Zum Inhalt

Liebstöckel, Levisticum officinale W. D. J. Koch

  • Pflanzenfamilie: Doldengewächse [Apiaceae]
    Blütenfarbe: blassgelb
    Blütenzeit: von Juli bis August

  • - bis 1,5 m hohe, nach Maggi riechende Pflanze
    - runder, gestreifter Stengel
    - fleischiger Wurzelstock
    - untere Blätter doppelt, obere einfach gefiedert; Fiederblättchen breit-eiförmig, dreilappig, gestielt oder sitzend
    - blaßgelbe Blüten in 4strahligen, zusammengesetzte Dolden

  • Standort: Gärten;
  • Vorkommen: Iran; Europa; Nordamerika;
  • - Wurzel kaum giftig, phototoxisch durch das Lacton Psoralen und das Cumarin Bergapten
    - im Kraut ätherisches Öl und Bitterstoff
    - in der Wurzel Falcarindol, ätherisches Öl, Cumarine, Harz und Aromaträger (Ligustilid)
    - Liebstöckel wirkt lokal reizend
    - Nicht anwenden bei akuten entzündlichen Nierenerkrankungen und bei Ödemen und eingeschränkter Herz- und Nierenfunktion
    - Küchengewürz

Die Lexikas wurden nach unserm bestem Wissen erstellt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich Fehler eingeschlichen haben. Falls sie Fehler entdecken, machen sie uns bitte darauf aufmerksam. Alle Texte und Bilder © Natur-Forum.de. Veröffentlichung oder weitere Nutzung nur mit schriftlicher Erlaubnis.


Anmelden

Benutzername:


Passwort:


ANZEIGE