuten Fieberzuständen, Neuralgien, bes. Trigeminusneuralgie, Stenocardie, Endo- und Pericarditis

Bilder:

Blauer Eisenhut

zurück zum Index

Die Lexikas wurden nach unserm bestem Wissen erstellt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich Fehler eingeschlichen haben. Falls sie Fehler entdecken, machen sie uns bitte darauf aufmerksam. Alle Texte und Bilder © Natur-Forum.de. Veröffentlichung oder weitere Nutzung nur mit schriftlicher Erlaubnis